Logistiker: Ausbildung, Gehalt, Karriere, Bewerbung

Die wenigsten machen sich vermutlich Gedanken darüber, wie die Waren, die wir benötigen, ihren Weg zu uns finden: Logistiker sind dafür verantwortlich. Ganz gleich, ob es um Mittel des täglichen Lebens, Einrichtungsgegenstände oder einzelne Bestandteile zur Fertigung eines Produkts geht – Logistiker stellen den reibungslosen Materialfluss sicher. Sie sorgen als Teil des Ganzen dafür, dass sowohl die Versorgung mit Rohstoffen als auch die anschließende Verarbeitung, Versand und Transport und schließlich der Verkauf gewährleistet sind. Was Sie zum Berufsbild Logistiker wissen müssen, welche Voraussetzungen es braucht und welche Karriereperspektiven Ihnen offen stehen…

Anzeige
Logistiker: Ausbildung, Gehalt, Karriere, Bewerbung

Anzeige

Ausbildung: Wie wird man Logistiker?

Logistiker ist genau genommen ein Überbegriff für etliche verschiedene Berufe, die alle mit der Logistik zusammenhängen, für die aber unterschiedliche Voraussetzungen erfüllt werden müssen. Viele Wege führen bekanntlich nach Rom und so können Sie Logistiker auf zwei Wegen werden:

  • Sie machen eine Ausbildung

    Folgende Berufe führen in die Logistik:

    • Kommissionierer: Als solcher bearbeiten Sie Kundenaufträge, indem Sie die Waren gemäß Auftrag zusammenstellen. Für diese Tätigkeit ist noch nicht einmal zwingend eine Ausbildung vorgeschrieben, zumal es eine Ausbildung zum Kommissionierer gar nicht gibt. Sie eignet sich gut zum Quereinstieg.
    • Fachkraft für Lagerlogistik: Häufig sind Kommissionierer zum Fachlageristen oder zur Fachkraft für Lagerlogistik ausgebildet. Als solche haben Sie eine dreijährige duale Ausbildung absolviert. Sie kennen sich bestens mit den Besonderheiten beim Transport und der Lagerung von bestimmten Waren wie etwa verderblichen Lebensmitteln oder Gefahrgut aus.
    • Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung: Nach dieser ebenfalls dreijährigen Ausbildung erstellen Sie Kostenvoranschläge für Kunden, berechnen Frachtraum und Lagerkapazitäten für Waren, die versendet werden. Ganz gleich, ob per LKW, Bahn, Flugzeug oder Schiff – Sie stellen sicher, dass die Güter da ankommen, wo sie hingehören.
  • Sie absolvieren ein Studium

    Daneben führen verschiedene Studiengänge zur Tätigkeit als Logistiker, beispielsweise:

    • Logistik
    • Logistik und Handel
    • Logistik und Informationsmanagement
    • Logistik und Mobilität
    • Betriebswirtschaftslehre (BWL), Schwerpunkt Logistik
    • BWL, Schwerpunkt Supply Chain Management

    Ob nun ein Studium für Sie der richtige Weg zum Logistiker ist oder doch die Ausbildung, hängt von zweierlei ab. Zum einen benötigen Sie für ein Studium in der Regel die Hochschulzugangsberechtigung, beispielsweise ein Abitur. Zum anderen stellt sich die Frage nach den persönlichen Neigungen und Lernmethoden. Eine Ausbildung ist nicht nur deutlich praxisorientierter und daher alltagstauglicher. Ein Studium erfordert den Willen und die Neigung, sich selbst (oft theorielastiges) Wissen anzueignen. Eine Lösung kann ein duales Studium sein.

Anzeige

Berufsbild: Was macht ein Logistiker?

