Bewerbungs-tipps | Alle Tipps zu Bewerbung & Vorstellungs-gespräch


Von Karolina Warkentin // Schreibe einen Kommentar

Bewerbungsmappe: Darauf kommt es an

racorn/ShutterstockDie Bewerbungsmappe ist der erste Eindruck, den Sie von Ihrer Persönlichkeit und Ihrer Arbeitsweise hinterlassen. Sie ist praktisch Werbung in eigener Sache. Deswegen sollte sie mit besonderer Sorgfalt zusammengestellt werden. Mit einer losen, unsortierten Blättersammlung hinterlassen Sie keinen positiven Eindruck. Vielmehr gilt es hier einen Blick fürs Detail zu entwickeln. Denn bekanntlich gibt es für den ersten Eindruck keine zweite Chance – besonders wenn der Personaler mehrere hundert Bewerbungen für die ausgeschriebene Stelle zu sichten hat. Welche Unterlagen in eine Bewerbungsmappe gehören, wie Sie diese am besten aufbauen, wie Sie Fehler vermeiden und auf welche Aspekte Sie besonderen Wert legen sollten… mehr

Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Social Media im Anschreiben: Online-Profile richtig einbauen

auremar/shutterstock.comBewerbungen via Social Media sind heute in vielen Branchen Normalität. Auch die aktive Netzwerkarbeit über Business und soziale Netzwerke wie Xing, LinkedIn, Twitter und andere ist längst akzeptiert. Doch die Integration von Social Media Kanälen und Profilen in klassische Bewerbung via E-Mail oder Post ist durchaus anspruchsvoll. Vor allem die richtige Platzierung im Anschreiben kann sich zur Herausforderung entwickeln – wenn sie denn überhaupt sinnvoll und angebracht ist. Bereits diese Frage kann für Bewerber zum Prüfstein werden. Und sie macht deutlich: Hier ist eine individuell angepasste Strategie von Nöten. mehr

Von Christian Mueller // 2 Kommentare

Der neue Karrierekalender: Alle Jobmessen im September 2014

Egal ob Sie auf der Suche nach Ihrem ersten Arbeitsplatz oder auf dem Sprung zu einem neuen Arbeitgeber sind – Jobmessen bieten Ihnen das perfekte Umfeld, um Unternehmen und erste Arbeitgeber kennenzulernen. Damit Sie Ihren Jobeinstieg oder Jobwechsel besser planen können, haben wir auch im Jahr 2014 wieder die wichtigsten Jobmessen für Sie in unserem großen Karrierekalender für das gesamte Jahr zusammengestellt. Beachten Sie bitte, dass noch nicht alle Termine für 2014 feststehen, der Kalender wird daher fortlaufend aktualisiert. Im Folgenden finden Sie alle Termine der Monate September und Oktober. mehr

Von Jochen Mai // Schreibe einen Kommentar

Jobinterview: Diese Attitüde macht Sie unwiderstehlich

amasterphotographer/shutterstock.comLampenfieber, klamme Hände, trockener Mund: Viele Bewerber stellen Vorstellungsgespräche oder Assessment Center vor enorme psychische Belastungen: Binnen weniger Minuten soll man das Schlauste sagen, was einem jemals über die Lippen gekommen ist, soll vor Inspiration und Engagement nur so sprühen, soll sympathisch und motiviert sein, einen guten ersten Eindruck hinterlassen und obendrein auch noch subtil herausstreichen, warum das die einmalige Chance für das Unternehmen ist, die Bestbesetzung für die offene Position einzustellen. Jetzt, hier und heute. Die Gefahr ist groß, dass die Selbstpräsentation dabei zur bloßen Show verkommt – und so vor allem eines flöten geht: die Authentizitätmehr

