Bewerbungs-tipps | Alle Tipps zu Bewerbung & Vorstellungs-gespräch


Von Svenja Hofert // Schreibe einen Kommentar

Bewerbung für den verdeckten Stellenmarkt: Alternativen und Chancen

kurhan/shutterstock.com„Hilfe, ich finde nicht mal eine passende Stelle im ganzen Monat! Was tun?“ Die Geschäftsführungsassistentin Marion ist verzweifelt, das Arbeitslosengeld läuft bald aus. Sie sucht sich externe Hilfe. Marions Karriereberater hat eine Idee für ihr Dilemma. „Dann machen wir daraus einen Serienbrief und schicken ihn an 100 Firmen. Da kommt bestimmt was heraus.“ Nun dürfen Sie raten: Wie oft wurde Marion eingeladen? mehr

Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Bewerbung nach Kündigung? Tipps und Muster

baranq/shutterstock Kündigungen gehören vermutlich zu den unangenehmsten und unnötigsten Ereignissen im Verlauf einer Karriere. Auch wenn Arbeitnehmer selbst kündigen, kann ein entsprechender Abschied vom Unternehmen einen schalen Nachgeschmack und eine gewisse Leere hinterlassen. Diese negativen Emotionen und Empfindungen sind jedoch nur von kurzer Dauer, denn in kürzester Zeit stellt sich eine einfache, jedoch wichtige Frage: Wie geht es weiter? Die Antwort ist nicht unbedingt einfach, kann eine Kündigung bei der nächsten Bewerbung doch auch zum Problem werden. Genau das können Sie allerdings verhindern. mehr

Von Karolina Warkentin // Schreibe einen Kommentar

Nervös im Vorstellungsgespräch: Bitte durchatmen!

Kzenon/shutterstock.com Vorstellungsgespräche sind heikel: Binnen weniger Minuten soll man das Schlauste sagen, was einem jemals über die Lippen gekommen ist, soll vor Inspiration und Engagement nur so sprühen, soll sympathisch und motiviert sein, einen guten Eindruck machen und obendrein subtil herausstreichen, warum das die einmalige Chance für das Unternehmen ist, die Bestbesetzung für die Position einzustellen. Und das alles unter dem hohen Stress einer klassischen Prüfungssituation. Kein Wunder, dass die meisten Bewerber in so einer Situation nervös werden. Und mit der Nervosität kommen die feuchten Hände, das Herzrasen und das flaue Gefühl im Magen. Was gegen das Lampenfieber hilft… mehr

Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Bewerben mit Bachelor: Strategien für Studenten

Ollyy/shutterstockBachelor und Master – seit der Bologna-Reform sind diese beiden Abschlüsse auch in Deutschland Standard, zumindest im Bildungsbereich. Manche Unternehmen und Branchen tun sich mit den verhältnismäßig neuen Abschlüssen zwar noch schwer, doch auch in der Wirtschaft wächst die Akzeptanz. Dennoch kann in manchen Branchen der Eindruck entstehen, dass die wirklich lukrativen Jobs nur mit einem Master-Abschluss zu bekommen sind und der Bachelor für den Berufseinstieg nicht ausreicht. Dieser Eindruck täuscht jedoch. Denn mit der passenden Strategie, realistischen Erwartungen und einem individuellen Plan ist auch das Bewerben mit Bachelor erfolgsversprechend. mehr

Von Dr. Cornelia Riechers // Schreibe einen Kommentar

Zielgruppenbrief: Den richtigen Ansprechpartner finden

ollyy/ShutterstockWenn Sie Zielgruppenbriefe versenden wollen, stellt sich immer die Frage nach dem richtigen Ansprechpartner. Auf den Karriereseiten der Unternehmen wird in der Regel die Personalabteilung genannt, manchmal auch eine bestimmte Person innerhalb des Personalbereichs. Es fragt sich jedoch, wie die HR-Mitarbeiter auf Ihre Bewerbung reagieren, wenn ihnen keine entsprechende Personalanforderung vorliegt. Und ob sie immer in der Lage sind zu erkennen, dass Sie prinzipiell ein wertvoller Mitarbeiter für die Firma sein könnten, den man einladen sollte, auch wenn aus dem zuständigen Fachbereich kein aktueller Bedarf gemeldet wurde. mehr

Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Bewerbertagebuch: Motivations-Doku für die Jobsuche

lithian/shutterstock.comEgal ob hoch qualifizierte Fachkraft, Berufseinsteiger und Branchenwechsler, eines haben alle Bewerber gemeinsam: Die Jobsuche kann einige Wochen, in manchen Fällen sogar Monate, in Anspruch nehmen. Entgegen mancher Vorurteil hat das meist nichts mit der Unfähigkeit der Jobsuchenden oder mangelnden Qualifikationen, sondern viel mehr mit den langwierigen Prozessen in Unternehmen zu tun. Lange Wartezeiten können die Nerven, Motivation und Geduld der Bewerber dabei auf eine harte Probe stellen. Daher stelle ich Ihnen heute ein Tool vor, mit dem Sie sich Ihre Motivation erhalten und Ihre Jobsuche dokumentieren können: Das Bewerbertagebuch. mehr

Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Berufseinsteiger Quiz: Schon fit für den Job?

Hasloo Group Production Studio/Shutterstock.comBerufseinsteiger stehen oft vor einem ganzen Berg an Aufgaben, Anforderungen und Fragen, die alle mehr oder weniger gleichzeitig beantwortet und angegangen werden wollen und sollten. Nicht nur, dass der gerade erst überstandene Studienabschluss Nerven und Energie gekostet hat, direkt im Anschluss wollen passende Stellen gefunden und Bewerbungen geschrieben werden. Stopp! So hektisch es gerade auch sein mag, nehmen Sie sich bitte einige Minuten, treten Sie innerlich einen Schritt zurück und betrachten Sie Ihre Aufgaben und Optionen realistisch. Ein erfolgreicher Berufseinstieg sollte gut vorbereitet und durchdacht werden – und muss nicht unbedingt direkt nach dem Studienabschluss stattfinden. Unser Berufseinsteiger Quiz zeigt Ihnen nicht nur Ihr Verbesserungspotenzial, sondern kann auch zum Nachdenken anregen. mehr

Von Christian Mueller // 2 Kommentare

Arbeitslosigkeit im Lebenslauf: Formulierungstipps und Muster

joingate/shutterstock.comEine Phase der Arbeitslosigkeit ist zwar für keinen Arbeitnehmer angenehm, stellt heute jedoch auch keine Seltenheit mehr dar. Angesichts der Einstellungs- und Kündigungspolitik vieler Unternehmen lassen sich einige Wochen oder Monate ohne Job nicht immer vermeiden und werden von Arbeitgebern auch nicht unbedingt als Problem angesehen. Das gilt natürlich nur, wenn Sie die Arbeitslosigkeit im Lebenslauf – und in Ihrer gesamten Bewerbung – entsprechend präsentieren. Richtig formuliert und eingebaut, fällt die Zeit der Arbeitslosigkeit dann kaum ins Gewicht. mehr

Von Karolina Warkentin // Schreibe einen Kommentar

Fragen im Vorstellungsgespräch: 10 Fragen und Antworten

Africa Studio/shutterstock.comWird man zum Vorstellungsgespräch eingeladen, hat man die größte Hürde bereits geschafft. Ihre Unterlagen waren so überzeugend, dass man Sie für die ausgeschriebene Stelle in Betracht zieht. Nun geht es nur noch darum, den positiven Eindruck, den man von Ihnen gewonnen hat, zu bekräftigen. Leichter gesagt als getan. Binnen weniger Minuten sollen Sie sympathisch sein, vor Inspiration und Engagement nur so sprühen und zeigen, dass Sie die Bestbesetzung für die ausgeschriebene Stelle sind. Diese Anforderungen setzen Bewerber mächtig unter Druck. Am besten meistern Sie die Situation, wenn Sie wissen, was auf Sie zukommt und sich vorbereiten können. Welche Fragen Personaler gerne stellen und wie Sie darauf reagieren… mehr

Von Svenja Hofert // 1 Kommentar

Fragetechniken im Vorstellungsgespräch: Was machen Sie mit 100.000 Euro?

