Bewerbungs-tipps | Alle Tipps zu Bewerbung & Vorstellungs-gespräch


Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Bewerbung für ein Jahrespraktikum: Per Hintertür zum Job

Robert Kneschke/ShutterstockPraktika haben hierzulande einen eher schlechten Ruf und werden oft als notwendiges Übel angesehen. Ein Jahrespraktikum mag daher im ersten Augenblick alles andere als attraktiv klingen, ist jedoch vor allem für junge Menschen interessant. Denn hier handelt es sich um eine spezielle Form des Praktikums, die Teil der Einstiegsqualifizierung für junge Menschen ist. Das Jahrespraktikum kann damit nicht nur die Orientierung erleichtern, sondern auch den Weg in Beruf und Ausbildung ebnen – wenn die Bewerbung passt. mehr

Von Karolina Warkentin // 2 Kommentare

Grußformel in der Bewerbung: Welche ist die beste?

Rido/shutterstock.comDas Anschreiben für Ihre Bewerbung haben Sie bereits geschrieben. Was noch fehlt, ist die Grußformel. Ohne sich großartig Gedanken darüber zu machen, schreiben die meisten Bewerber nun “Mit freundlichen Grüßen” unter Ihren Text. Rein formell ist an dieser Grußformel nichts auszusetzen. Doch bei genauerer Betrachtung wirken die Worte abgegriffen und oberflächlich. Im Grunde wollen Sie Ihr Anschreiben mit der Grußformel abrunden und diesem einen persönlichen Schliff verleihen, doch welche Grußformel ist dafür die Richtige und eignet sich am besten? mehr

Von Christian Mueller // 1 Kommentar

Jobwechsel mit 40: Ja oder nein?

bowie15/123rfLangsam schleichen sich Routine und Langeweile ein, die Unzufriedenheit im Job wächst kontinuierlich und die anfangs leise Stimme wird immer lauter. Sie stellt eine entscheidende Frage: „Willst Du das wirklich bis zur Rente machen?“ So oder so ähnlich stellt sich die Situation für viele Arbeitnehmer über 40 dar. Im Grunde ist alles in Ordnung und theoretisch sollten sie zufrieden. Doch praktisch wird der Wunsch nach Veränderung immer stärker und der Gedanke an einen Jobwechsel drängt sich auf. Diese Entscheidung sollte allerdings gut überlegt sein. mehr

Von Dr. Cornelia Riechers // 2 Kommentare

Zielgruppenbrief: Instrument der Jobsuche

lithian/shutterstock.comIhre Bewerbungen auf Stellenangebote bringen nicht den gewünschten Erfolg? Oder Sie finden gar keine passenden Ausschreibungen für die Art Job, die Sie suchen? Dabei sind Sie sicher, dass Ihr Wissen und Können für bestimmte Unternehmen wertvoll sein kann? Dann werden Sie doch selbst aktiv und sprechen Sie Ihre Wunscharbeitgeber von sich aus an! Mit dem sogenannten Zielgruppenbrief können Sie zielgenau und ohne Streuverlust Ihren persönlichen Arbeitsmarkt erschließen. Das gibt Ihnen die Chance, auf latenten Personalbedarf zu stoßen, noch bevor eine Stelle öffentlich ausgeschrieben wird. Wenn alles passt, bekommen Sie den Job, ehe irgendein anderer Bewerber überhaupt davon erfährt. Wie Sie Zielgruppenbriefe bei Ihrer Jobsuche effizient einsetzen und was Sie dabei beachten müssen, erfahren Sie hier… mehr

Von Jochen Mai // 3 Kommentare

Bewerbung Zeilenabstand: Kennen Sie die aktuelle Norm?

