Anzeige
Anzeige

Schwieriger Chef: Anzeichen + Wie damit umgehen?

Mitarbeiter kommen für den Job – und gehen wegen des Chefs. Ein schwieriger Chef kann einem auch den schönsten Traumjob vermiesen und die Freude an der Arbeit stehlen. Wir zeigen Ihnen erste Anzeichen, woran Sie problematische Vorgesetzte erkennen, dazu Tipps wie Sie mit schwierigen Chefs umgehen können…



Schwieriger Chef: Anzeichen + Wie damit umgehen?

AnzeigeKarrierebibel Podcast Teaser

Anzeichen: Wie einen schwierigen Chef frühzeitig erkennen?

Aufbrausend, cholerisch, herrisch, kontrollierend, manipulativ, unzuverlässig – oder alles zugleich? Ein schwieriger Chef ist ein echter Motivationskiller im Job – und einer der häufigsten Kündigungsgründe.

Umso wichtiger ist, dass Sie schwierige Vorgesetzte und Cheftypen à la „Nieten in Nadelstreifen“ rechtzeitig erkennen und entsprechende Warnsignale wahrnehmen. Denn dann haben Sie die größten Chancen, etwas dagegen zu unternehmen!

Schwierige Chefs erkennen Sie an…

  • fehlender Anerkennung

    Eine gesunde Unternehmenskultur zeichnet sich durch konstruktives Feedback und echte Wertschätzung für geleistete Arbeit aus. Ist Ihr Chef chronisch schlecht gelaunt und geizig mit Lob, sollten die Alarmglocken schrillen.

  • mangelndem Vertrauen

    Schwierige Chefs trauen Mitarbeitern nichts zu und neigen zu Mikromanagement. Eigenverantwortung? Fehlanzeige! Stattdessen wird alles bis ins kleinste Detail geregelt und kontrolliert. Anweisungen ist unbedingt Folge zu leisten. Widerspruch ist zwecklos.

  • schwacher Empathie

    Von Führungskräften darf man zurecht Einfühlungsvermögen und soziale Kompetenz erwarten. Schließlich ist es ihr Job, Menschen zu führen, zu fordern und zu entwickeln. Agiert Ihr Chef jedoch wie die Axt im Walde und lebt seine Launen an Ihnen aus, ist das ein starkes Warnzeichen.

  • überzogenen Erwartungen

    Egal, was Sie leisten: Nie ist der Chef zufrieden. Irgendwo ist immer ein Haar in der Suppe, das Ergebnis ist unbefriedigend, lückenhaft, ungenügend. Erkennen Sie an Ihrem Chef perfektionistische Züge, wird es auf lange Sicht schwierig.

  • maßloser Selbstüberschätzung

    Narzissten sind so schon kaum auszuhalten. Aber ein narzisstischer Chef – das ist die Hölle! Anzeichen wie maßlose Selbstüberschätzung, das Bedürfnis nach Bewunderung, Überempfindlichkeit gegenüber Kritik und delegieren von Schuld sollten Sie nie auf die leichte Schulter nehmen. Hier droht eine Jobkrise!

Anzeige

Machen schwierige Chefs krank?

Ein schwieriger Chef ist nicht selten Auslöser für zahlreiche psychische Erkrankungen im Job – direkt oder indirekt. So sorgt das schwierige Verhältnis für deutlich mehr Stress. Viele nehmen die Arbeit gedanklich mit nach Hause und in die Beziehung. Auf Dauer belastet das alle – auch körperlich. Häufige Symptome sind Magen-Darm-Leiden, Kopfschmerzen, Rückenschmerzen sowie erhöhte Anfälligkeit für Erkältungskrankheiten.

Selbst wenn schwierige Chefs nicht unmittelbar dafür verantwortlich sind, dass ihre Mitarbeiter krank werden, so haben sie doch einen immensen Einfluss auf das Betriebsklima und damit indirekt auf das Wohlbefinden der Mitarbeiter insgesamt.

Anzeige
Jetzt Karrierebibel Insider werden + Vorteile sichern!
Kostenlose News, frische Impulse für den Erfolg sowie geniale Deals mit satten Rabatten – exklusiv nur für Insider! Jetzt Newsletter holen...

