Postbote: Ausbildung, Gehalt, Karriere, Bewerbung

Landläufig ist die Fachkraft für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen als Postbote bekannt. Oder als Briefträger, Paketzusteller oder -bote. Inhaltlich gibt es einige Unterschiede, aber auch etliche Überschneidungen. Auffälligstes Merkmal: Sie sind viel unterwegs und treffen häufig auf Menschen, denen Sie ihre Post oder Pakete zustellen. Lange Zeit lag das Monopol für die Briefzustellung bei der Deutschen Post. Mittlerweile können Sie als Postbote auch für andere Dienstleister arbeiten. Unter welchen Voraussetzungen Sie Postbote werden können, erfahren Sie hier. Außerdem, welche Aufstiegsmöglichkeiten Sie haben sowie Tipps für die Bewerbung…

Postbote: Ausbildung, Gehalt, Karriere, Bewerbung

Anzeige

Ausbildung: Wie wird man Postbote?

Es gibt zwei unterschiedliche Wege, Postbote zu werden. Zum einen eignet sich ein Job als Postbote als Teilzeitbeschäftigung oder Studentenjob. Das heißt, Quereinsteiger sind ebenfalls willkommen und arbeiten dann auf Stundenbasis. Der größte Unterschied dürfte hier in der Bezahlung liegen (siehe weiter unten).

Zum anderen handelt es sich um einen anerkannten Ausbildungsberuf. Um diesen soll es im Folgenden gehen. Der klassische Weg führt über eine zweijährige, duale Ausbildung. Diese findet zum Teil im Ausbildungsbetrieb (oft die Deutsche Post oder DHL) statt, wo Azubis die praktischen Inhalte kennenlernen. Die theoretischen Grundlagen werden an ein oder zwei Tagen oder als Blockunterricht in der Berufsschule vermittelt. Zugangsvoraussetzung für diese Ausbildung ist mindestens ein Hauptschulabschluss oder (wünschenswert) mittlere Reife. Zu den praktischen Teilen der Ausbildung eines angehenden Postboten gehören folgende Inhalte:

➠ Sendungen überprüfen und sortieren
➠ Zustellfolge planen
➠ Sendungen zustellen
➠ Empfang bestätigen lassen
➠ Kunden beraten, mit Beschwerden umgehen
➠ Zahlungen entgegennehmen und dokumentieren
➠ Unzustellbare Sendungen bearbeiten
➠ Betriebssoftware anwenden (Sendungsverfolgungssysteme)
➠ Sendungen entgegennehmen
➠ Maße und Gewichte prüfen

Im Theorieteil der Ausbildung erwerben Sie unter anderem folgende Kenntnisse:

➠ Deutsch
➠ Wirtschaftskunde
➠ Sozialkunde
➠ Rechte und Pflichten
➠ Organisation des Ausbildungsbetriebs
➠ Umweltschutz

Anzeige

Berufsbild: Was macht ein Postbote?

Als Postbote tragen Sie Verantwortung dafür, dass Briefe und Pakete ihren Weg zum Adressaten finden. Die Post unterscheidet beim Berufsbild noch einmal genauer zwischen Postbote für Briefe (Briefzusteller) und Postbote für Pakete und Briefe (Verbundzusteller). Vieles wird zwar heutzutage per E-Mail erledigt, aber längst nicht alles. Dazu gehören wichtige behördliche Schreiben, Einschreiben, Geschenke von weiter entfernt wohnenden Angehörigen, Bestellungen aus dem Internet oder Versandhandel und selbst Bewerbungen. Das alles landet vom Briefkasten beim Briefverteilzentrum, wo ein Großteil der Post von Anschriftenlesemaschinen geprüft und entsprechend sortiert wird. Bei den nicht maschinenlesbaren Exemplaren prüft der Postbote händisch die Adresse und versieht den Brief mit einem Code.

Sie selbst stellen sich dann Ihre Route zusammen und arbeiten Brief für Brief beziehungsweise Zustellung ab. Ganz gleich, ob als Briefzusteller oder Verbundzusteller: Als Postbote sind bei Wind und Wetter unterwegs, um diese Sendungen zuzustellen. Für schwere Pakete sind Fahrräder in der Regel nicht ausgestattet. Deshalb steht Postboten je nach Region/Bezirk beziehungsweise auszuliefernden Sendungen ein Fahrrad (teilweise E-Bikes) oder ein Auto zur Verfügung. Hinzu kommt entsprechende Dienstkleidung.

