Berufsberatung: (Kostenlose) Anbieter, Inhalte und Ablauf

Die Berufsberatung unterstützt Schüler, Auszubildende und Berufstätige gleichermaßen bei der optimalen Berufswahl – beim Berufseinstieg genauso wie mitten im Erwerbsleben als Erwachsene. Ziel der Berufsberatung ist generell, Menschen bei der Planung ihrer beruflichen Laufbahn zu unterstützen. Dafür gibt es inzwischen verschiedene (kostenlose) Angebote. Hier erfahren Sie, was Sie bei der Jobberatung erwartet, mit welchen Kosten Sie rechnen müssen und für wen sich die Berufsberatung lohnt…

Berufsberatung: (Kostenlose) Anbieter, Inhalte und Ablauf

Anzeige

Was passiert bei der Berufsberatung?

Die Berufsberatung kreist im Kern um drei Fragen: Wer bin ich? Was kann ich? Was passt zu mir? Am Anfang steht daher meist eine Analyse der eigenen Stärken, Talente und Interessen. Die Berufsberater informieren danach über potenzielle Berufe, Ausbildungswege, Studiengänge und Anforderungen. Dabei haben sie den aktuellen Arbeitsmarkt im Blick und prüfen die Berufswahl auch im Hinblick auf Beschäftigungschancen.

Berufsberatung Berufswahl Traumjob Finden

Lesen Sie dazu ebenfalls:

Inhalte der Berufsberatung

Art und Umfang der Berufsberatung können unterschiedlich ausfallen. Das hängt vom Anbieter und den Kosten beziehungsweise Preisen ab. In der Regel werden dabei aber die folgenden Bereiche abgedeckt:

  • Durchführen von Berufswahltests
  • Informieren über Berufe + Ausbildungswege
  • Beraten bei der Berufsorientierung
  • Hinweisen auf Fördermöglichkeiten (AVGS!)
  • Unterstützen bei der Selbstreflexion
  • Suchen nach passenden Ausbildungs- oder Studienplätzen
  • Suchen nach freien Stellen auf dem Arbeitsmarkt
  • Vermitteln von geeigneten Positionen
  • Helfen bei den Bewerbungsunterlagen
  • Finden von Alternativen (wenn es mit dem Traumjob nicht klappt)
Anzeige

Berufsberater: Diese gibt es

Eine Berufsberatung bieten aktuell unterschiedliche Stellen und Institutionen an. Für Schüler finden Informationsveranstaltungen oft schon in der Schule statt. Darüberhinaus gibt es verschiedene Berufsberater und Anlaufstellen für Erwachsene und Berufstätige, an die Sie sich wenden können. Hier eine Übersicht der Anbieter:

  1. Bundesagentur für Arbeit

    Bei der Bundesagentur für Arbeit kann jeder einen Termin für ein persönliches Gespräch zur Berufsberatung vereinbaren (Telefon: 0800-4-555500 – gebührenfrei). Dabei wird durch gezielte Fragen ein Profil erstellt, um herauszufinden, welche Berufe infrage kommen. Doppelter Vorteil. Das Jobcenter kann Ihnen dank eigener Stellenbörse auch gleich Positionen nennen, auf die Sie sich bewerben können. Viele freie Jobs und Ausbildungstellen sind beim Arbeitsamt gemeldet.

  2. Berufsinformationszentrum (BIZ)

    Ein weiteres Angebot der Bundesagentur für Arbeit ist das Berufsinformationszentrum – kurz: BIZ. Dort können Jobsuchende in der Regel ohne vorherigen Termin die Informationsangebote nutzen, haben aber auch keinen direkten Gesprächspartner, sondern informieren sich selbstständig über Jobprofile und Berufsbilder. Das BIZ bietet überdies Workshops, Seminare und Experten-Vorträge an.

