Was nervt Sie an Ihrem Arbeitsplatz? Vermutlich fallen Ihnen spontan einige Dinge ein, die Sie lieber heute als morgen ändern würden. Doch im Alltag bleibt dafür oft keine Zeit und manches lässt sich scheinbar nicht ändern. Vielleicht trügt der Schein. Mit einigen kleinen Änderungen - so genannten Lifehacks - können Sie sofort entspannter arbeiten. Mit Lifehacks fürs Büro können Sie nicht nur Nerven schonen, sonder auch produktiver werden...

Lifehacks fuers Buero deutsch Definition Tipps und Tricks Technik Kabel Schreibtisch

Lifehacks Definition: Kleine Tricks, große Wirkung

Der Begriff Lifehacks stammt aus dem Englischen (dort eigentlich: life hack, auch life hacking) und bezeichnet übersetzt "Lebenskniffe" oder Tricks, mit denen sich im Alltag einiges leichter oder praktischer gestalten lässt.

Auch wenn der Begriff erst die letzten Jahre in Mode gekommen ist, ist das Phänomen nichts Neues. Dabei kann zwischen verschiedenen Arten von Lifehacks unterschieden werden:

  • Neuinterpretation

    Gegenstände werden gewissermaßen zweckentfremdet und für eine Erleichterung im Alltag eingesetzt: Beispielsweise werden Schmuckperlen zur Markierung von einzelnen Kabeln verwendet. Farblich unterschiedlich gekennzeichnet, lassen sich die Kabel so besser den Gerätschaften zuordnen.

  • Techniken

    Dazu können Vorgehensweisen gehören, wie beispielsweise die, mit einen Drahtkleiderbügel entsprechend zu verbiegen, ihn am Rückenreißverschluss zu befestigen und diesen so ohne fremde Hilfe schließen zu können. Oder wenn Sie einen Doppelknoten machen, damit eine Schleife nicht aufgeht.

  • Tipps

    Daneben gibt es eine Reihe von simplen Lifehacks für den Alltag und fürs Büro, die die kleinen Probleme aus dem Weg räumen. Ein klassischer Tipp für Männer ist, immer zwei Krawatten und ein Ersatzhemd parat zu haben - für plötzliche Meetings, wenn im Sommer das erste Hemd durchgeschwitzt ist oder die Krawatte in der Mittagspause bekleckert wurde.
    Für Frauen ebenso selbstverständlich: Ein Paar schicke Schuhe, ein Paar Bequemschuhe. Mit Highheels sollten Sie nie Auto fahren und für den Nachhauseweg sind sie ebenfalls unbequem. Aber sitzen im Meeting können Sie damit.

Lifehacks fürs Büro: Problem erkannt, Gefahr gebannt!

Sowohl die Probleme als auch die Tricks sind teilweise so simpel, dass sie kaum der Rede wert scheinen. Andererseits können es genau diese Kleinigkeiten sein, die im Büroalltag Nerven kosten und ausbremsen. Unordentliche Kabel, längst abgestandener Kaffee, schlechte Luft im Büro - die Liste der alltäglich nervenden Details lässt sich beliebig fortführen.

Und das geht nicht nur Ihnen so, daher haben sich manche Leute diverse Lifehacks zur Erleichterung einfallen lassen, die bereitwillig mit anderen teilen.

Und das Beste: Viele Lifehacks sind so unauffällig, dass sie sich in fast jedem Büro umsetzen lassen, ohne Kollegen oder Chef zu stören. Withson Gordon, Redakteur beim US-amerikanischen Blog Lifehacker.com, erklärt im folgenden Video die Faszination und Wirkung der Lifehacks.

Wie im Video angesprochen, müssen Lifehacks fürs Büro nicht zwangsläufig kreative Basteleien beinhalten, die Ihre Arbeitsabläufe unterstützen. Im weiteren Sinne können Lifehacks sämtliche Tricks sein, die Ihnen das Leben angenehmer machen, weil Sie beispielsweise Ihr Zeitmanagement verbessern.

Letztlich sind auch Eselsbrücken Lifehacks fürs Büro, denn Sie helfen Ihnen dabei, sich wichtige Dinge zu merken, beispielsweise für eine Prüfungsvorbereitung.

Die 7 besten Lifehacks fürs Büro

Arbeitserleichterungen sind immer willkommen - wer will nicht gerne Zeit, Nerven und Geldbeutel schonen? Wir stellen Ihnen hier sieben Lifehacks fürs Büro vor, die einfach umzusetzen sind.

Kein kalter Kaffee

Je nach Studie geben bis zu 70 Prozent der deutschen Arbeitnehmer an, dass ihre Arbeit ohne Kaffee schlicht nicht möglich wäre. Der koffeinhaltige, schwarze Kick ist damit vermutlich der wichtigste Treibstoff in deutschen Büros.

