Selection Criteria Statement: Fragenkatalog statt Anschreiben?

Bewerbungsunterlagen bestehen vor allem aus zwei Komponenten: Lebenslauf + Anschreiben. Das Selection Criteria Statement könnte diese klassischen Inhalte erneuern und das Anschreiben ersetzen. Wie das gehen soll? Durch einen Fragenkatalog, den Bewerber ausfüllen müssen. Klingt ungewohnt, hat aber einige Vorteile. Daher setzen schon ein paar Unternehmen auf das Selection Criteria Statement. Wir erklären, was Sie dazu wissen sollten und zeigen am Beispiel (inklusive Vorlage), wie das SCS funktioniert…

Selection Criteria Statement: Fragenkatalog statt Anschreiben?

Anzeige

Selection Criteria Statement: Ursprung, Definition & Erklärung

„Bitte reichen Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen mit Lebenslauf und Anschreiben bis zum genannten Datum ein…“ – Solche Formulierungen finden Bewerber in nahezu jeder Stellenausschreibung. Vor allem das Bewerbungsschreiben ist dabei ein unbeliebt – bei Personalern wie Bewerbern. Zu viele Floskeln, zu wenig Aussagekraft – so die verbreitete Kritik.

Aus den USA und Australien kommt daher ein neuer Trend, der die Personalauswahl erleichtern und den Bewerbungsprozess vereinfachen soll: das Selection Criteria Statement (SCS).

Das Mittel dazu ist ein detaillierter und auf die Position zugeschnittener Fragenkatalog, den Bewerber vorab beantworten müssen. Dafür fällt das Anschreiben weg. Statt der üblichen Worthülsen und vielfach kopierten Formulierungen erhoffen sich die Arbeitgeber dabei wirklich aussagekräftige Antworten und Informationen, um den oder die perfekte Kandidatin zu identifizieren.

Anzeige

Vorteile: Was bringt das Selection Criteria Statement?

Das Anschreiben mag unbeliebt sein. Es erfüllt aber einen sinnvollen Zweck. Gerade Berufseinsteiger, Quereinsteiger und Bewerber mit Brüchen oder Lücken im Lebenslauf profitieren davon (siehe unser Kommentar dazu).

Allerdings ist nicht jeder Bewerber ein begnadeter Schreiber. Daher liest sich manches Bewerbungsanschreiben entweder wie ein Besinnungsaufsatz oder wie eine lieblos kopierte Vorlage. Fragen beantworten – das fällt vielen Kandidaten leichter. Das sieht man beispielsweise schon an der Online-Bewerbung mit ihren vielen Freitextfeldern. Das Selection Criteria Statement nutzt diesen Umstand optimal aus.

Zweiter Vorteil: Während die Bewerber im Anschreiben oft allgemein bleiben und Personaler dort erst mühsam die relevanten Informationen herausfiltern müssen, können Sie den Fragenkatalog des SCS jedes Mal individuell auf die Position und freie Stelle zuschneiden. Die Angaben werden somit passgenauer und aussagekräftiger. So spart das Selection Criteria Statement am Ende auch noch Zeit.

Anzeige

Selection Criteria Statement: Beispiel + Vorlage

Das Selection Criteria Statement steht bei einigen Arbeitgebern bereits in den Startlöchern. Dabei besteht der Fragenkatalog im Wesentlichen aus fünf wichtigen Bereichen:

  1. Fähigkeiten und Qualifikationen
  2. Wissen und Know-how
  3. Erfahrungen und Ausbildung
  4. Soft Skills und Motivation
  5. Ziele und Erwartungen

Fragenkatalog zur Bewerberauswahl

Zu jeder Fragen-Kategorie können mehrere Fragen gestellt werden, die anschließend vom Bewerber zu beantworten sind. Ein Selection Criteria Statement kann dann zum Beispiel so aussehen:

Fähigkeiten und Qualifikationen

  • Welche für die Stelle relevanten Fähigkeiten bringen Sie mit?
  • Wie haben Sie in der Vergangenheit Ihre Fähigkeiten ausgebaut?
  • Welche Ihrer Qualifikationen können auf die ausgeschriebene Position übertragen werden?
  • Nennen Sie einige Beispiele, wie Sie Ihre Fähigkeiten eingesetzt haben.

Wissen und Know How

  • Wo haben Sie Ihr Wissen erworben?
  • Wie wollen Sie Ihr Wissen im Job einbringen?
  • Wie wollen Sie Ihr Know-how in Zukunft erweitern?
  • Welche Wissensgebiete sind für den Job besonders wichtig?

Erfahrungen und Ausbildung

  • Wie viel Erfahrung bringen Sie in relevanten Tätigkeiten mit?
  • Wo konnten Sie bereits Berufserfahrung sammeln?
  • In welchen Bereichen wollen Sie Ihre Erfahrung im Job einsetzen?
  • Konnten Sie schon von Ihrer Erfahrung profitieren?

Soft Skills und Motivation

  • Warum bewerben Sie sich auf diese Position?
  • Welche Soft Skills bringen Sie mit, die Ihnen im Job helfen?
  • Warum sollten wir uns für Sie entscheiden?
  • Nennen Sie Beispiele, in denen Sie Ihre Soft Skills eingesetzt haben!

Ziele und Erwartungen

  • Was wollen Sie in den nächsten fünf Jahren im Job bewirken?
  • Was ist Ihnen bei einem Arbeitgeber besonders wichtig?
  • Welche Erwartungen haben Sie an die Position?
  • Wie wollen Sie sich beruflich weiterentwickeln?

Das SCS-Beispiel können Sie sich gerne auch als Vorlage HIER kostenlos als PDF herunterladen.

[Bildnachweis: Karrierebibel.de]

Anzeige
Bewertung: 4,99/5 - 6881 Bewertungen.

Aktuelle Videos

Hier weiterlesen

Weiter zur Startseite