Anzeige
Ads_BA_AD('BS');
Anzeige
Ads_BA_AD('SKY');

Unsitten im Büro: Das sind die 10 schlimmsten

Leider sind Rücksicht und freundliches Miteinander am Arbeitsplatz nicht immer eine Selbstverständlichkeit. Manche Unsitten im Büro sind so nervig, dass die tägliche Arbeitszeit zum Dauerfrust wird. Aber was sind die schlimmsten Angewohnheiten und lästigsten Verhaltensweisen der Kollegen? Wir zeigen eine Liste der 10 schlimmsten Unsitten im Büro…



Unsitten im Büro: Das sind die 10 schlimmsten

AnzeigeKarrierebibel Podcast Teaser

Unsitten im Büro: Eine Gefahr für das Team

Jeder hat doch seine Eigenheiten – also kommt es immer zu ein paar Meinungsverschiedenheiten im Job? Das mag stimmen, trotzdem sollten Unsitten im Büro nicht unterschätzt oder gar ignoriert werden. Das Betriebsklima ist ein maßgeblicher Faktor für die Zufriedenheit am Arbeitsplatz. Geht diese verloren, kommt es zu spürbaren Folgen.

Mitarbeiter sind frustriert, unmotiviert und fehlen häufiger. Wird das Problem zu einem Dauerzustand, kommt es irgendwann zur Kündigung. Unsitten im Büro können deshalb die Leistung eines Teams verschlechtern und es gar komplett auseinanderreißen.

Anzeige

Die 10 schlimmsten Unsitten im Büro

Manche Unsitten im Büro sind individuelle Empfinden. Den einen stört es, wenn Kollegen zu laut auf der Tastatur tippen, andere kriegen einen Wutanfall bei einer verdreckten Büroküche. Aber welche Verhaltensweisen werden von einem Großteil der Arbeitnehmer besonders negativ wahrgenommen? Der Frage ist eine repräsentative Umfrage des Marktforschungsinstituts Censuswide im Auftrag von Sharp Business Systems nachgegangen.

Herausgekommen sind die 10 schlimmsten Unsitten im Büro, die leider an vielen Arbeitsplätzen verbreitet sind:

  1. Druckerablage

    Dokumente, Anträge, Mails, Präsentationen, Checklisten, Factsheets oder anderes ausdrucken – und dann liegt alles in der Druckerablage. Die Vergesslichkeit der Kollegen, wenn es um Ausgedrucktes geht, ist vielen ein Dorn im Auge. 84 Prozent der Befragten sehen in diesem Punkt eine Unsitte. Ausgedruckte Seiten sollten deshalb möglichst sofort herausgenommen werden.

  2. Temperatur

    Ein ewiges Streitthema in nahezu jedem Büro. Ist die Luft im Büro zu warm, schwitzen die einen. Ist sie zu kalt, bibbern die Frostbeulen. Fenster auf oder doch zu? An der Frage sind schon endlose Konflikte im Job entbrannt. Was laut Umfrage dabei eine absolute Unsitte im Büro ist: heimlich ans Thermostat, die Heizung oder das Klimagerät gehen und die Temperatur einstellen, die man selbst will. 79 Prozent sehen darin ein nerviges Verhalten.

  3. Druckerpapier

    Nicht nur vergessene Druckerseiten, auch nicht nachgefülltes Druckerpapier schafft es auf die Liste der schlimmsten Unsitten im Büro. 73 Prozent der Arbeitnehmer regen sich darüber auf, wenn kein Papier mehr im Drucker ist. Meist steht dahinter pure Faulheit und Bequemlichkeit. Motto: Der nächste Kollege wird es schon machen… Was die Unsitte noch nerviger macht: Der Übeltäter ist später kaum zu identifizieren, um ihm die Meinung zu sagen.

  4. Ordner

    Ein Ordnungssystem im Job ist essenziell, doch leider ordnet nicht jeder Kollege gleich – egal, ob digital oder bei klassischen Dokumenten. Wer Dateien verschiebt oder eigenmächtig Ordnerstrukturen verändert, sorgt für Unmut bei den anderen Mitarbeitern. Es werden wichtige Unterlagen nicht mehr gefunden, die Arbeit stockt und die Nerven werden auf die Probe gestellt. Ganze 70 Prozent der Befragten empfinden das als eine Unsitte im Büro.

  5. Passwörter

    Fast genauso nervig ist das Verschludern von Passwörtern oder anderen Zugangsdaten. Man steht vor dem Login-Bildschirm und es geht einfach nicht weiter, weil der Büronachbar erst 23 Passwörter durchprobieren muss – und trotzdem nicht das passende findet. 64 Prozent der Umfrageteilnehmer beklagen diese Unsitte. Besonders anstrengend ist dies für Administratoren und IT-Mitarbeiter, die sich im Zweifelsfall um die Wiederherstellung des Passworts kümmern müssen.