Zeilenabstand in der BewerbungDie Frage kam per E-Mail. Eine junge Leserin – Absolventin – bat um Rat, was denn beim Bewerbungsanschreiben der richtige Zeilenabstand wäre und ob es so etwas wie eine Norm gäbe…

Um es gleich vorweg zu sagen: Ob Sie einen einzeiligen, zweizeiligen Abstand oder einen Zeilenabstand mit dem Wert 1,5 in Ihrer Textverarbeitung wählen, ist vor allem eines: Geschmackssache. Das Anschreiben muss in erster Linie gut strukturiert und lesbar sein, der Inhalt überzeugen. Ein gequetschtes Layout sieht jedoch nie gut aus, zu viel Luft aber eben auch wie dünne Suppe.

Nun leben wir allerdings in Deutschland, und da hier alles gerne seine Ordnung hat, gibt es tatsächlich hierfür eine DIN-Norm… mehr

Von Christian Mueller // 1 Kommentar

Gehaltswunsch angeben: Was ist realistisch?

nito/Shutterstock.com“Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung unter Angabe Ihres Gehaltswunsches.“ – Solche oder ähnliche Formulierungen gehören in Stellenausschreibungen zum Standard, bringen Bewerber jedoch immer wieder in Verlegenheit. Klar, einen Gehaltswunsch hat fast jeder, doch ob dieser zu tief gestapelt, völlig überzogen oder doch irgendwie realistisch ist, lässt sich nur schwer einschätzen. Unsere Tipps bieten Ihnen zwar keine 100-prozentige Sicherheit, können die Einschätzung jedoch erleichtern. mehr

Von Karolina Warkentin // Schreibe einen Kommentar

Lebenslauf auf Englisch: Wie schreibe ich einen CV?

Aleksandar Mijatovic/shutterstock.comOb ein Praktikum oder bereits eine Vollzeitstelle – Berufserfahrung im Ausland zu sammeln, wird immer beliebter. Nicht nur Fachkräften und Young Professionals legen Wert darauf, auch Unternehmen sehen es gern. Viele entscheiden sich dafür, ins englischsprachige Ausland zu gehen. Doch zuvor muss die Bewerbung auf English gemeistert werden. Um sich auf Englisch zu bewerben, reicht es nicht, Ihre deutschen Bewerbungsunterlagen bloß zu übersetzen. Die Bewerbung für Stellen in den USA, Kanada, Großbritannien und Australien unterscheidet sich nicht nur sprachlich, sondern auch in ihren Gepflogenheiten. Ein wichtiger Teil der Bewerbung ist der Lebenslauf, auch Curriculum Vitae (CV) oder Resume genannt.

Wie ein solcher Lebenslauf aufgebaut ist, was drin stehen sollte und was nicht, sowie eine Mustervorlage… mehr

Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Qualifikationen in der Bewerbung: Bitte nur Relevantes!

Gajus/ShutterstockKompetenz, Erfahrung, Qualifikation – diese drei Aspekte machen den Inhalt jeder Bewerbung aus. Passen sie zur ausgeschriebenen Stelle und ist der Bewerber dann noch menschlich und persönlich kompatibel zu Team und Unternehmen, steht einer Zusammenarbeit in der Regel nichts mehr im Wege. Doch gerade die scheinbar so einfach darstellbaren Qualifikationen können den Erfolg und die Chancen einer Bewerbung spürbar beeinträchtigen. Hier kommt es auf die gezielte Auswahl an, die nicht nur mit fachlichen Kriterien zu tun haben sollte. mehr

Von Karolina Warkentin // 1 Kommentar

Schülerpraktikum Bewerbung: Aufbau und Mustervorlage

Goodluz/shutterstock.comStudieren oder eine Ausbildung machen? – nur wenige Schüler wissen bereits, was sie nach ihrer Schulzeit beruflich machen möchten. Das Schülerpraktikum bietet Gelegenheit, sich in der Berufswelt umzusehen und ein Berufsbild kennenzulernen. In den meisten Schulen absolvieren die Schüler ein zwei- bis dreiwöchiges Praktikum zwischen der neunten und der elften Klasse. In dieser Zeit können Sie herausfinden: Entspricht dieser Beruf meinen Erwartungen? Könnte ich mir vorstellen, ihn später zu ergreifen? Für viele Schüler ist es das erste Mal, dass sie Kontakt mit der Berufswelt haben. Wenn Sie noch wenig Erfahrung mit Bewerbungen haben, erfahren Sie in diesem Artikel, was in eine Bewerbung gehört und erhalten ein Muster, an dem Sie sich orientieren können… mehr

Von Karolina Warkentin // Schreibe einen Kommentar

Vorstellungsgespräch: Was kommt auf mich zu?

