Erstes Gehalt: So geben Sie es richtig aus

Das erste Gehalt ist kein Geschenk des Himmels – kommt einem aber so vor.
Was können Sie mit dem ersten Gehalt alles anstellen? Wir lassen Engelchen und Teufelchen gegeneinander antreten – und haben darüber hinaus noch ein paar andere Ideen. Das erste Gehalt: So werden Sie es gekonnt los …

Erstes Gehalt: So geben Sie es richtig aus

Erstes Gehalt: Was kaufen?

Wenn sich die Lohntüte öffnet und der erste Schein hervorlugt. So schön! Und auch wenn wir den Anlass jetzt nicht dramatisieren wollen, aber: Dieser Moment kommt nie wieder. Der Moment, in dem man es schwarz auf weiß hat, in dem das allererste Salär (abgesehen von den bisherigen Nebenjobs) wirklich auf dem Konto eingegangen ist. Hallelujah!

Nach dem Hochgefühl kommt das Innehalten: Was stelle ich mit dem Geld an? Karrierebibel sagt Ihnen, wie Sie Ihr Geld sinnvoll anlegen oder gnadenlos verplempern können.

Und was machen Sie mit Ihrem ersten Gehalt?

Top 6: Dafür geben Berufseinsteiger ihr erstes Gehalt aus

Was sie mit ihrem Gehalt anstellen, wollten auch die Marktforscher von TNS Emnid von 500 jungen Männern und Frauen zwischen 16 und 19 Jahren wissen. Ganz vorne auf der Liste: der schnöde Sparstrumpf.

Hinweis: Die Umfrage stammt aus dem Jahr 2012, hat also schon einige Jährchen auf dem Buckel. Ob die Ergebnisse noch aktuell sind? Gut möglich, dass sich die Prioritäten seitdem leicht verschoben haben – siehe Absatz darunter…

  1. Sparkonto

    Der Trip nach Las Vegas? Die meisten Berufseinsteiger machen mit ihrem ersten Gehalt das genaue Gegenteil. 74 Prozent der Jobneulinge gaben in der TNS-Umfrage an, ihr Gehalt eisern zusammenzuhalten. Von den Frauen spart sogar mehr als jede vierte (77 Prozent), bei den Männern sind es mit 70 Prozent etwas weniger. Offen bleibt die Frage, wo genau das Geld gespart wird: auf dem Spar- oder Tagesgeldkonto oder doch unterm Kopfkissen.

  2. Party

    Das erste Gehalt ist ein Grund zum Feiern. Das schlägt sich auch im Ausgabeverhalten der Berufseinsteiger nieder. Mehr als die Hälfte von ihnen lässt die Sau raus – Männer lieber als Frauen. Von den Männern investieren 63 Prozent der Neulinge ihr erstes Gehalt ins Nachtleben, von den Frauen dagegen nur 52 Prozent.

  3. Auto

    Ein Auto vereint Nutzen und Vergnügen. Endlich nicht mehr auf den Bus warten oder abends die Bahn verpassen! Männer sind dabei noch immer auto-affiner als Frauen. Von ihnen stecken 56 Prozent ihr erstes Gehalt in den fahrbaren Untersatz, von den Frauen nur 49 Prozent.

  4. Urlaub

    Kaum hat man richtig mit der Arbeit begonnen, will man sich schon eine Auszeit gönnen – Urlaubssehnsüchte stehen bei Berufseinsteigern ebenfalls hoch im Kurs. Bei Frauen ist das Fernweh größer als bei Männenrn. Von ihnen gönnt sich mehr als die Hälfte vom Anfangsgehalt eine schöne Reise, von den Männern nur 39 Prozent.

  5. Kleidung

    Der Klamottenkauf liegt auf Platz fünf der Rangliste – also nicht so weit vorne, wie man vielleicht vermuten könnte. Immerhin steigt mit dem Berufseintritt auch der Kleiderbedarf: Anzug, Bluse, Hosen, Krawatte, Strümpfe, Schuhe, Gürtel … Dennoch steht das Garderoben-Update nur bei jedem dritten Berufsneuling auf Platz eins der Investitionsliste.