  6. Meetings

    Meetings sind oft Zeitverschwendung. Was aber trotzdem als Unsitte im Büro gilt: Während der Besprechung an eigenen ToDos weiterarbeiten. Solche Kollegen sitzen zwar daneben, hören aber nicht zu. Stattdessen sortieren sie Mails, bereiten nebenbei eine Präsentation vor oder arbeiten ganz ungeniert an anderen Dingen. Auch wenn viele Konferenzen nicht effizient sind oder man selbst nicht viel beitragen kann, ist das eine unbeliebte Angewohnheit bei 61 Prozent der Mitarbeiter.

  7. Unterbrechung

    Sie erzählen gerade etwas oder geben einen Bericht ab – und werden einfach durch unnötige Kommentare unterbrochen. Finden Sie das nervig? Dann geht es Ihnen wie 58 Prozent der Arbeitnehmer. Anderen ins Wort fallen und diese unterbrechen, ist eine Unsitte im Büro und der Kommunikation im Allgemeinen. Während schon Kinder lernen, dass man andere aussprechen lässt, scheinen die Netiquette im Job oft in Vergessenheit zu geraten.

  8. Technik

    Der Beamer im Präsentationsraum streikt, der Drucker spuckt nur noch weiße Seiten aus oder die gemeinsame Kaffeemaschine ist defekt. Wer kümmert sich? Richtig, niemand! Bei technischen Problemen ziehen die meisten den Kopf ein, damit sich ein anderer darum kümmert. Über diese Unsitte beschweren sich 54 Prozent der Befragten.

  9. Abmachung

    Mangelnde Zuverlässigkeit ist eine Unsitte für 49 Prozent der Mitarbeiter. Leider zeigt sich genau dieses Verhalten immer wieder. Absprachen werden nicht eingehalten, Deadlines überschritten, Arbeitsaufträge nach eigenen Vorstellungen interpretiert oder eine Vorlage kurzerhand geändert. Wollen Sie den Kollegen nicht auf die Füße treten, sollten Sie darauf verzichten.

  10. Informationen

    Diese Unsitte im Büro führt oft zu Streit und kann sogar ganze Projekte scheitern lassen. Werden wichtige Informationen nicht geteilt, ist das für andere nicht nur nervig, sondern beeinflusst deren Arbeit. Vorgaben werden nicht eingehalten, Erwartungen nicht erfüllt und Probleme verursacht. Niemand möchte sich dann vor den Chef stellen und sagen „Ich habe es leider nicht gewusst…“ Das Nicht-Weitergeben von Informationen beklagen 46 Prozent der Befragten – egal, ob es aus Vergesslichkeit oder böswilliger Absicht geschieht.

Anzeige
Jetzt Karrierebibel Insider werden + Vorteile sichern!
Kostenlose News, frische Impulse für den Erfolg sowie geniale Deals mit satten Rabatten – exklusiv nur für Insider! Jetzt Newsletter holen...

Mit der Anmeldung zum Newsletter gibt es in den kommenden 4 Tagen täglich eine neue Folge unserer exklusiven Video-Serie zum Kennenlernen. Danach folgt unser regulärer Newsletter mit wertvollen Karrieretipps, Impulsen sowie exklusiven Deals und Rabatten. Die Einwilligung zum Empfang kann jederzeit widerrufen werden. Dazu gibt es am Ende jeder Mail einen Abmeldelink. Die Angabe des Vornamens ist freiwillig und dient zur Personalisierung. Die Anmeldedaten, deren Protokollierung, der Versand und eine Auswertung des Leseverhaltens werden über Klick-Tipp verarbeitet. Mehr Infos dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Unsitten im Büro: Was tun?

Jeder wurde schon mit Unsitten im Büro konfrontiert. Die Frage lautet dann: Wie verhalten Sie sich? Wir empfehlen zunächst ein offenes Gespräch mit dem Kollegen. Vermeiden Sie dabei Vorwürfe, sondern schildern Sie möglichst ruhig Ihre Sicht der Dinge. Oft lässt sich so bereits eine Lösung finden.

Bringt das keinerlei Besserung, können Sie sich mit anderen Mitarbeitern zusammenschließen. Das verleiht Ihrem Anliegen Nachdruck und zeigt dem Betroffenen, dass seine Unsitte im Büro für Unmut sorgt. Als letzter Schritt bleibt der Gang zum Vorgesetzten. Erklären Sie, wie das Verhalten zu Problemen bei der Arbeit und Konflikten im Team führt. Vorgesetzte sollten sich dann um eine Lösung kümmern.


Was andere dazu gelesen haben

Anzeige

Nutzen Sie unsere kostenlosen Webinare!

Webinar Jobwechsel Platz Sichern Webinar Gehalt Platz Sichern
Weiter zur Startseite