Kzenon/shutterstock.com Die Einladung zum Vorstellungsgespräch ist für Bewerber immer ein Grund zur Freude, bedeutet sie doch, dass Sie einen großen Schritt auf dem Weg zum Wunsch-Job geschafft haben. Ihre Bewerbungsunterlagen waren so überzeugend, dass der Personalchef Sie gerne persönlich kennenlernen möchte. Doch schnell weicht die anfängliche Freude der Nervosität. Was kommt auf mich zu? Wie hinterlasse ich einen guten Eindruck? – Fragen, die sich Bewerbern aufdrängen umso näher der Stichtag rückt. Richtig genutzt, können Sie im Vorstellungsgespräch den Eindruck Ihrer Bewerbungsunterlagen bekräftigen und den Sack zumachen. Doch ebenso gut können Sie Zweifel darüber, dass Sie die beste Besetzung für die Stelle sind, aufkeimen lassen.

Wie ein Vorstellungsgespräch abläuft, welche Fragen gestellt werden, welche Rolle Körpersprache und Kleidung spielen und was nach dem Gespräch kommt… mehr

[Bildnachweis: Kzenon by Shutterstock.com]
Von Jochen Mai // Schreibe einen Kommentar

Bewerbung zurückziehen: Muster und Formulierungen

nito/Shutterstock.comWer einen Job sucht, bewirbt sich in der Regel nicht nur auf eine Stelle. Und natürlich spekulieren die meisten darauf, von mehreren Unternehmen zum Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden. Dumm nur, wenn das tatsächlich passiert und man sich vorzeitig für eine Stelle entschieden hat. Ein Luxusproblem, aber auch ein bisschen peinlich, einem einst umworbenen Arbeitgeber eine Absage zu schicken und die Bewerbung zurückziehen zu müssen. Wie macht man das – und welche Formulierungen eignen sich dafür? Wir klären auf und zeigen ein paar Mustermehr

Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Bewerbervideos: Lohnen sich Bewegtbilder zur Jobsuche?

Shutterstock / DusitEs ist kein Geheimnis, dass wir vom Karrierebibel-Team echte Video-Fans sind. Videos spielen in den sozialen Netzwerken einfach eine wichtige Rolle und können viel mehr Informationen vermitteln, als reine Texte oder Bilder. Das gilt auch für Bewerber, die in einem gut gemachten Video viel von ihrer Persönlichkeit und Motivation präsentieren können. Doch das bedeutet nicht, dass Videos in Jobsuche und Bewerbung immer eine gute Idee sind. mehr

Von Karolina Warkentin // Schreibe einen Kommentar

Bewerbungsfoto: So setzen Sie sich in Szene

JWM/MorguefileErst das Gesicht zu den Fakten aus Anschreiben und Lebenslauf machen eine Bewerbung rund. Wer sich auf dem Bewerbungsfoto gekonnt in Szene setzt, kann damit seine Motivation unterstreichen und Professionalität ausstrahlen. Mit einem schlechten Bewerbungsfoto hingegen können Sie die Botschaften, die Ihre Bewerbung transportieren soll, unterlaufen. Zwar ist das Bewerbungsfoto in Deutschland seit dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz keine Pflicht, dennoch ist es in den meisten Unternehmen gerne gesehen.

Doch was heißt “gut gemacht” in diesem Kontext? Worauf kommt es beim Bewerbungsfoto an? Wie wirken Sie auf dem Foto sympathisch und kompetent? Formale Regeln, Tipps zum Outfit und zur Gestaltung, negative und positive Beispiele sowie Anregungen zu Fotos in sozialen Netzwerken…mehr.

