Karrierehelfer Coach
Die Branche boomt, was vor allem an der enormen Nachfrage durch frustrierte Bewerber, verunsicherte Arbeitnehmer und hilfesuchende Selbstständige liegt. Es gibt unzählige Karrierehelfer, die bei kleinen und großen beruflichen Problemen unter die Arme greifen, dabei helfen können, endlich den lang ersehnten Job zu bekommen oder den nächsten Schritt auf der Karriereleiter zu machen, mit dem es bisher einfach nicht klappen wollte. Der Wunsch nach einer helfenden Hand, die mit Wissen und Erfahrung neue Impulse liefern kann, ist zwar verständlich, gleichzeitig ist allerdings ein wenig Vorsicht geboten, um sich in diesem Vorhaben nicht zu verrennen. Die Frage, die sich jeder stellen sollte: Ist ein Karrierehelfer in meiner Situation wirklich sinnvoll?

Karrierehelfer: Ein Coach vollbringt keine Wunder

Wenn es beruflich nicht so läuft, wie man es sich vorgestellt hat, beginnen schnell die ersten Zweifel. Wieso klappt es nicht?, Was mache ich falsch?, Woran kann ich arbeiten? oder auch Was machen andere besser als ich? Viele Fragen, auf die nicht jeder alleine eine Antwort findet. Staut sich der Frust auf, weil mehr von sich selbst erwartet wird oder man einfach unzufrieden mit der Situation ist, kann der Weg zu einem Karrierehelfer führen, um gemeinsam nach Lösungen zu suchen.

Grundsätzlich eine gute Idee, viele Coaches haben einen hervorragenden Ruf und bringen das nötige Wissen mit, um der Karriere wieder auf die Sprünge zu helfen. Problematisch sind jedoch oftmals die Erwartungen, mit denen Karrierehelfer aufgesucht werden. Frei nach dem Motto: Hier bin ich, mach dass ich erfolgreich werde glaubt der ein oder andere Hilfesuchende, dass Coaching die absolute Wunderwaffe sei.

Die Wahrheit mag ernüchternd klingen, aber so funktioniert es leider nicht. Ein guter Karrierehelfer kann zwar eine ganze Menge, doch es gibt Grenzen. Wer seit drei Wochen in einem Unternehmen ist, wird es auch mit Coaching nicht in vier Monaten zum Abteilungsleiter schaffen. Tatsächlich ist ein Karrierehelfer in manchen Situationen schlichtweg nicht die große Hilfe, die Sie sich vielleicht erhofft haben.

Aber wann lohnt sich ein Coach?

Wann ist es sinnvoll, sich an einen Karrierehelfer zu wenden?

Ob es wirklich sinnvoll ist, sich an einen Karrierehelfer zu suchen, ist ein wichtiger Aspekt - aus verschiedenen Gründen. Zunächst einmal aus finanzieller Sicht. Ein Coaching - insbesondere über einen längeren Zeitraum - ist alles andere als günstig. Das soll nicht heißen, dass es den Preis nicht wert sein kann, doch bei einer Investition, die sich über mehrere Treffen und viele Stunden schnell auf 1000 Euro belaufen kann, sollte von vornherein klar sein, dass der Nutzen die Kosten ausgleicht.

Zusätzlich sorgt es für noch mehr Unsicherheit und Selbstzweifel, wenn das Coaching nicht den gewünschten Effekt hat und man am Ende genau so frustriert und planlos ist, wie zuvor. Deshalb zeigen wir Ihnen Situationen, in denen es sinnvoll ist, einen Karrierehelfer aufzusuchen:

  • Sie streben einen Jobwechsel an.

    Sie befinden sich gerade in einer Bewerbungsphase oder spielen schon länger mit dem Gedanken, Ihren aktuellen Arbeitgeber zu verlassen und bei einem neuen Unternehmen anzuheuern? Dann kann ein Karrierehelfer die richtige Adresse sein, um den Jobwechsel erfolgreich zu gestalten. Sowohl bei der Vorbereitung, bei der Suche passender Stellenangebote als auch bei der Erstellung Ihrer Bewerbung kann ein passender Coach weiterhelfen.

    Lebenslauf-Check


  • Sie befinden sich in einer Phase des Umbruchs.

    Wenn Sie beispielsweise kurz davor stehen, Ihr Studium oder Ihre Ausbildung zu beenden oder nach einer längeren Auszeit wieder in den Beruf eintreten, kann ein Coach bei diesem Umbruch helfen. Er hilft Ihnen dabei, die richtigen Schritte einzuleiten und die für Ihre persönliche Situation wichtigen Fragen zu beantworten: Was genau wollen Sie und wie können Sie den Wandel optimal gestalten?


  • Sie wollen ein Ziel erreichen.

    Ein Karrierehelfer kann dabei helfen, die eigenen Ziele zu erkennen und zu formulieren. Doch manchmal sind die Ziele bereits vorhanden - was fehlt, ist der Anstoß, diese zu erreichen. Gemeinsam mit einem Coach lassen sich verschiedene Möglichkeiten erarbeiten, um kleinen oder großen Zielen näher zu kommen.


  • Sie brauchen einen neutralen Ratgeber.

    Freunde, Familie oder auch Arbeitskollegen sind oft gerne bereit, Ihre Meinung zu teilen und einen Ratschlag zu geben. Je näher Sie einer Person stehen, desto weniger objektiv und neutral sind diese Ratschläge allerdings. Wenn Sie einen wirklich neutralen Ratgeber suchen, kann ein Karrierehelfer genau dies liefern.


  • Sie leiden unter der aktuellen Situation.

    Viele Arbeitnehmer leiden unter ihrer beruflichen Situation, auch wenn viele sich oder anderen diesen Fakt nicht eingestehen wollen. Die Arbeit macht keinen Spaß mehr, jeder Tag wird zur Qual und doch wird der Frust ertragen, weil alleine kein Ausweg gefunden wird. Gemeinsam mit einem Coach lassen sich Alternativen und Möglichkeiten finden, um die Gesundheit zu schützen und wieder Freude am Job zu haben.


  • Sie wollen bestimmte Fähigkeiten ausbauen.

    Gerade für Führungskräfte kann ein Coaching sehr viel bringen, wenn es darum geht, den Führungsstil zu optimieren oder besser mit der gestiegenen Verantwortung umzugehen. Gerade wer neu in einer Führungsrolle ist und erst in diese hineinwachsen muss, kann durch einen Karrierehelfer viel lernen und seine Fähigkeiten verbessern.


  • Sie wollen Ihre Stärken erkennen.

    Vielen Menschen fällt es schwer, das eigene Profil zu erkennen, Stärken zu benennen und auch Schwächen zu definieren. Bei einer Frage nach den Stärken bekommt man von den meisten nur vorgefertigte Phrasen zu hören, die beruflich kaum relevant sind, weil jeder gleich antwortet: Teamfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Eigeninitiative, Belastbarkeit...

    Damit lässt sich kein Personaler wirklich beeindrucken und auch das Selbstbild scheint alles andere als präzise zu sein. Ein Karrierehelfer kann mit Ihnen gemeinsam ein wirkliches Profil Ihrer Stärken entwickeln. Das hilft nicht nur dabei, Bewerbungen zu formulieren und beruflich erfolgreich zu sein, sondern gibt auch ein stärkeres Selbstbewusstsein.

[Bildnachweis: marvent by Shutterstock.com]

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, erzählen Sie es weiter...