Von Christian Mueller // 1 Kommentar

Jobcenter Checkliste: Die besten Tipps für Bewerber

Dusit/ShutterstockEine ernsthafte Jobsuche braucht Zeit, Energie, Engagement und… Nerven. Nicht nur das Formuliereön von Anschreiben und die vorausgehende Recherche, auch die langen Wartezeiten können am Nervenkostüm von Bewerbern rütteln. Kommt noch eine längere Arbeitslosigkeit dazu, stehen Bewerber oft unter enormen Druck. Der Umgang mit dem Jobcenter kann dann durchaus zu einer Herausforderung, ja sogar zu einem Problem werden. Wenn Sie jedoch einige Prinzipien beachten und die wichtigsten Aspekte im Auge behalten, sind Kommunikation und Umgang mit dem Jobcenter kein Problem. mehr

Von Karolina Warkentin // Schreibe einen Kommentar

Bewerbung für einen 400 Euro Job: Tipps & Beispiele

Edyta Pawlowska/shutterstock.comMiete, Nebenkosten, Lebensmittel, Versicherung – zahlreiche Rechnungen müssen bezahlt werden. Bei vielen Arbeitnehmern reicht der Erstjob nicht und Sie verdienen sich mit einem Nebenjob etwas dazu. Doch auch bei vielen Schülern, Studenten und Rentner reicht das Geld nicht, um die eigenen Kosten zu decken. Die Lösung: Die meisten suchen sich einen Minijob. Als Servicemitarbeiter in der Gastronomie, Nachhilfelehrer, Bürokraft oder in anderen Aushilfsjobs verdient man sich ein Zubrot. Doch auch für einen Minijob muss man sich bewerben. Muss man seine gesamten Bewerbungsunterlagen mitschicken? Wie sieht es mit den Rechten aus: Hat man Anspruch auf Urlaub? Was passiert im Krankheitsfall? Tipps und Beispiele zur Bewerbung sowie ein kurzer Überblick über Ihre Rechte… mehr

Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Bewerbung für ein Jahrespraktikum: Per Hintertür zum Job

Robert Kneschke/ShutterstockPraktika haben hierzulande einen eher schlechten Ruf und werden oft als notwendiges Übel angesehen. Ein Jahrespraktikum mag daher im ersten Augenblick alles andere als attraktiv klingen, ist jedoch vor allem für junge Menschen interessant. Denn hier handelt es sich um eine spezielle Form des Praktikums, die Teil der Einstiegsqualifizierung für junge Menschen ist. Das Jahrespraktikum kann damit nicht nur die Orientierung erleichtern, sondern auch den Weg in Beruf und Ausbildung ebnen – wenn die Bewerbung passt. mehr

Von Karolina Warkentin // 9 Kommentare

Grußformel in der Bewerbung: Welche ist die beste?

Rido/shutterstock.comDas Anschreiben für Ihre Bewerbung haben Sie bereits geschrieben. Was noch fehlt, ist die Grußformel. Ohne sich großartig Gedanken darüber zu machen, schreiben die meisten Bewerber nun “Mit freundlichen Grüßen” unter Ihren Text. Rein formell ist an dieser Grußformel nichts auszusetzen. Doch bei genauerer Betrachtung wirken die Worte abgegriffen und oberflächlich. Im Grunde wollen Sie Ihr Anschreiben mit der Grußformel abrunden und diesem einen persönlichen Schliff verleihen, doch welche Grußformel ist dafür die Richtige und eignet sich am besten? mehr

Von Christian Mueller // 1 Kommentar

Jobwechsel mit 40: Ja oder nein?

bowie15/123rfLangsam schleichen sich Routine und Langeweile ein, die Unzufriedenheit im Job wächst kontinuierlich und die anfangs leise Stimme wird immer lauter. Sie stellt eine entscheidende Frage: „Willst Du das wirklich bis zur Rente machen?“ So oder so ähnlich stellt sich die Situation für viele Arbeitnehmer über 40 dar. Im Grunde ist alles in Ordnung und theoretisch sollten sie zufrieden. Doch praktisch wird der Wunsch nach Veränderung immer stärker und der Gedanke an einen Jobwechsel drängt sich auf. Diese Entscheidung sollte allerdings gut überlegt sein. mehr