  6. Wohnung

    My home is my castle – diesem Grundsatz folgt eine erhebliche Zahl an Neu-Jobbern. Fast jeder vierte Berufseinsteiger steckt sein Geld in die eigene Kaufimmobilie. Bei Frauen ist der Wunsch, das erste Geld in Steine zu investieren, noch ein bisschen ausgeprägter als bei Männern.

Einstiegsgehalt: Damit können Sie rechnen

erstes-gehalt-höhe Das erste Gehalt ist immer schön – selbst, wenn es vergleichsweise gering ist. Immerhin variieren die Einstiegsgehälter von Branche zu Branche ganz erheblich. So viel verdienen Berufsanfänger:

Dafür geben Azubis ihr erstes Gehalt aus

Auch Azubis sind Sparbrötchen – das behauptet die Norisbank, die 2015 eine Umfrage unter 1.000 Azubis und Studenten zwischen 16 und 26 Jahren durchgeführt hatte. Die Ergebnisse decken sich grob mit denen aus der TNS Emnid-Erhebung drei Jahre zuvor.

Mit einer Ausnahme: Unterhaltungselektronik taucht in diesem Ranking weit vorne auf. Handys, Tablets, Smartwatches, Flatscreens oder Konsolen scheinen in unserem Leben also tatsächlich eine immer größere Rolle zu spielen.

Das sind die Top-Antworten der Norisbank-Umfrage:

  1. Sparen: 21 Prozent der Azubis wollen ihr erstes Ausbildungsgehalt auf die hohe Kante legen.
  2. Unterhaltungselektronik: Knapp dahinter folgen schon Smartphone, Tablet und Spielekonsole – 20 Prozent investieren in elektronische Gadgets.
  3. Kleidung: Klamotten und Accessoires stehen bei 19 Prozent der Azubis auf Platz eins der Shopping-List.
  4. Mobilität: 13 Prozent investieren in ein neues Beförderungsmittel – das kann ein Auto, Motorrad, Roller oder auch ein Fahrrad sein.

Im Vergleich zu den Azubis setzen Studenten andere Prioritäten. Sie geben ihr erstes Gehalt laut Norisbank-Umfrage dafür aus:

  • Schulden: 30 Prozent wollen mit ihrem ersten Gehalt Schulden begleichen. Stichwort: Bafög-Rückzahlung.
  • Urlaub: 23 Prozent wollen sich mit dem ersten Geld in den Urlaub verabschieden.
  • Sparen: Jeder Fünfte will das Geld sparen – ähnlich viele wie bei den Azubis.

Erstes Gehalt: Das sagt das Engelchen

erstes-gehalt-engelchenMöge das erste Gehalt sinnvoll und richtig investiert und nicht blindlings verpulvert werden, sagt das Engelchen. Das sind seine Tipps:

  • Bezahl‘ dein Bafög ab!

    Viele Absolventen befolgen diesen Rat bereits. Aus gutem Grund: Wer frühzeitig seine Bafög-Schulden beim Staat begleicht, kann eine satte Ersparnis von zehn bis 50 Prozent einfahren. Der ausstehende Restbetrag kann jederzeit zurückgezahlt werden.

  • Leg‘ Geld an!

    Geld sparen ist das eine, Geld investieren das andere. Finanzielle Faustregel: Je früher Sie damit anfangen, ihr Geld für sich arbeiten zu lassen, desto besser. Und noch eine Faustregel: Je jünger Sie sind, desto stärker sollten Sie ins Risiko gehen.

  • Sichere dich ab!

    Eine Versicherung ist natürlich ein langfristiges Projekt, keine einmalige Ausgabe. Dennoch müssen sich Berufsanfänger entscheiden: Welche Versicherungen brauche ich? Was ist zum Beispiel mit der Berufsunfähigkeitsversicherung? Auch hier gilt: Je früher Sie sich absichern, desto günstiger wird die Police.