Kein Wunder, dass sich in Kaffeeküchen von Unternehmen täglich wahre Dramen abspielen. Ein schwungvoll eingeschenkter Kaffee soll Lebensgeister wecken, doch der Kaffee ist kalt und abgestanden. Laune und Motivation gehen in den Keller.

Hier hilft ein einfacher Lifehack: Legen Sie eine Parkscheibe neben die Kaffeemaschine. Jeder Kollege, der Kaffee aufsetzt, stellt diese dann einfach auf die entsprechende Uhrzeit der Kaffeezubereitung ein.

Voilà, schon weiß jeder, wie alt der Kaffee aktuell ist. Natürlich haben wir noch mehr Tipps rund um Kaffee für Sie parat.

Die richtige Höhe

Nicht gut arbeiten lässt sich mit einem Monitor, der die falsche Höhe hat. Nun sind externe Monitore im Sinne der Ergonomie heute zumeist höhenverstellbar.

Ist jedoch der Tisch zu niedrig oder Sie womöglich selbst im Sitzen zu groß, haben Sie ein Problem. Das Sie allerdings schnell beheben können:

Klemmen Sie einfach ein paar Packen Kopierpapier unter Ihren Monitor, bis die Höhe für Sie passend ist. Die Pakete sind im DIN-A4-Format groß genug, dass der Fuß garantiert sicher darauf steht. Zudem können auch mehrere Pakete nötigenfalls gestapelt werden, ohne dass es zu Unebenheiten kommt.

Nie wieder Kabelsalat

Kabel sind in Büros allgegenwärtig. Sie verheddern sich in wahrlich kunstvollen Knoten und liegen ständig im Weg. Und natürlich ist das aktuell benötigte Kabel nie greifbar. Lifehacks wie der der Kollegen von instructables.com lösen zumindest das Aufbewahrungsproblem.

Mit leeren Toilettenpapierrollen lassen sich Kabel einfach, kostengünstig und ordentlich aufbewahren und organisieren. Neben dem folgenden Bild halten die Kollegen auch eine ausführliche Anleitung für die Umsetzung bereit.

instructables.com

Ein anderer Lifehack für die Kabelorganisation: Nutzen Sie Foldback Klammern, um Kabel darum zu wickeln und so Kabelsalat am Boden zu vermeiden. Die großen Klammern lassen sich an fast jedem Tisch anbringen - eine Filz- oder Stoffunterlage zum Schutz der Tischplatte kann sinnvoll sein - und bieten Platz für ungenutzte Kabel.

Wenn Sie die Foldback Klammern dann noch etikettieren oder anderweitig beschriften, erhält jedes Kabel sein Platz und ist jederzeit greifbar. Hektische Suchen vor Geschäftsreisen gehören damit der Vergangenheit an.

Wer es etwas kreativer mag, kann auch auf den bekannte Lifehack der Lego-Männchen-Kabelhalter zurückgreifen. Die Kollegen von Feel-good-at-work zeigen, wie das im Büroalltag aussehen kann. Extra-Tipp: Manche Kabel sind zu dick für die Hände der Lego-Männchen. Mit etwas Geschick und weiteren Lego-Steinen können Sie sich jedoch individuelle Lösungen bauen und diese mit Klebepads am Schreibtisch befestigen. Es lohnt sich ohnehin, immer einige Lego-Steine im Büro zu haben.

Keine Handy-Unfälle mehr

Oftmals sitzen Steckdosen an ungünstigen Plätzen, so dass entweder das Ladekabel für das Handy zu kurz ist oder aber die Steckdose liegt in Bodennähe. Wer sein Handy dort anschließt, läuft Gefahr, entweder darüber zu stolpern oder darauf zu treten: In beiden Fällen geht es oftmals für das Handy nicht gut aus.

Ebenfalls sehr praktisch: Ein Lifehack für eine selbstgebaute Handyladehalterung, die das Problem von der kreativen Seite angeht.

Wieder saubere Tastatur

Hand aufs Herz: Wie oft essen Sie während der Arbeit? Hier ein Keks, dort ein Stück Geburtstagskuchen - vielleicht müssen Sie sogar Überstunden machen und verzichten auf eine Pause: Immer fallen jedoch auch kleine Krümmel auf den Schreibtisch, manchmal auf die Tastatur.

Staub kommt ganz von allein dort hinzu. Mit Hygienetüchern aus dem Drogeriemarkt bekommen Sie die Tasten und den Rahmen schnell wieder sauber Für die Zwischenräume empfehlen sich Wattestäbchen oder Post-its, mit denen Sie Partikel aufsammeln können.

Wenn Ihnen Ihre bunten oder vielleicht extra geformten Post-its zu schade für Säuberungsaktionen sind, können Sie ebenso gut auf etwas Tesafilm oder Packetband zurückgreifen. Beides ist übrigens ebenso gut geeignet, wenn Sie dunkle Kleidung tragen und Katzenbesitzer sind. Wer keine Fusselbürste parat hat, nimmt stattdessen Klebestreifen.