Anzeige

Gehalt: Was verdient ein Postbote?

Angehende Postboten erhalten folgende Ausbildungsvergütung:

1. Ausbildungsjahr: 840 Euro monatlich brutto
2. Ausbildungsjahr: 920 Euro monatlich brutto

Wie sich das Gehalt nach abgeschlossener Ausbildung entwickelt, hängt von der Berufserfahrung, dem genauen Tätigkeitsfeld sowie der Region beziehungsweise dem Bundesland ab. Laut Gehaltsvergleich.com sind Gehälter zwischen 1.983 und 2.750 im Monat möglich – rund 800 Euro Unterschied! Die Arbeitsagentur gibt unter der älteren Bezeichnung (bis 2005) „Fachkräfte im Brief- und Frachtverkehr“ sogar bis zu 3.297 Euro an. Etwas anders sieht es aus, wenn Sie auf Stundenbasis beschäftigt und bezahlt werden. Der Stundenlohn liegt mit 13,65 Euro weit über Mindestlohn. Bei einer Vollzeittätigkeit kommen Sie dann allerdings höchstens auf 2.184 Euro brutto.

Anzeige

Karriere: Chancen und Aussichten als Postbote?

Die Chancen und Aussichten als Postbote sind gut: Immer mehr Menschen bestellen Produkte im Internet, weshalb gerade die Nachfrage an Verbundzustellern zunehmen dürfte. Die Deutsche Post wirbt auf ihrer Seite mit sehr guten Übernahmechancen nach der Ausbildung. Als ehemals staatliches Unternehmen dürften viele Rahmenbedingungen immer noch besser als bei der Konkurrenz sein. Oft werden die günstigeren Serviceleistungen dort beim Personal eingespart. Als Postbote stehen Ihnen mehrere Möglichkeiten zum beruflichen Aufstieg zur Verfügung, beginnend mit der Ausbildung: Diese ist zwar als zweijährige Ausbildung angelegt, Sie können sie aber für ein drittes Jahr fortsetzen. Nach diesem zusätzlichen Jahr sind Sie offiziell Kaufmann beziehungsweise Kauffrau für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen.

Daneben besteht die Möglichkeit, sich zum Betriebswirt für Logistik oder zum Fachwirt für Güterverkehr und Logistik weiterbilden zu lassen oder selbst Ausbilder zu werden. Auch die Kundenbetreuung ist ein Betätigungsfeld. Je nach Schulabschluss oder entsprechender Berufserfahrung können Sie außerdem ein Studium absolvieren, das zusätzliche Karriereperspektiven ermöglicht. Beispielsweise können Sie Logistik, Supply-Chain-Management oder Wirtschaftsingenieurswesen studieren. Mit abgeschlossenem Studium stehen Ihnen üblicherweise Positionen als Führungskraft offen. Beachten Sie auch unsere Stellenangebote auf unserer Schwesterseite Karrieresprung.de:

JOBBÖRSE

Anzeige

Bewerbung als Postbote: Tipps, Formulierungen, Vorlage

Sie können sich auf ausgeschriebene Stellen auf der Seite der Deutschen Post direkt mit einem Klick auf den roten Button „Jetzt bewerben“ bewerben. Das Bewerbungsverfahren der Deutschen Post ist niedrigschwellig angelegt und ermöglicht sogar eine Bewerbung ohne Lebenslauf. In dem Fall füllen Sie einfach das nachfolgende Formular aus und laden entsprechende Dateien hoch. Falls Ihnen eine Online-Bewerbung nicht möglich ist, ermöglicht die Post es ihren Bewerbern – ganz im Sinne der Tätigkeit – die Unterlagen postalisch zu senden.