Kzenon/shutterstock.com Wie würden Sie 100.000 Euro investieren? Oder: Welches Tier wären Sie gerne? Es gibt Fragen, die wirken einfach an den Haaren herbeigezogen und unseriös. Sind sie das denn auch? Wie merken Bewerber, worauf Personaler eigentlich hinauswollen? Und wie kann man sich darauf vorbereiten? Dieser Beitrag zeigt, welche Fragetechniken im Personalwesen üblich sind – und wie Sie komische Fragen ohne Sinn von professionellen Fragen unterscheiden… mehr

Von Jochen Mai // 8 Kommentare

Grund für die Absage: Unbedingt Bewerbungs-Feedback erbitten!

nito/Shutterstock.comIrgendwie hat man es manchmal im Gefühl: Mit der Bewerbung wird es wieder nichts… Und dann kommt tatsächlich die Absage. Kein schönes Gefühl. Trotzdem sollten Sie jetzt keinesfalls Trübsal blasen und einfach weitermachen wie bisher. Klüger ist: Sie fragen höflich nach und bitten um Feedback zur Absage. Sicher, zahlreiche Personaler wiegeln hierbei ab, weil sie Angst haben, etwas Falsches zu sagen und sich so einen Arbeitsrechtsprozess einzuhandeln. Schriftlich werden Sie also kaum mehr als ein Standardschreiben bekommen. Aber am Telefon geht manchmal mehr – mit erstaunlichen Wendungen, wie uns jetzt ein Leser schrieb… mehr

Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Jobwechsel Ampel: Haben Sie an alles gedacht?

bowie15/123rfZwei, drei, vier oder noch mehr Jobwechsel sind in den meisten Lebensläufen – vor allem jüngerer Arbeitnehmer – heute keine Seltenheit. Der Wechsel des Arbeitgebers hat längst seinen Schrecken verloren und gehört durch die erhöhte räumliche und fachliche Mobilität vieler Fachkräfte zur Normalität. Doch so leicht ein Jobwechsel auch – scheinbar (?) – geworden ist, sollten Sie diesen Schritt als Arbeitnehmer nicht leichtfertig angehen. Natürlich kann ein Jobwechsel Ihnen Chancen und Perspektiven bieten – wenn er aus den richtigen Gründen erfolgt und Sie ihn wohl überlegt angehen. Genau dabei hilft Ihnen unsere Jobwechsel Ampel. mehr

Von Dr. Cornelia Riechers // Schreibe einen Kommentar

Zielgruppenbrief: So finden Sie Ihre Zielfirmen

solarseven/ShutterstockWenn Sie Ihre berufliche Zielposition sorgsam definiert haben, dann ergibt sich daraus, welche Art von Unternehmen für Sie als potenzieller Arbeitgeber in Frage kommt. Das sind dann die Empfänger Ihrer Zielgruppenbriefe. Die Suche nach den passenden Zielfirmen gestaltet sich aber nicht immer ganz einfach. Wer gehört denn alles zu Ihrer Branche, wer handelt mit Ihrem Produkt, wo sitzen diese Firmen und wie groß sind sie? Machen sie genug Umsatz, um Ihre Gehaltsvorstellungen erfüllen zu können? Unser Beitrag zeigt Ihnen Wege, wie Sie die Empfänger Ihrer Zielgruppenbriefe finden, stellt Ihnen die wichtigsten Hilfsmittel für Ihre Adressenrecherche vor und gibt Ihnen Tipps für den Umgang damit… mehr

Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Lebenslauf für Quereinsteiger: Muster und Tipps