Als Logistiker obliegt Ihnen die Optimierung der Abläufe innerhalb der Lieferkette. Üblicherweise arbeiten Sie in einem dieser vier Bereiche:

  • Beschaffung
  • Produktion
  • Distribution
  • Zustellung

Bestandteil dieser Bereiche sind außerdem Auswahl von Rohstofflieferanten, Transport, Lagerung, Verkauf. Wenn Sie ein Studium als Suppy Chain Manager absolviert haben, fallen alle diese Bereiche in Ihr Aufgabengebiet. Als Supply Chain Manager sind Sie der Allrounder unter den Logistikern. Zu Ihren Aufgaben gehört zum Beispiel:

  • Koordinierung und Weiterentwicklung der Produktionsprozesse
  • Planung und Einsatz von Personal
  • Qualitätskontrolle und -sicherung
  • Kostenkontrolle
  • Abwicklung von Zollformalitäten
  • Auswahl und Betreuung von Zulieferern und Dienstleistern
  • Sicherung termingerechter Warentransporte
  • Verbesserung von Verpackungen
  • Aufspüren von Fehlerquellen
  • Management des Entsorgungssystems
  • Optimierung von betrieblichen Strukturen
  • Bearbeitung von Reklamationen
Anzeige

Gehalt: Was verdient ein Logistiker?

Das Gehalt eines Logistikers wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst:

  • Abschluss
  • Berufserfahrung
  • Branche
  • Position
  • Region
  • Unternehmensgröße

Haben Sie ein BWL-Studium absolviert, ist ein Berufseinstieg als Trainee wahrscheinlich. Üblicherweise sind Jahresgehälter in Einstiegspositonen nicht üppig, in der Logistik kann es aber bei bis zu 40.900 Euro brutto im Jahr liegen. Demgegenüber steht ein Einstiegsjahresgehalt von nicht mal 22.000 Euro brutto einer Fachkraft für Lagerlogistik.

Was ein Logistiker verdient, lässt sich also nicht pauschal sagen, da es von der konkreten Ausbildung und den obigen Faktoren abhängt – Schwankungen zwischen 2.100 (beispielsweise als Disponent) und 7.200 Euro sind keine Seltenheit. Lukrativ erweisen sich diese Branchen:

  • Medizintechnik
  • Pharmaindustrie
  • Recht
  • Unternehmensberatung
  • Wirtschaftsprüfung

In der Privatwirtschaft hängen Ihre Verdienstmöglichkeiten immer auch vom persönlichen Verhandlungsgeschick ab.

Wer hingegen bei einem Unternehmen mit Tarifvertrag seine Tätigkeit als Logistiker aufnimmt, kann anhand von Entgeltgruppen ziemlich klar ersehen, welche Gehälter gezahlt werden.

Beispielsweise können Sie dort monatlich mit 2.990 bis 3.442 Euro brutto rechnen, so die Angaben des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration.

Anzeige

Karriere: Chancen und Aussichten als Logistiker?

Logistiker kommen in Speditionen- und Logistikunternehmen oder in Logistikabteilungen von Unternehmen unter. Die Chancen und Aussichten als Logistiker sind gut – nicht zuletzt wegen einer globalisierten Welt bedarf es Experten, die den Überblick über den Handel und Transport behalten.

Entscheidend ist, in Sachen technischer Neuerungen aufgeschlossen und auf dem neusten Stand zu bleiben, etwa bei Logistik, Transportlogistik, Lagerwirtschaft oder Controlling. So kommen Drohnen, Robotertechnik und künstliche Intelligenz bereits zum Einsatz.

Die Entwicklungsmöglichkeiten nach Ihrer Ausbildung oder Studium sind vielfältig und abhängig von Ihren bisherigen Kenntnissen. Wer zunächst eine Ausbildung absolviert hat, hat in der Regel nach einigen Jahren Berufserfahrung die Möglichkeit, auch ohne Abitur ein Studium zu beginnen.

Üblicherweise steigen mit abgeschlossenem Studium (und entsprechendem Einsatzgebiet) auch die Gehälter. Wer bereits ein Studium absolviert hat – beispielsweise in BWL – der kann sich auf bestimmte Tätigkeiten innerhalb eines Unternehmens spezialisieren. So kommen vielen BWLer auch im Personalwesen unter.

Möglich sind aber auch Anpassungs- und Aufstiegsweiterbildungen, etwa zum

  • Logistikmeister,
  • Betriebswirt (Fachschule) Logistik oder
  • Fachwirt Logistiksysteme.
Stellenanzeigen finden Sie auf www.karrieresprung.de.
Anzeige

Bewerbung als Logistiker: Tipps, Formulierungen, Vorlage

Je nach Stellenprofil sollten Sie eine einschlägige abgeschlossene Ausbildung oder einen Hochschulabschluss mitbringen. Vom Aufbau und Gestaltung folgt eine Bewerbung als Logistiker denselben Kriterien wie jede Bewerbung, das heißt, Sie brauchen ein Anschreiben, den Lebenslauf und Zeugnisse.

