Wahrheit oder Pflicht: Ein Spiel für den Job?

Wahrheit oder Pflicht kennt jeder noch aus der eigenen Jugend. Mit den Freunden wurde der Abend durch das Spiel aufgelockert. Am Arbeitsplatz haben die Aufgaben und Fragen von Wahrheit oder Pflicht hingegen nichts verloren. Oder etwa doch? Natürlich sollen Sie den Chef nicht fragen, in wen er verliebt ist und dem Kollegen nicht zur Aufgabe machen, die Sekretärin zu küssen. Doch lässt sich der Ansatz des Spiels auf den Job übertragen, was sogar das Betriebsklima verbessern kann. Zudem können Sie auch im Job in eine Situation kommen, in der Sie sich entscheiden müssen, ob Sie die Wahrheit sagen oder sich an Ihr Pflichtgefühl halten…

Wahrheit oder Pflicht: Ein Spiel für den Job?

Wahrheit oder Pflicht: Mehr als nur ein Partyspiel?

Ein möglicher Nutzen für den Arbeitsalltag scheint bei Wahrheit oder Pflicht schwer vorstellbar. Tatsächlich lässt sich ein wichtiges Prinzip des Spiels jedoch adaptieren: Lässt man einmal alle jugendlichen Versuche, sich gegenseitig in unangenehme Situationen zu bringen, außen vor, geht es bei Wahrheit oder Pflicht im Kern darum, die anderen besser kennenzulernen.

Durch private und intime Fragen wird eine Verbindung aufgebaut, man erfährt etwas über die anderen Teilnehmer, was vorher noch nicht bekannt war und auch das gegenseitige Herausfordern in den Pflichtaufgaben bringt einander näher – auf einer tieferen Ebene und nicht, weil hier gerne Körperkontakt verlangt wird.

Genau dieses Prinzip funktioniert auch im Job, wo die Beziehungen oft nur oberflächlich sind. Dabei muss es nicht einmal darum gehen, dass alle Kollegen plötzlich beste Freunde werden, den anderen bis ins kleinste Detail kennen und auch privat viel Zeit miteinander verbringen.

Vielmehr können Kollegen sich gegenseitig einfach besser verstehen, Entscheidungen oder Verhaltensweisen nachvollziehen und sich auch besser unterstützen und ergänzen.

Die beliebtesten Fragen für Wahrheit oder Pflicht

Wahrheit oder Pflicht Fragen online AufgabenWenn Sie sich an früher zurückerinnern: Welche Fragen und Aufgaben fallen Ihnen zu Wahrheit oder Pflicht ein? Die meisten davon sind sehr intim und zielen entweder auf sehr private Informationen oder auf peinliche Situationen, in die sich der andere begeben soll. Für alle anderen Situationen außer einem Spiel unter Freunden sind diese Fragen deshalb explizit NICHT zu empfehlen. Dennoch ist es interessant und lustig, sich noch einmal an die beliebtesten Fragen für Wahrheit oder Pflicht zu erinnern:

  • In wen bist du heimlich verliebt?
  • Wann hast du dich schon einmal richtig blamiert?
  • Wen von den Anwesenden findest du am schönsten?
  • Wovon hast du letzte Nacht geträumt?
  • Welches Geheimnis hast du noch nie jemandem verraten?
  • Hast du schon mal eine Straftat begangen?
  • Von wem hast du schon einmal einen Korb bekommen?

Bei den Pflichtaufgaben gibt es ebenfalls einige Klassiker, die in keiner Runde Wahrheit oder Pflicht fehlen durften:

  • Küss XY auf den Mund / die Wange.
  • Lies die letzte Nachricht, die du vom Smartphone verschickt hast, laut vor.
  • Tanze für 30 Sekunden mit dem Stuhl.
  • Rede die nächsten Runden nur auf Englisch.
  • Mache der Person dir gegenüber einen Heiratsantrag.
  • Zeige allen deine Bauchmuskeln.
  • Mache mindestens 10 Liegestützen.

Wahrheit oder Pflicht im Job

Nun ist es sicherlich nicht empfehlenswert und alles andere als professionell, wenn Sie im nächsten Meeting vorschlagen: Wie wäre es mit einer Runde Wahrheit oder Pflicht? Auch auf der Betriebsfeier sollten Sie diese Idee lieber für sich behalten. Allerdings kann das Spiel als eine Maßnahme zum Teambuilding gezielt eingesetzt werden.

Wichtig ist, dass dies entsprechend kommuniziert und erklärt wird. Und natürlich haben die Fragen und Aufgaben nichts mit dem zu tun, was aus der Jugend noch in Erinnerung ist. Im Fokus steht die gemeinsame Arbeit und das bessere Kennenlernen der Kollegen. Gute Fragen sind beispielsweise:

  • Warum hast du diesen Beruf gewählt?
  • Was sind deine beruflichen Ziele?
  • Was würdest du ändern, wenn du für einen Tag Chef wärst?
  • Was macht dir am Job am meisten Spaß?
  • Was macht dir im Job gar keinen Spaß?
  • Wo siehst du die meisten Verbesserungsmöglichkeiten?
  • Was ist deine größte Stärke?
  • Was ist deine größte Schwäche?

Sie sehen schon: Einige Fragen sind durchaus kritisch, weshalb es unbedingt notwendig ist, eine vertrauensvolle Atmosphäre zu schaffen. Nur so sind Mitarbeiter bereit, ehrlich zu antworten.

Da Wahrheit oder Pflicht aber bekanntlich aus zwei Teilen besteht, muss es natürlich auch Pflichtaufgaben geben, wenn jemand sich für diese Option entscheidet. Anders als im ursprünglichen Spiel geht es im Job nicht darum, sich gegenseitig zu blamieren, sondern gemeinsam eine Herausforderung zu meistern. Idealerweise bestreiten zwei Kollegen gemeinsam eine Aufgabe.

So entsteht ein Wir-Gefühl, Gemeinsamkeiten werden entdeckt, die Zusammenarbeit verbessert und gegenseitige Stärken und Schwächen kennengelernt.

Der Kreativität sind bei den Aufgaben kaum Grenzen gesetzt. Sie können klassische Aufgaben aus dem Teambuilding nutzen, aber auch einen direkten Bezug zum Arbeitsalltag herstellen und die Kollegen vor eine Herausforderung stellen, der sie genauso im Job begegnen könnten. Einige Beispiele zur Inspiration:

  • Entwerft gemeinsam eine Präsentation für einen besonders schwierigen Kunden und überzeugt diesen von eurer Idee.
  • Löst gemeinsam ein Problem, das die Arbeitsabläufe schon länger behindert.
  • Beendet das laufende Projekt rechtzeitig vor Feierabend.
  • Entwickelt zusammen fünf Ideen, die Ihr im nächsten Meeting präsentiert.

Im Job gibt es jedoch auch eine andere Situation, in der Sie zwischen Wahrheit und Pflicht wählen müssen: Wenn ein Kollege einen großen Fehler macht, sagen Sie dem Chef die Wahrheit und verpetzen den Mitarbeiter? Lesen Sie weiter, um zu erfahren, wie Sie reagieren sollten…

[Bildnachweis: maxim ibragimov by Shutterstock.com]
25. September 2019 Nils Warkentin Autor Profilbild Autor: Nils Warkentin

Nils Warkentin studierte Business Administration an der Justus-Liebig-Universität in Gießen und sammelte Erfahrungen im Projektmanagement. Auf der Karrierebibel widmet er sich Themen rund um Studium, Berufseinstieg und Büroalltag.



Mehr von der Redaktion und aus dem Netz


Weiter zur Startseite

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Details

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close