Career Awareness: Definition, Vorteile, Tipps

Eine erfolgreiche Karriere entsteht nicht aus Zufall, sondern ist das Ergebnis gezielter Entscheidungen und Planungen. Wie der Weg in der eigenen beruflichen Laufbahn aussehen kann – darüber machen sich jedoch nur wenige ernsthafte Gedanken. Career Awareness lenkt die Aufmerksamkeit genau auf diese wichtigen Fragen, mögliche Hindernisse, aber auch Möglichkeiten und wichtige Knotenpunkte in der eigenen Karriere. Mit der nötigen Career Awareness kommen einige Vorteile, doch müssen Sie zunächst Zeit und Arbeit investieren, um Ihre Career Awareness zu stärken. Leider wird genau das viel zu selten getan. Wir erklären, was Career Awareness bedeutet, aus welchen guten Gründen Sie an dieser arbeiten sollten und geben Tipps, mit denen Sie Ihre Career Awareness steigern können…

Career Awareness: Definition, Vorteile, Tipps

Definition: Was ist Career Awareness?

Career Awareness Definition Vorteile Tipps Bedeutung Erklärung KarrierebewusstseinCareer Awareness lässt sich im Deutschen als Bewusstsein für die eigene Karriere übersetzen. Im Fokus dieses Konzepts steht die Aufmerksamkeit für den eigenen Karriereweg, die oftmals viel zu wenig Beachtung erhält. Die meisten Arbeitnehmer lassen die Karriere mehr oder weniger auf sich zukommen, ohne sich je wirkliche Gedanken über die Laufbahn gemacht zu haben.

Natürlich wird ein Job gewählt und ein Arbeitgeber ausgesucht, doch auf lange Sicht fehlt am nötigen Wissen, an passenden Zielen und einer geeigneten Planung. Career Awareness bedeutet, sich bewusst zu machen, wie die Karriere aktuell aussieht – und in Zukunft aussehen wird.

Somit bedeutet Career Awareness, dass Sie sich gleich mehrere wichtige Fragen stellen und ehrlich beantworten müssen:

  • Welche Ziele kann und will ich in meiner Karriere erreichen?
  • Welche Möglichkeiten oder Schwierigkeiten können mir begegnen?
  • Wie kann ich meine Entwicklung steuern?
  • An welchen Fähigkeiten sollte ich arbeiten, weil diese besonders wichtig sind oder werden?
  • Befinde ich mich aktuell auf dem Weg zu meinem Ziel?

Eine ausgeprägte Career Awareness zeigt sich beispielsweise darin, dass Sie wissen, mit welchen Erfahrungen und Kompetenzen der Sprung in die nächst höhere Hierarchieebene möglich ist. Und auch zu wissen, wie genau Sie sich Ihr individuelles Karriereziel vorstellen. Wollen Sie überhaupt ins gehobene Management? Streben Sie eine Fachkarriere an? Career Awareness vereint das Bewusstsein um Möglichkeiten mit der nötigen Reflexion der eigenen Erwartungen.

Dabei ist die Career Awareness nicht nur auf einen einzelnen Arbeitgeber beschränkt. Sie sollten größer denken und eine Career Awareness für Ihren gesamten Beruf entwickeln. Bewusstsein für die eigene Karriere zu haben, bedeutet somit auch, verschiedene Positionen zu kennen, für die Sie qualifiziert sind oder auf die Sie hinarbeiten können.

Vorteile: Darum brauchen Sie Career Awareness

Career Awareness Vorteile Nutzen Gründe Tipps DefinitionWer nun glaubt, dass Career Awareness nur ein Buzzword aus den USA ist und sich der damit verbundene Aufwand nicht lohnt, liegt gleich doppelt falsch. Zum einen ist der Aufwand gar nicht so groß – dazu weiter unten im Artikel mehr – zum anderen bringt Career Awareness große Vorteile mit, von denen Sie langfristig profitieren können.

  • Sie können Ihre Karriere gezielt gestalten

    In Ihrer eigenen Karriere sollten Sie nicht als passiver Zuschauer auftreten, sondern aktiv planen und gestalten. Durch Career Awareness werden Sie genau dazu in die Lage versetzt. Sie kennen mögliche Karrierewege, verschiedene Positionen, benötigte Qualifikationen – und vor allem wissen Sie auch, was Sie selbst wollen. Zusammen nutzen Sie das Wissen der Career Awareness, um genau die Karriere zu gestalten, die Sie sich wünschen.

  • Sie wissen, was auf Sie zukommt

    Herausforderungen sind nur dann ein Problem, wenn diese plötzlich und unvorhergesehen kommen. Dank umfangreicher Career Awareness erkennen Sie Hindernisse und Stolpersteine auf Ihrem Weg aber bereits lange im Voraus. Sie wissen, wann die Karriere möglicherweise ins Stocken geraten könnte, welche Hürden Sie überwinden müssen und wie Sie diese Schwierigkeiten meistern können.