Von Dr. Cornelia Riechers // 2 Kommentare

Zielgruppenbrief: Instrument der Jobsuche

lithian/shutterstock.comIhre Bewerbungen auf Stellenangebote bringen nicht den gewünschten Erfolg? Oder Sie finden gar keine passenden Ausschreibungen für die Art Job, die Sie suchen? Dabei sind Sie sicher, dass Ihr Wissen und Können für bestimmte Unternehmen wertvoll sein kann? Dann werden Sie doch selbst aktiv und sprechen Sie Ihre Wunscharbeitgeber von sich aus an! Mit dem sogenannten Zielgruppenbrief können Sie zielgenau und ohne Streuverlust Ihren persönlichen Arbeitsmarkt erschließen. Das gibt Ihnen die Chance, auf latenten Personalbedarf zu stoßen, noch bevor eine Stelle öffentlich ausgeschrieben wird. Wenn alles passt, bekommen Sie den Job, ehe irgendein anderer Bewerber überhaupt davon erfährt. Wie Sie Zielgruppenbriefe bei Ihrer Jobsuche effizient einsetzen und was Sie dabei beachten müssen, erfahren Sie hier… mehr

Von Jochen Mai // 3 Kommentare

Bewerbung Zeilenabstand: Kennen Sie die aktuelle Norm?

Zeilenabstand in der BewerbungDie Frage kam per E-Mail. Eine junge Leserin – Absolventin – bat um Rat, was denn beim Bewerbungsanschreiben der richtige Zeilenabstand wäre und ob es so etwas wie eine Norm gäbe…

Um es gleich vorweg zu sagen: Ob Sie einen einzeiligen, zweizeiligen Abstand oder einen Zeilenabstand mit dem Wert 1,5 in Ihrer Textverarbeitung wählen, ist vor allem eines: Geschmackssache. Das Anschreiben muss in erster Linie gut strukturiert und lesbar sein, der Inhalt überzeugen. Ein gequetschtes Layout sieht jedoch nie gut aus, zu viel Luft aber eben auch wie dünne Suppe.

Nun leben wir allerdings in Deutschland, und da hier alles gerne seine Ordnung hat, gibt es tatsächlich hierfür eine DIN-Norm… mehr

Von Christian Mueller // 1 Kommentar

Gehaltswunsch angeben: Was ist realistisch?

nito/Shutterstock.com“Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung unter Angabe Ihres Gehaltswunsches.“ – Solche oder ähnliche Formulierungen gehören in Stellenausschreibungen zum Standard, bringen Bewerber jedoch immer wieder in Verlegenheit. Klar, einen Gehaltswunsch hat fast jeder, doch ob dieser zu tief gestapelt, völlig überzogen oder doch irgendwie realistisch ist, lässt sich nur schwer einschätzen. Unsere Tipps bieten Ihnen zwar keine 100-prozentige Sicherheit, können die Einschätzung jedoch erleichtern. mehr

Von Karolina Warkentin // Schreibe einen Kommentar

Lebenslauf auf Englisch: Wie schreibe ich einen CV?

Aleksandar Mijatovic/shutterstock.comOb ein Praktikum oder bereits eine Vollzeitstelle – Berufserfahrung im Ausland zu sammeln, wird immer beliebter. Nicht nur Fachkräften und Young Professionals legen Wert darauf, auch Unternehmen sehen es gern. Viele entscheiden sich dafür, ins englischsprachige Ausland zu gehen. Doch zuvor muss die Bewerbung auf English gemeistert werden. Um sich auf Englisch zu bewerben, reicht es nicht, Ihre deutschen Bewerbungsunterlagen bloß zu übersetzen. Die Bewerbung für Stellen in den USA, Kanada, Großbritannien und Australien unterscheidet sich nicht nur sprachlich, sondern auch in ihren Gepflogenheiten. Ein wichtiger Teil der Bewerbung ist der Lebenslauf, auch Curriculum Vitae (CV) oder Resume genannt.

Wie ein solcher Lebenslauf aufgebaut ist, was drin stehen sollte und was nicht, sowie eine Mustervorlage… mehr

Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Qualifikationen in der Bewerbung: Bitte nur Relevantes!

