Kernkompetenzen Beispiele: Was in der Bewerbung zählt

Neben den fachlichen Qualifikation zählen im Lebenslauf vor allem die Kernkompetenzen. Mit ihnen punkten Kandidaten bei der Bewerbung am meisten – schließlich stellen sie eine Art Alleinstellungsmerkmal dar. Was aber gehört alles zu den typischen Kernkompetenzen – und wie kann ich Personaler damit überzeugen? Beispiele für Kernkompetenzen im Lebenslauf und generell in der Persönlichkeit…

Kernkompetenzen Beispiele: Was in der Bewerbung zählt

Anzeige

Kernkompetenzen in der Bewerbung: Tipps für den Lebenslauf

In der schriftlichen Bewerbung und im Lebenslauf fokussieren Personaler und Recruiter zunächst auf den beruflichen Werdegang. Sie interessieren die bisherigen Erfahrungen, Tätigkeiten, Erfolge. Denn darin stecken nicht zuletzt auch die fachlichen Qualifikationen.

Viele Bewerber glauben: viel hilft viel. Falsch! Überzeugen können Sie Personaler im Lebenslauf vor allem mit RELEVANTEN Fähigkeiten. Also jenen Stärken und jenem Fachwissen, das für den angestrebten Job wichtig ist. Darauf sollten sich Bewerber immer konzentrieren und vor allem diese Kompetenzen betonen. Mehr noch: Machen Sie diese Auswahl zu Ihren Kernkompetenzen! Weniger ist mehr.

Kernkompetenzen im Vorstellungsgespräch

Das gilt noch mehr für das Vorstellungsgespräch. Personalentscheider stellen hierbei oft einfache, unscheinbare Fragen. Die sollen die Atmosphäre lockern und Kandidaten ins Plaudern bringen.

Grundsätzlich eine gute Idee. Nur hat sich dabei schon mancher Bewerber um Job und Karriere gelabert… Aus mehreren Gründen:

  • Sie verzetteln sich oder verwickeln sich in Widersprüche, was der Glaubwürdigkeit schadet.
  • Sie verlieren den roten Faden und wirken kaum noch fokussiert und konzentriert.
  • Sie erzählen alles Mögliche – nur nichts von den relevanten Kernkompetenzen.

Wir verstehen natürlich, dass Sie im Bewerbungsgespräch zeigen wollen, was Sie alles können oder schon gemacht haben: 20 Weiterbildungen hier, 5 Praktika dort – ein richtiger Generalist und Tausendsassa! Und genau deshalb nicht überzeugend.

Überzeugen durch Fokussieren

Widerstehen Sie dem Impuls im Jobinterview oder der schriftlichen Bewerbung unbedingt alle Facetten Ihrer Persönlichkeit darstellen zu wollen. Erstens ist dazu ohnehin zu wenig Platz und Zeit. Zweitens werden Sie damit nicht überzeugender. Drei starke Argumente werden nicht stärker, wenn Sie diese durch 20 irrelevante Informationen verwässern!

Persönliche Kernkompetenzen sollten die Essenz Ihres Lebenslaufs sein. Wenn Sie sich Ihre Geschichten und Anekdoten für die Bewerbung überlegen und vorbereiten, dann formulieren Sie diese bitte immer knapp und knackig. Bauen Sie diese so auf, dass sich darin alle geforderten und gesuchten Skills (Hard Skills wie Soft Skills und soziale Kompetenzen) aus der Stellenanzeige und dem Jobprofil spiegeln. Umso überzeugender wirken Sie und punkten bei der Personalauswahl.

Anzeige

Beispiele: Was sind wichtige Kernkompetenzen?

Im folgenden finden Sie sechs Listen für sechs klassische Berufsbilder mit den jeweils 10 wichtigsten Kernkompetenzen. Bitte verstehen Sie die Tabellen und Listen nicht falsch. Die zehn Eigenschaften stellen keine Kernkompetenzen dar, die Bewerber zwingend mitbringen müssen. Manche Eigenschaften – wie Teamfähigkeit, Kommunikationsstärke oder Problemlösungskompetenz werden wiederum in praktischen jedem Job erwartet.

Wir haben bei der Auswahl der Kernkompetenzen Beispiele den Schwerpunkt daher auf Stärken gelegt, die für dieses Berufsfeld besonders empfehlenswert, gesucht und damit relevant sind. Idealerweise verfeinern Sie diese Kernkompetenzen Beispiele spezifisch für den Job, den Sie gerade anstreben und auf den Sie sich aktuell bewerben…

Marketing

Vertrieb

Kundenbeziehungen

Management

Buchhaltung

Verwaltung/Sekretariat

  • Teamfähigkeit
  • Kommunikationsstärke
  • Verlässlichkeit
  • Planungskompetenz
  • Organisationstalent
  • Detailliebe
  • Problemlösung
  • Ordnungsliebe
  • Integrität
  • Sorgfalt
Anzeige

Kernkompetenzen entwickeln

Auch wenn man umgangssprachlich davon spricht, dass Sie bestimmte Kernkompetenzen „besitzen“ – das Spektrum ist jederzeit erweiterbar. Im Laufe Ihres Lebens werden Sie viele Fähigkeiten lernen, trainieren und dabei auch Kompetenzen entwickeln. Welche davon Sie als Ihren „Kern“ definieren, kann mit der Zeit variieren und sich – je nach beruflichem Schwerpunkt oder Entwicklungszielen – auch immer wieder verschieben.

Entscheidend an einer Kernkompetenz (meistens gibt es nicht nur eine) ist allein, dass Sie diese wirklich perfekt beherrschen. Wie bei einem Markenkern sollte auch diese Kompetenz Sie auszeichnen, abheben, einzigartig und besonders machen. Also ein echtes Alleinstellungsmerkmal sein.

[Bildnachweis: Karrierebibel.de]

Anzeige
Bewertung: 4,99/5 - 8072 Bewertungen.

Aktuelle Videos

Hier weiterlesen

Weiter zur Startseite