Lightspring/Shutterstock.comJobwechsel gehören heute längst zu jeder Erwerbsbiografie und fast jeder Arbeitnehmer wechselt den Arbeitgeber mehrfach im Verlauf seiner Karriere. Da verwundert es nicht, dass auch die Zahl der Branchenwechsler und Quereinsteiger in den letzten Jahren deutlich gestiegen ist. Und warum auch nicht? Durch vielfältige Aufgaben und Anforderungen müssen Arbeitnehmer heute auch Kompetenzen und Kenntnisse entwickeln, die oft über ihren ursprünglich erlernten Beruf hinaus gehen. Sind die fachlichen Voraussetzungen gegeben, müssen nur noch Bewerbung und Lebenslauf zum Quereinstieg passen. mehr

Von Karolina Warkentin // 1 Kommentar

Bewerbung nachfassen: Wie aufdringlich darf man sein?

Stokkete/shutterstock.comDas schlimmste am Bewerbungsprozess ist das Warten. Sie haben viel Zeit und Mühe in Ihre Bewerbung gesteckt und warten voller Hoffnung auf die Einladung zum Vorstellungsgespräch. Oder Sie sind schon eine Runde weiter, haben das Vorstellungsgespräch hinter sich und warten nun darauf zu erfahren, ob es geklappt hat oder nicht. Es vergehen Wochen, in denen Sie täglich zum Briefkasten tingeln und stündlich Ihren E-Mail-Posteingang checken. In Gedanken malen Sie sich bereits aus, wie es wäre im neuen Job zu arbeiten und planen insgeheim schon. Die Vorfreude ist groß, die Ungeduld jedoch auch. Am liebsten würden Sie zum Telefonhörer greifen und nach dem Stand der Dinge fragen. Doch sollte man das wirklich tun? Mindert es die Chance der Bewerbung? Wartet der Personaler vielleicht sogar darauf und legt es als mangelndes Interesse aus, wenn man nicht anruft? mehr

Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Kreative Bewerbung: Die besten Strategien

alphaspirit/shutterstock.comKaum ist eine attraktive Stelle ausgeschrieben, beginnt auch schon die Flut der Bewerbungen. 50, 80, 100 oder mehr Bewerber für eine einzige Stelle sind – je nach Branche und Aufgabe – keine Seltenheit. Für Bewerber bedeutet das: Selbst sehr gute Bewerbungen können in den Bewerbungsstapeln untergehen, die Chancen auf den jeweiligen Job reduzieren sich dadurch deutlich. Kreative Bewerbungen können ein Weg sein, um sich von der Masse abzuheben. Doch sie sollten mit Strategie und Bedacht eingesetzt werden, denn einfach nur auffallen ist definitiv zu wenig. mehr

Bewerbungstipps für mehr Erfolg ✔ Lernen Sie, wie Sie aussagekräftige Bewerbungen erstellen & was bei Ihrer Bewerbung wichtig ist ✔ Hier zu den Bewerbungstipps!

Eine aussagekräftige Bewerbung ist meist der Anfang einer Karriere. Wer nicht für sich wirbt, bekommt auch keinen Job. Wer die Werbetrommel zu sehr für sich rührt – oder einfach nur schlecht – allerdings auch nicht. Sicher: Bei einer Bewerbung geht es – wie der Name schon sagt – um Werbung in eigener Sache. Es geht aber auch um einen höchst individuellen Auftritt, einen guten ersten Eindruck, ein seriöses Erscheinungsbildes und meist auch um einige Regeln und Konventionen, die der Wunscharbeitgeber gerne erfüllt sehen möchte. Keine Rechtschreibfehler etwa. Bei allen Tipps und Bewerbungstricks: Bei Tippfehlern verstehen Personaler wenig Spaß: Ab zwei sinkt die Chance auf den Job bereits rapide.