Gajus/ShutterstockKompetenz, Erfahrung, Qualifikation – diese drei Aspekte machen den Inhalt jeder Bewerbung aus. Passen sie zur ausgeschriebenen Stelle und ist der Bewerber dann noch menschlich und persönlich kompatibel zu Team und Unternehmen, steht einer Zusammenarbeit in der Regel nichts mehr im Wege. Doch gerade die scheinbar so einfach darstellbaren Qualifikationen können den Erfolg und die Chancen einer Bewerbung spürbar beeinträchtigen. Hier kommt es auf die gezielte Auswahl an, die nicht nur mit fachlichen Kriterien zu tun haben sollte. mehr

Bewerbungstipps für mehr Erfolg ✔ Lernen Sie, wie Sie aussagekräftige Bewerbungen erstellen & was bei Ihrer Bewerbung wichtig ist ✔ Hier zu den Bewerbungstipps!

Eine aussagekräftige Bewerbung ist meist der Anfang einer Karriere. Wer nicht für sich wirbt, bekommt auch keinen Job. Wer die Werbetrommel zu sehr für sich rührt – oder einfach nur schlecht – allerdings auch nicht. Sicher: Bei einer Bewerbung geht es – wie der Name schon sagt – um Werbung in eigener Sache. Es geht aber auch um einen höchst individuellen Auftritt, einen guten ersten Eindruck, ein seriöses Erscheinungsbildes und meist auch um einige Regeln und Konventionen, die der Wunscharbeitgeber gerne erfüllt sehen möchte. Keine Rechtschreibfehler etwa. Bei allen Tipps und Bewerbungstricks: Bei Tippfehlern verstehen Personaler wenig Spaß: Ab zwei sinkt die Chance auf den Job bereits rapide.

Genauso wichtig: ein gut formuliertes Anschreiben. Mit diesem Initial steht und fällt jede Bewerbung. Entsprechend übersichtlich, prägnant und originell muss es sein. Dort, wo der Lebenslauf das Profil des Bewerbers schärft, spiegelt das Bewerbungsanschreiben seine Motivation: Warum sind Sie an der Stelle so interessiert? Und warum sind Sie die Idealbesetzung? Es geht also nicht darum, die Höhepunkte der Biografie zu wiederholen, sondern durch vergangene Leistungen, Erfahrungen und Erfolge zu glänzen und ein flammendes Plädoyer für sich zu halten.

Absolventen zielen dabei eher auf Studienschwerpunkte ab, Berufserfahrene legen mehr Gewicht auf die bisherige Position und erfolgreiche Projekte. Soziale Kompetenzen stehen im Vordergrund. Denn auf sie achten Personaler besonders.

Worauf Personal- und HR-Verantwortliche bei der Bewerbung noch achten, welche Bewerbungstipps und Finessen beim Vorstellungsgespräch Sie ebenfalls beachten sollten, erfahren Sie auf den folgenden Seiten – inklusive zahlreicher Bewerbungsmuster und kostenloser Vorlagen. Viel Erfolg bei Ihrer Bewerbung!

Jochen Mai Content Strategie
Seite 1 von 7912345678910...2030...Letzte

Die perfekte Bewerbung

Karrierebibel in Social Media

Facebook1 Google1 Twitter1 Youtube1 Pinterest1
Designed by United Prototype
  1. Erstens: Kommentare und Beiträge müssen konstruktiv sein. Idealerweise erweitern Sie den Artikel durch neue Erkenntnisse und bereichern die Leser mit nützlichem Wissen.
  2. Zweitens: Übertriebene Eigenwerbung, Grobheiten, destruktives Gemecker, Belanglosigkeiten und Rechthaberei sind nicht cool. Wer kritisiert, darf ebenfalls kritisiert werden.
  3. Drittens: Wer die ersten beiden Regeln bewusst missachtet, fliegt raus.
zum Artikel →

Hausordnung: Drei einfache Regeln