Briefe sortieren und in den korrekten Briefschlitz stecken – kann ich! Das mag so mancher denken, aber als Postbote ist mehr gefragt. Sie kommen nicht in Hausfluren hinein, müssen sich unter Umständen mit genervten Nachbarn herumschlagen, die keine Pakete annehmen wollen. Wenn es kalt und nass ist, sind Sie ebenso draußen unterwegs wie bei schönem Wetter – drücken gilt nicht. Je nachdem ist Schichtarbeit möglich. Der Samstag ist ein Werktag und somit gegebenenfalls auch ihr Arbeitstag. Wer damit kein Problem hat, körperlich fit und serviceorientiert ist, sollte das unbedingt in seiner Bewerbung zum Ausdruck bringen. Äußerst vorteilhaft ist, wenn Sie über einen Führerschein verfügen. Und so könnten typische Formulierungen aussehen:

Seit Jahren bin ich im Wanderverein XY. Die Bewegung an frischer Luft macht mir großen Spaß. Eine Tätigkeit als Postbote ist für mich die ideale Gelegenheit, meinen Bewegungsdrang auszuleben und gleichzeitig Kundenkontakt zu haben.

Oder:

Bereits das Praktikum hat mir gezeigt, dass ich mich schnell in neue Bereiche einarbeiten kann. Auch habe ich schnellen Anschluss bei den Kollegen gefunden, so dass ich einer zukünftigen Tätigkeit als Postbote mit Freude entgegenblicke.

Oder:

Regelmäßige Besuche im Fitnessstudio halten mich fit. Daher traue ich mir mühelos die Tätigkeit als Postbote für Pakete und Briefe zu.

Bewerbungsvorlage Musteranschreiben kostenloser Download

Anschreiben Vorlage: Kostenloser Download

Bewerbungsbeispiel – das bekommen Sie gratis:

+ Vorlage als Word-Datei
+ Professionelles Design
+ Mit Mustertext
+ Jederzeit editierbar


Bewerbung herunterladen


[Bildnachweis: Kzenon by Shutterstock.com]



Kostenlose Bewerbungsvorlagen und Tipps

Um Ihnen das Schreiben Ihrer Bewerbung zu erleichtern, haben wir für Sie mehr als 120 kostenlose und professionelle Bewerbungsvorlagen von Profis erstellen lassen, die Sie sich jederzeit gratis als WORD-Datei oder PDF herunterladen und privat nutzen können. Darin: Muster für Anschreiben, Lebenslauf und Deckblatt:

Kostenlose Bewrbungsvorlagen Grafik Vorschau

Wichtig bei all diesen Mustern ist, dass Sie diese bitte nochmal individuell anpassen und etwas umgestalten. So bleibt Ihre Bewerbung einzigartig und erfolgreich.

Zu den Bewerbungsvorlagen



Nutzen Sie auch unsere weiteren Tipps und Ratgeber zur Bewerbung:

Weiterführende Quellen und Ratgeber

Tipps zur Bewerbung
Bewerbungsvorlagen
11 Bewerbungsformen
ABC der Bewerbungstipps
Bewerbungsmappe
Bewerbungsfoto
Deckblatt
Kurzprofil

Tipps zum Lebenslauf
Tabellarischer Lebenslauf
Lebenslauf Vorlagen
Praktika im Lebenslauf
Hobbys im Lebenslauf
Arbeitslosigkeit im Lebenslauf
Lücken im Lebenslauf

Tipps zum Anschreiben
Bewerbungsschreiben
Einleitungssatz im Anschreiben
Schlusssatz im Anschreiben
Interessen im Anschreiben
Stärken im Anschreiben
Anlagenverzeichnis

Tipps zum Arbeitszeugnis
Arbeitszeugnis bewerten
Geheimcodes im Zeugnis
Zwischenzeugnis
Tätigkeitsbeschreibung
Referenzen & Muster

Besondere Bewerbungen
Initiativbewerbung
Interne Bewerbung
Diskrete Bewerbung
E-Mail-Bewerbung
Online-Bewerbung
Bewerbung als Aushilfe
Bewerbung für Minijobs
Bewerbung nach Kündigung

Anzeige
23. September 2020 Anja Rassek Autor: Anja Rassek

Anja Rassek studierte u.a. Germanistik an der WWU in Münster. Sie arbeitete beim Bürgerfunk und einem Verlag. Hier widmet sie sich Themen rund ums Büro, den Joballtag und das Studium.


Ebenfalls interessant:
Weiter zur Startseite