Mit der Anmeldung zum Newsletter gibt es in den kommenden 4 Tagen täglich eine neue Folge unserer exklusiven Video-Serie zum Kennenlernen. Danach folgt unser regulärer Newsletter mit wertvollen Karrieretipps, Impulsen sowie exklusiven Deals und Rabatten. Die Einwilligung zum Empfang kann jederzeit widerrufen werden. Dazu gibt es am Ende jeder Mail einen Abmeldelink. Die Angabe des Vornamens ist freiwillig und dient zur Personalisierung. Die Anmeldedaten, deren Protokollierung, der Versand und eine Auswertung des Leseverhaltens werden über Klick-Tipp verarbeitet. Mehr Infos dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Schwieriger Chef: Wie damit umgehen?

Was tun, wenn Sie einen schwierigen Chef haben? Freunde kann man sich vielleicht noch aussuchen – einen schlechten Vorgesetzten bekommt man vorgesetzt.

Bevor Ihnen diese toxischen Menschen das Leben schwer machen, können Sie etwas dagegen unternehmen. Niemand ist einem schwierigen Chef hilflos ausgeliefert! Folgende Empfehlungen haben sich schon oft bewährt:

Selbstbewusstsein zeigen

Lassen Sie sich von einem schwierigen Chef bloß nicht einschüchtern oder provozieren, und nehmen Sie seine Ausbrüche nie persönlich. Je selbstbewusster Sie bleiben, desto mehr verpuffen mögliche Manipulations-Strategien.

Sachlich bleiben

Schwierige Chefs wollen oft auf ein Podest gestellt und bewundert werden. Wer an diesem Sockel kratzt, zieht ihren Zorn auf sich. Bleiben Sie in Gesprächen daher stets sachlich, und werden Sie nie emotional. Umgekehrt funktioniert es besser: Indem Sie dem Chef schmeicheln, wird er umgänglicher und zugänglicher. Narzissten lieben Lob!

Loyalität beweisen

Im tiefsten Inneren sind schwierige Chefs unsicher, emotional labil und voller Zweifel. Indem Sie ihnen signalisieren, dass Sie loyal auf ihrer Seite stehen, geben Sie dem Chef die Sicherheit, die er braucht – und er wird Sie ebenfalls mit ins Boot holen.

Sandwich-Kritik nutzen

Auf Kritik können schwierige Chefs gar nicht. Dafür können Sie diese schmackhaft verpacken und davor und danach mit einem Kompliment garnieren (Fachbegriff: Sandwich-Kritik). Beispiel: „Die Strategie ist brillant! Wir könnten sogar noch … Aber ich muss sagen: Darauf wäre hier wohl keiner gekommen!“

Zusammenhalt bewahren

Schwierige Chefs manipulieren gerne – und sie sind gut darin. Wenn Sie Gegenwind spüren, spielen Sie Mitarbeiter oft gegeneinander aus. Wehren können Sie sich dagegen nur, indem Sie untereinander den Zusammenhalt wahren und als Team funktionieren. Das geht am besten im regelmäßigen 4-Augen-Gespräch.

Allianzen schmieden

Die Schwachstelle schlechter Chefs ist ihre Einsamkeit an der Spitze. Wenn nicht alle Kollegen mitziehen – zum Beispiel, weil sie gerade in der Gunst des Vorgesetzten stehen –, sollten Sie sich zumindest mit Gleichgesinnten zusammentun. Ist die Gruppe groß genug, können sich alle gegenseitig stützen und emotional absichern – oder gar dem Boss Grenzen setzen und Paroli bieten. Das sollten Sie immer dann tun, wenn der Chef eine rote Linie überschreitet.

Anzeige

Sollte ich einem schwierigen Chef kündigen?

Wenn nichts hilft, bleibt immer die Kündigung als Notausgang. Kein Job der Welt ist es wert, dass Sie dafür Ihre Gesundheit und Ihr Seelenheil aufs Spiel setzen. Sie können einem schwierigen Chef Person sogar ein Ultimatum stellen – allerdings empfehlen wir das nur, wenn Sie schon einen neuen Job in Aussicht haben.

Grundsätzlich gilt: Lassen Sie sich von einem schwierigen Chef nie zum Opfer machen! Wehren Sie sich, bevor es zu spät ist – zur Not mit einem beherzten Jobwechsel. Der ist reiner Selbstschutz, keine Niederlage!


Was andere dazu gelesen haben

Nutzen Sie unsere kostenlosen Webinare!

Webinar Jobwechsel Platz Sichern Webinar Gehalt Platz Sichern
KarriereBibel Channels IFrame
Weiter zur Startseite