Genauso wichtig: ein gut formuliertes Anschreiben. Mit diesem Initial steht und fällt jede Bewerbung. Entsprechend übersichtlich, prägnant und originell muss es sein. Dort, wo der Lebenslauf das Profil des Bewerbers schärft, spiegelt das Bewerbungsanschreiben seine Motivation: Warum sind Sie an der Stelle so interessiert? Und warum sind Sie die Idealbesetzung? Es geht also nicht darum, die Höhepunkte der Biografie zu wiederholen, sondern durch vergangene Leistungen, Erfahrungen und Erfolge zu glänzen und ein flammendes Plädoyer für sich zu halten.

Absolventen zielen dabei eher auf Studienschwerpunkte ab, Berufserfahrene legen mehr Gewicht auf die bisherige Position und erfolgreiche Projekte. Soziale Kompetenzen stehen im Vordergrund. Denn auf sie achten Personaler besonders.

Worauf Personal- und HR-Verantwortliche bei der Bewerbung noch achten, welche Bewerbungstipps und Finessen beim Vorstellungsgespräch Sie ebenfalls beachten sollten, erfahren Sie auf den folgenden Seiten – inklusive zahlreicher Bewerbungsmuster und kostenloser Vorlagen. Viel Erfolg bei Ihrer Bewerbung!

Jochen Mai Content Strategie
Seite 1 von 7012345678910...2030...Letzte

Die perfekte Bewerbung

Die perfekte Bewerbung
Tipps zum Bewerbungsschreiben
Bewerbung Checkliste
Bewerbung Muster & Vorlagen
Bewerbungsschreiben
Initiativbewerbung
Blindbewerbung
Kurzbewerbung
Motivationsschreiben
Formlose Bewerbung
Bewerbung nach DIN 5008
Einleitungssatz im Anschreiben
Schlusssatz im Anschreiben
Gehaltsvorstellungen formulieren
Eintrittstermin nennen?

Bewerbungsmappe
Bewerbungsmappe Tipps
Bewerbungsfoto
Deckblatt
Die dritte Seite
PS: Ein Bewerbungstrick
Anlagen der Bewerbung
Bewerbung ohne Berufserfahrung
Diskret bewerben

Tipps zum Lebenslauf
Lebenslauf Vorlagen
Tabellarischer Lebenslauf
Handgeschriebener Lebenslauf
Hobbys im Lebenslauf
Lücken im Lebenslauf

Tipps zum Arbeitszeugnis
Arbeitszeugnis Formulierungen
Arbeitszeugnis Geheimcodes
Zwischenzeugnis
Alternative: Tätigkeitsbeschreibung
Empfehlungsschreiben
Referenzen & Muster
Referenzliste

Bewerbungstipps
Interne Bewerbung
(Be)Werbungskosten absetzen
Bewerben mit Behinderung
Online-Bewerbung
Online Bewerbungsmappe
Bewerbung fürs Praktikum
Bewerbung für eine Ausbildung
Bewerbung als Werkstudent
Strategien für Langzeitarbeitslose
Keine Antwort auf die Bewerbung
Arbeitgeber hinhalten?
Bewerbung Absage
Bewerbung zurückziehen
Dankschreiben

Bewerben im Ausland
Bewerbung auf Englisch
Lebenslauf auf Englisch (Muster)
Vorstellungsgespräch auf Englisch
Bewerbung auf Französisch
Bewerbung auf Spanisch

Karrierebibel in Social Media

Facebook1 Google1 Twitter1 Youtube1 Pinterest1
Designed by United Prototype
  1. Erstens: Kommentare und Beiträge müssen konstruktiv sein. Idealerweise erweitern Sie den Artikel durch neue Erkenntnisse und bereichern die Leser mit nützlichem Wissen.
  2. Zweitens: Übertriebene Eigenwerbung, Grobheiten, destruktives Gemecker, Belanglosigkeiten und Rechthaberei sind nicht cool. Wer kritisiert, darf ebenfalls kritisiert werden.
  3. Drittens: Wer die ersten beiden Regeln bewusst missachtet, fliegt raus.
zum Artikel →

Hausordnung: Drei einfache Regeln