  • Sie sind erfolgreicher

    Grundsätzlich gilt zudem: Career Awareness macht erfolgreicher. Erfolg ist eben (im Normalfall) kein Zufallsprodukt, sondern resultiert daraus, dass Sie Ihre Fähigkeiten an die benötigten Anforderungen anpassen, um ein Ziel zu erreichen. Das macht Career Awareness zu einem großen Erfolgsfaktor und einem klaren Vorteil der Konkurrenz gegenüber, der dieses Bewusstsein für die Karriere fehlt.

Tipps: Career Awareness aufbauen und nutzen

Bei den Vorteilen lautet die entscheidende Frage nun: Wie können Sie Career Awareness aufbauen und entwickeln? Das klingt zunächst nach einem riesigen Vorhaben, für das Sie sehr viel Zeit und großen Aufwand einplanen müssten. Ganz von allein entsteht Career Awareness natürlich nicht, doch die gute Nachricht: Der Aufwand hält sich in Grenzen, erforderlich ist vielmehr, dass Sie sich regelmäßig mit dem Thema der Career Awareness beschäftigen.

Es reicht nicht aus, sich einmal Gedanken zu machen, vielmehr ist Career Awareness ein fortlaufender Prozess, der sich stets weiterentwickelt – und in dem auch Sie sich anpassen, Veränderungen vornehmen und auf neue Erkenntnisse eingehen.

Abschließend haben wir deshalb noch einige Tipps zusammengestellt, mit denen Sie Career Awareness entwickeln, langfristig ausbauen und auch nutzen:

  • Informieren Sie sich umfangreich

    Der erste Schritt zu mehr Career Awareness ist umfangreiche Recherche und Information über den Job und auch die Branche. Welche Aufgaben sind besonders wichtig? Welche Verantwortungen stehen im Vordergrund? Welche Erwartungen werden an Sie gestellt? Welche Fähigkeiten sind besonders gefragt? Welche Trends und Entwicklungen durchläuft Ihr Arbeitgeber und was passiert gerade in Ihrer Branche? Nur durch ein tiefgehendes Wissen über Ihre Arbeit können Sie Career Awareness entwickeln.

    Wichtig ist dabei auch ein Blick in die Zukunft. Machen Sie sich Gedanken darüber, welche Schwierigkeiten möglicherweise auf Sie oder Ihren gesamten Berufsstand zukommen. Kann sich die Arbeit beispielsweise durch neue Technologien grundlegend verändern? Was bedeutet das für Sie und wie können Sie damit umgehen?

  • Kennen Sie Ihre Ziele

    Zur Career Awareness gehört auch, dass Sie sich mit Ihren eigenen Zielen und Vorstellungen auseinandersetzen. Konkret lautet die Frage hierbei: Wie stellen Sie sich Ihre Karriere vor? Entwickeln Sie eine möglichst klare Vorstellung davon, wie Sie Ihre Laufbahn gestalten wollen und wo diese hinführen soll.

    Ein einfaches Ich möchte erfolgreich sein reicht dabei nicht aus. Gehen Sie bei Ihren Zielen ins Detail und fassen Sie eine konkrete Position ins Auge.

  • Entwickeln Sie sich weiter

    Die Kombination aus umfangreichen Wissen rund um den Job und Ihren persönlichen Zielen zeigt Ihnen auf, was nötig ist, um genau die angestrebte Karriere zu erreichen. Nun können Sie sich um die Fähigkeiten, Qualifikationen oder Erfahrungen kümmern, die dafür nötig sind.

    Für die Führungsposition, die Sie anstreben, braucht es beispielsweise mehrere Jahre Berufserfahrung, erste Erfolge mit Verantwortung in kleineren Projekten, ein gutes Kommunikationstalent und Durchsetzungsvermögen – durch Ihre Career Awareness haben Sie einen Fahrplan, an dem Sie sich orientieren können.

  • Reflektieren Sie regelmäßig

    Wie bereits erwähnt ist Career Awareness ein Prozess, der Sie begleitet. Entscheidend für den Erfolg ist eine regelmäßige Selbstreflexion. Analysieren Sie den Status Quo und fragen Sie sich: Steuert meine Karriere aktuell in die richtige Richtung? Es ist leicht, Ziele aus den Augen zu verlieren oder im beruflichen Alltag auf einen anderen Weg gedrängt zu werden.

    Die regelmäßige Reflexion dient Ihnen als Kontrollpunkt, ob Sie vom anvisierten Weg abgekommen sind. Ist dies der Fall, können Sie sich neu auf das Ziel fokussieren.

    Es kann aber auch sein, dass sich Ihre Ziele geändert haben. Prioritäten und Wünsche müssen über Jahre nicht konstant bleiben. Hinterfragen Sie deshalb auch regelmäßig, ob Ihre Vorstellungen der Karriere noch identisch sind. Falls nicht, beginnen Sie damit, sich ein neues Ziel zu setzen.

[Bildnachweis: Karrierebibel.de]
30. März 2020 Nils Warkentin Autor Profilbild Autor: Nils Warkentin

Nils Warkentin studierte Business Administration an der Justus-Liebig-Universität in Gießen und sammelte Erfahrungen im Projektmanagement. Auf der Karrierebibel widmet er sich Themen rund um Studium, Berufseinstieg und Büroalltag.

Mehr von Karrierebibel lesen
Weiter zur Startseite

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Details

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close