Von Christian Mueller // 1 Kommentar

Bewerbungsmythen: 11 Halbwahrheiten entzaubert

Ollyy/shutterstock.comAngesichts der Zahl an Ratgebern, Artikeln, Videos und Seminaren rund um das Thema Bewerbung sollte eigentlich alles gesagt. Doch trotz der Informationsfülle gibt es nach wie vor viele Fragezeichen, Missverständnisse und Halbwahrheiten, die Bewerbern und Jobsuchenden das Leben schwer machen. Heute nehmen wir elf häufig zu hörende Bewerbungsmythen unter die Lupe und zeigen, was an ihnen wirklich dran ist. mehr

Bewerbungstipps für mehr Erfolg ✔ Lernen Sie, wie Sie aussagekräftige Bewerbungen erstellen & was bei Ihrer Bewerbung wichtig ist ✔ Hier zu den Bewerbungstipps!

Eine aussagekräftige Bewerbung ist meist der Anfang einer Karriere. Wer nicht für sich wirbt, bekommt auch keinen Job. Wer die Werbetrommel zu sehr für sich rührt – oder einfach nur schlecht – allerdings auch nicht. Sicher: Bei einer Bewerbung geht es – wie der Name schon sagt – um Werbung in eigener Sache. Es geht aber auch um einen höchst individuellen Auftritt, einen guten ersten Eindruck, ein seriöses Erscheinungsbildes und meist auch um einige Regeln und Konventionen, die der Wunscharbeitgeber gerne erfüllt sehen möchte. Keine Rechtschreibfehler etwa. Bei allen Tipps und Bewerbungstricks: Bei Tippfehlern verstehen Personaler wenig Spaß: Ab zwei sinkt die Chance auf den Job bereits rapide.

Genauso wichtig: ein gut formuliertes Anschreiben. Mit diesem Initial steht und fällt jede Bewerbung. Entsprechend übersichtlich, prägnant und originell muss es sein. Dort, wo der Lebenslauf das Profil des Bewerbers schärft, spiegelt das Bewerbungsanschreiben seine Motivation: Warum sind Sie an der Stelle so interessiert? Und warum sind Sie die Idealbesetzung? Es geht also nicht darum, die Höhepunkte der Biografie zu wiederholen, sondern durch vergangene Leistungen, Erfahrungen und Erfolge zu glänzen und ein flammendes Plädoyer für sich zu halten.

Absolventen zielen dabei eher auf Studienschwerpunkte ab, Berufserfahrene legen mehr Gewicht auf die bisherige Position und erfolgreiche Projekte. Soziale Kompetenzen stehen im Vordergrund. Denn auf sie achten Personaler besonders.

Worauf Personal- und HR-Verantwortliche bei der Bewerbung noch achten, welche Bewerbungstipps und Finessen beim Vorstellungsgespräch Sie ebenfalls beachten sollten, erfahren Sie auf den folgenden Seiten – inklusive zahlreicher Bewerbungsmuster und kostenloser Vorlagen. Viel Erfolg bei Ihrer Bewerbung!

Jochen Mai Content Strategie
Seite 1 von 7812345678910...2030...Letzte

Die perfekte Bewerbung

Karrierebibel in Social Media

Facebook1 Google1 Twitter1 Youtube1 Pinterest1
Designed by United Prototype
  1. Erstens: Kommentare und Beiträge müssen konstruktiv sein. Idealerweise erweitern Sie den Artikel durch neue Erkenntnisse und bereichern die Leser mit nützlichem Wissen.
  2. Zweitens: Übertriebene Eigenwerbung, Grobheiten, destruktives Gemecker, Belanglosigkeiten und Rechthaberei sind nicht cool. Wer kritisiert, darf ebenfalls kritisiert werden.
  3. Drittens: Wer die ersten beiden Regeln bewusst missachtet, fliegt raus.
zum Artikel →

Hausordnung: Drei einfache Regeln