  • Spende!

    Fester Job, erstes Gehalt, die Karriereleiter steht direkt vor Ihnen. Sie sind auf der Sonnenseite des Lebens angekommen. Der Rest der Menschheit ist nicht so gesegnet. Sehr nobel, wenn Sie dem Deutschen Roten Kreuz, Ärzten ohne Grenzen oder Greenpeace mit einer Spende helfen wollen! Aber: Bitte spenden Sie nur, wenn Sie sich mit den Zielen der jeweiligen NGO auch wirklich identifizieren. Und achten Sie unbedingt auf die Vertrauenswürdigkeit der Organisation.

Erstes Gehalt: Das sagt das Teufelchen

erstes-gehalt-teufelchen Das erste Gehalt weckt Emotionen, die man voll auskosten sollte, sagt das Teufelchen. Keine Zeit für Erbsenzähler! Das sind teuflische Tipps:

  • Leih‘ dir einen Sportwagen!

    Die Rate für den gebrauchten Renault abbezahlen – uncool! Sich einen Porsche ausleihen und zur Party nach Paris brettern – saucool! Oder eine Fahrt im Ferrari, Lamborghini, Jaguar wagen, sofern Ihr Budget das hergibt. Den Sportwagen anwerfen und den Road Trip starten – ein feuchter Männertraum.

  • Mach‘ Impulskäufe!

    So viel Geld wie möglich in so kurzer Zeit wie möglich ausgeben – und schon ist man Shopping Queen. Das funktioniert auch im wahren Leben. Gehen Sie mit Ihrem Debüt-Geld in die Stadt und legen Sie alles in den Einkaufskorb, was Ihnen gefällt: Klamotten, Accessoires, Geräte, Geschenke – so lange, bis das Budget erschöpft ist.

  • Geh‘ ins Casino!

    Wenn Sie das erste Gehalt schon auf den Kopf hauen, dann doch wohl mit Stil. Und wo kann man Geld gepflegter verprassen als im Casino? Also bitte den Smoking überstreifen und den Roulette-Tisch kapern oder um die Wette pokern. Und wer weiß, vielleicht vermehrt sich Ihr Geld ja sogar auf mysteriöse Art und Weise …

Das erste Gehalt ausgeben: 4 Ideen

Bausparvertrag oder Kasinobesuch – es müssen nicht immer die Extreme sein. Diese vier Anregungen für Ihr erstes Gehalt können wir Ihnen guten Gewissens ans Herz legen:

  • Geschenke

    Ihre Eltern haben Sie jahrelang unterstützt? Bedanken Sie sich mit zwei Konzertkarten. Ein Mentor hat fest an Sie geglaubt? Schicken Sie ihm zum Dank eine Flasche Wein. Ihr Partner stand Ihnen immer zur Seite? Schenken Sie ihm die Uhr. Geben Sie Ihr erstes Gehalt doch einfach für Geschenke aus, mit denen Sie sich bei all denen bedanken, die Ihnen auf Ihrem Weg geholfen haben.

  • Wellness-Tag

    Das Wellness-Wochenende ist die kleine Schwester der Fernreise – aber ohne die Macken und Borsten. In der Therme planschen, sich von Profis massieren lassen, alles ganz entspannt – das hat man sich nach all den Mühen schließlich verdient. Warum Ihr erstes Gehalt nicht in einen Wohlfühltag investieren? Stress gibt’s bei Arbeit ja noch genug…

  • Fitness-Tracker

    Der Arbeitsalltag lässt oft wenig Raum für sportliche Aktivitäten. Die Sitzfalle sollten Sie aber tunlichst vermeiden. Ein Fitness-Tracker erinnert Sie daran, Sport möglichst in die Tagesroutine zu integrieren und kann daher eine sinnvolle Investition sein – nicht nur für Selbstoptimierer. Grobe Preisspanne: 30 bis 200 Euro. Alternative: eine Mitgliedschaft im Fitnessstudio oder Sportverein.