  3. Berufsberatung von Hochschulen

    Wer studiert oder demnächst studieren will, sollte die Berufsberatung an den Hochschulen und Universitäten nutzen. Allerdings konzentrieren sich die Berater dort vor allem auf Berufe, die zu den Studiengängen passen, die die Hochschule anbietet. Für Absolventen sind wiederum die Career Services interessant. Auch hier helfen die Uni-Mitarbeiter bei der Orientierung und Berufswahl.

  4. Coaches und Trainer

    Viele Bewerbungscoaches und Karrierecoaches bieten ebenfalls Hilfe bei der beruflichen Orientierung und Berufswahl an. Das klassische Coaching leistet in erster Linie Hilfe zur Selbsthilfe. Heißt: Durch systemische Fragen finden Sie gemeinsam mit dem Coach heraus, wo Ihre den Stärken und Neigungen liegen und welches Profil dazu passt.

  5. Online-Berufsberatung

    Weniger persönlich, aber nicht unbedingt weniger nützlich, ist die Online-Berufsberatung im Internet. Zahlreiche Seiten bieten inzwischen Berufswahltests für Schüler, Auszubildende Erwachsene und Berufstätige an. Die Antworten daraus geben ebenfalls eine erste Berufsorientierung und sind häufig kostenlos.

Anzeige

Kosten: Ist die Berufsberatung kostenlos?

Bei der Agentur für Arbeit ist die Berufsberatung kostenlos. Die persönlichen Gespräche werden zudem streng vertraulich behandelt. Der Berufsberater hilft dabei, herauszufinden, welche Berufe zu den vorhandenen Talenten, Qualifikationen und Interessen passen.

Daneben gibt es noch private Anbieter zur Berufsberatung. Diese kosten zwischen 100 und 1000 Euro – je nach Umfang und Dauer der Beratung. Die Investition kann sich aber lohnen, wenn Sie so schneller zum Traumjob und in einen wirklich passenden Beruf finden.

Anzeige

Für wen ist eine Berufsberatung sinnvoll?

Die Kernzielgruppe der Berufsberatung sind Schüler, Studenten und Berufseinsteiger. Eben all jene, die beruflich noch am Anfang oder kurz vor dem Einstieg ins Berufsleben stehen. Je weniger Sie wissen, was Sie beruflich machen können oder wollen, desto sinnvoller und lohnender ist eine Berufsberatung. Und sei es nur, um seinen Horizont zu erweitern und Berufe und Jobs kennenzulernen, von denen Sie noch gar nichts wussten.

Eine Berufsberatung lohnt sich ebenso für Erwachsene und Berufstätige, die mit ihrem aktuellen Beruf nicht mehr glücklich sind. Insbesondere als Vorstufe zu einem geplanten Jobwechsel und einer beruflichen Neuorientierung kann die Berufsberatung Quereinsteigern mehr Klarheit für ihren Karriereplan geben.

Berufsberatung online: Digital zum Traumjob?

Die Digitalisierung hat längst auch die Branche der Personalberater, Personalvermittler und Berufsberater erfasst. Immer mehr davon findet online und im Internet statt. Das ist bequem, spart Kosten und (Reise-)Zeit gegenüber der persönlichen Berufsberatung.

Die Online-Berufsberatung umfasst in der Regel kostenlose Berufswahltests, Eignungstests, Persönlichkeitstests, Kompetenztests und Potenzialanalysen oder Persönlichkeitsanalysen. Zur ersten Orientierung sind diese gut – können aber auch zu unterschiedlichen Ergebnissen führen und deshalb verwirren.

Die Online-Beratung ist ein guter Anfang, sie kann einen professionellen und geschulten Blick von außen aber selten ersetzen. Neue Perspektiven und Ideen entwickeln sich meist erst im persönlichen Gespräch. Zumal die sogenannte latente Prägung dazu führt, dass wir am Ende nur suchen, was wir schon kennen. Ein klassischer Fall von Tunnelblick.

Was andere Leser dazu gelesen haben

[Bildnachweis: Dmitry Guzhanin by Shutterstock.com]
Bewertung: 4,98/5 - 8111 Bewertungen.

Aktuelle Videos

Hier weiterlesen

Weiter zur Startseite