In Ihrer Bewerbung kommt es darauf an, dass Sie die erforderlichen Fähigkeiten und Kenntnisse herausarbeiten. Besonders gefragte Soft Skills lassen sich nur schwer mit Zeugnissen belegen.

Hier müssen Sie auf entsprechende Situationen zurückgreifen, mit denen Sie Ihre Kompetenzen belegen. Gefragte Fähigkeiten eines Logistikers sind beispielsweise:

  • Organisationstalent
  • Kommunikationsstärke
  • Führungsstärke
  • Controlling
  • Kalkulation
  • Analytische Fähigkeiten
  • Mathematisches Verständnis
  • Technisches Verständnis
  • Lösungsorientiertheit
  • Gute Deutsch- und Englischkenntnisse

Und so könnte eine Formulierung aussehen:

Schon früh lag mein Fokus auf einer internationalen Tätigkeit, weshalb ich mich entschied, mein Business Englisch durch ein Auslandspraktikum in den USA praktisch zu untermauern.

Oder:

Führungsstärke ist für mich nicht nur ein Etikett. In meiner dreijährigen Funktion als Mannschaftskapitän im örtlichen American Football Team habe ich gelernt, mit unterschiedlichsten Charakteren umzugehen.

Bewerbung Logistiker Anschreiben Muster Vorlage Beispiel Pdf Wordcover

Nachfolgend stellen wir Ihnen eine kostenlose Mustervorlage zur Verfügung, die zeigt, wie ein Anschreiben für eine Bewerbung als Logistiker aussehen könnte. Wie alle unsere Beispiele dient sie lediglich zur Inspiration und muss auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten werden.

[Bildnachweis: Syda Productions by Shutterstock.com]

Mehr Erfolg für Sie: Kostenlose Bewerbungsvorlagen und Tipps

Um Ihnen das Schreiben Ihrer Bewerbung zu erleichtern, haben wir für Sie mehr als 120 kostenlose und professionelle Bewerbungsvorlagen von Profis erstellen lassen, die Sie sich jederzeit gratis als WORD-Datei oder PDF herunterladen und privat nutzen können. Darin: Muster für Anschreiben, Lebenslauf und Deckblatt:

Kostenlose Bewrbungsvorlagen Grafik Vorschau

Wichtig bei all diesen Mustern ist, dass Sie diese bitte nochmal individuell anpassen und etwas umgestalten. So bleibt Ihre Bewerbung einzigartig und erfolgreich.

Zu den Bewerbungsvorlagen

Nutzen Sie auch unsere weiteren, umfangreichen Tipps und Ratgeber zu Bewerbung und Vorstellungsgespräch

Tipps zur Bewerbung

11 Bewerbungsformen
Alle Bewerbungstipps
Bewerbungsmappe
Bewerbungsfoto
Tipps zum Lebenslauf

Tabellarischer Lebenslauf
Praktika im Lebenslauf
Hobbys im Lebenslauf
Lücken im Lebenslauf
Tipps zum Anschreiben

Bewerbungsschreiben
Einleitungssatz im Anschreiben
Schlusssatz im Anschreiben
Anlagenverzeichnis
Tipps zum Arbeitszeugnis

Arbeitszeugnis bewerten
Geheimcodes im Zeugnis
Zwischenzeugnis
Referenzen & Muster
Besondere Bewerbungen

Interne Bewerbung
Diskrete Bewerbung
E-Mail-Bewerbung
Online-Bewerbung
Tipps zum Vorstellungsgespräch

Vorstellungsgespräch vorbereiten
Selbstpräsentation
Soft Skills
Assessment Center
Interview Arten

Stressinterview
Interview auf Englisch
Video-Interview
Telefoninterview Tipps
Typische Fragen

100 Fragen an Bewerber
25 Fangfragen
Stressfragen
Was sind Ihre Schwächen?

Anzeige
20. März 2020 Autor: Anja Rassek

Anja Rassek studierte u.a. Germanistik an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster. Sie arbeitete danach beim Bürgerfunk und einem Münsteraner Verlag. Bei der Karrierebibel widmet sie sich Themen rund ums Büro, den Joballtag und das Studium.


Ebenfalls interessant:

Weiter zur Startseite