  • Essen

    Das Studentenleben ist vorbei – und auch die Kommilitonen sehen sie womöglich nicht so schnell wieder. Ein guter Grund, um sich gebührend zu verabschieden. Zum Beispiel mit einem Abendessen in großer Runde – zuhause oder bei Ihrem Lieblings-Italiener. Sie zahlen – von ihrem ersten Gehalt.

Erstes Gehalt: Was Profis damit machen

Das erste Gehalt ist hoffentlich nicht ihr letztes – viele weitere Überweisungen folgen. Am besten, Sie überlegen sich schon mal, wo Ihre finanzielle Reise hingeht. Schritt für Schritt …

  1. Budget erstellen

    Ein Haushaltsplan hilft, die Finanzen auf Dauer zu ordnen, die Ausgaben zu zügeln (das erste Gehalt dürfen Sie natürlich trotzdem gerne auf den Kopf hauen). Einnahmen und Ausgaben gegenüberstellen: Wo kann ich einsparen? Welche Zusatzbelastungen kommen auf mich zu?

  2. Schulden abbezahlen

    Dispo ausgleichen, Bafög zurückzahlen, Schulden begleichen – damit befreien Sie sich. Bestimmt liegen noch alte Rechnungen auf Ihrem Schreibtisch. Gibt es Kommilitonen, denen Sie Geld geliehen haben? Oder ausstehende Raten für die Finanzierung von Handy, Sofa, Auto? Das erste Gehalt hilft dabei, alles auf Null zu stellen.

  3. Ausgaben drosseln

    Nicht unterschätzen: Mit dem Beruf steigen auch die Ausgaben. Sie benötigen mehr Geld fürs Auto, für Kleidung, Verpflegung, Versicherungen. Stellen Sie daher die Ausgabenseite auf den Prüfstand. Welche Studenten-Abos kann ich mir sparen? Habe ich überhaupt noch Zeit für Netflix? Wenn nein, weg damit.

  4. Ziele setzen

    Es muss nicht gleich die erste Million sein. Aber in zwanzig Jahren im eigenen Häuschen zu wohnen wäre schon schön. Und in drei Jahren brauchen wir ein neues Auto. Das neue Rennrad würde ich aber jetzt schon nehmen – und ein neues Smartphone. Kleine und große Investitionsziel können helfen, monetäre Disziplin zu halten.

  5. Notzeiten einplanen

    Der berühmte Notgroschen ist längst nicht aus der Mode. Zwei oder drei Monatsgehälter sollten Sie für Notfälle stets in der Hinterhand haben. Versuchen Sie also, so schnell wie möglich einen soliden Grundstock aufzubauen – zum Beispiel auf einem Tagesgeldkonto.

  6. Vermögen aufbauen

    Als Berufsanfänger sind Sie vermutlich noch sehr jung – und haben einen langen Zeithorizont. Wenigstens 50 Euro sollten Sie pro Monat übrig haben und langfristig anlegen. Noch besser: 100 oder 200 Euro, die Sie streuen – zum Beispiel in Aktien, ETF-Sparpläne oder Gold. Den ersten Schritt zum Vermögensaufbau setzen Sie mit Hilfe Ihres ersten Gehalts.

[Bildnachweis: Syda Productions by Shutterstock.com]
29. April 2017 Autor: Sebastian Wolking

Sebastian Wolking ist Redakteur der Karrierebibel. Er hat Geschichte, Politikwissenschaften und Germanistik studiert und als Online-Redakteur gearbeitet. Sein Interesse gilt den Veränderungen des Arbeitsmarktes durch die digitale Revolution.

Mehr von der Redaktion und aus dem Netz



Stellenanzeigen finden Sie auf www.karrieresprung.de.

Karrierefragen Hinweis Artikel Unten 1000px Fertig gelesen? Zurück zur Startseite!