Endlich wieder WLAN-Empfang

Sollten Sie im Home Office arbeiten, ist ein guter WLAN-Empfang essentiell für Ihre Arbeit. Manchmal kommt es direkt im angrenzenden Zimmer zu einem schwächeren Signal. Im Handel sind WLAN-Verstärker erhältlich, die je nachdem zwischen fünf und 50 Euro kosten können.

Auch hier gibt es verschiedene Lifehacks fürs Büro, die eine kurzfristige und vor allem preisgünstige Lösung bieten: Beispielsweise können Sie zu einem Stück Pappe in DIN-A4-Größe greifen, das mit Aluminiumfolie umwickeln und so eine Parabolantenne zurechtbasteln.

Eine etwas andere Variante der Aluminiumpappe und einen weiteren Lifehack zum Verstärken des Signals haben die Leute von Ewe Smartgeber hier parat:

Nie mehr verknotete Kopfhörer

Egal ob Sie mit einem Headset telefonieren oder sich mit musikalischer Unterstützung im Großraumbüro konzentrieren wollen: Kopfhörer sind wichtig. Doch leider tendieren kabelgebundene Lösungen dazu, sich in der Hosen- oder Aktentasche zu schier unlösbaren Knoten zusammen zu tun.

Karrierebibel Chefredakteur Jochen Mai hat den passenden Lifehack für Sie parat:

  1. Hörner-Zeichen machen

    Büro Tipps und Tricks Schreibtisch Hacks Ladekabel befestigen Life hacks Alltag Technik Geld sparenRocker und Heavy-Metal-Fans kennen diese eingängige Geste: Mit Zeigefinger und kleinem Finger das "Hörner"-Zeichen machen. Kabel mit den Kopfhörern nach oben auflegen. Der Einsatz dieser Technik sollte in Spanien und Italien vermieden werden: Einem gehörnten Mann wird so erklärt, dass ihn seine Frau betrügt.


  2. Über Kreuz aufwickeln

    Büro Tipps und Tricks Schreibtisch Hacks Ladekabel befestigen Life hacks Alltag Technik Geld sparenKabel über Kreuz zwischen beiden Fingern aufwickeln. Vorsicht: nicht zu stramm. Sonst baut man sich eine veritable Fingerfalle.


  3. Schlinge rollen

    Büro Tipps und Tricks Schreibtisch Hacks Ladekabel befestigen Life hacks Alltag Technik Geld sparenWenn noch circa zehn Zentimeter Kabel übrig sind - aufhören mit den Kreuzwickeln. Stattdessen den Rest um die Mitte schlingen.


  4. Schlaufe knoten

    Büro Tipps und Tricks Schreibtisch Hacks Ladekabel befestigen Life hacks Alltag Technik Geld sparenZum Schluss noch den Stecker durch die untere Schlaufe ziehen. Geht mit wenig Übung ganz schnell - und besteht jeden Hosentaschentest. Ehrlich.


Wenn Sie sich für wissenschaftliche Studien zum Thema verknotete Kopfhörer interessieren - ja, die gibt es wirklich - werden Sie hier fündig.

Lifehacks fürs Büro: Diese sind bedingt tauglich

Wer nach Lifehacks fürs Büro sucht, wird schnell fündig; in mehr oder weniger gut erklärten Videos werden viele verschiedene Lösungen vorgestellt. Nicht alle Lifehacks sind fürs Büro geeignet und manche funktionieren schlichtweg nicht. Stellvertretend seien die folgenden drei genannt:

  • Die Handyhalterung

    Der Vorschlag: Man möge doch einfach eine alte Kassettenhülle nehmen und (wahlweise) mit etwas Klopapier ausstopfen - fertig sei die Handyhalterung fürs Smartphone. Wer von Ihnen hat zuhause noch alte Kassettenhüllen?

    Im digitalen Zeitalter vermutlich die wenigsten - die Generation Y kennt Probleme wie Bandsalat meist nur vom Hörensagen.

    Tatsächlich können Sie Kassettenhüllen nach wie vor kaufen - aber wenn es nur um Ihr Smartphone geht, können Sie direkt eine richtige Handyhalterung kaufen. Als kurzfristigen Lifehack fürs Büro können Sie genauso gut Ihre Sonnenbrille auf den Tisch legen und das Handy dort hineinstecken.

  • Der Lautsprecher

    Immer wieder liest man als Lifehacks im Büro, dass man Klopapierrollen ganz prima als Lautsprecher fürs Handy zurechtbasteln könne. Mal abgesehen davon, dass es schon etwas merkwürdig anmutet, wenn das oft mehrere hundert Euro teure Smartphone in popeligen Klorollen steckt:

    Es funktioniert nicht. Die Pappe schluckt vielmehr den Sound, als dass sie ihn weiterleitet. Das wäre eher gewährleistet, wenn das Handy in einer Schüssel läge, da die Schallwellen direkt nach oben getragen werden.

    Allerdings ist dieser Tipp nichts für Großraumbüros, da werden Sie von Kollegen mit Ruhebedürfnis oder abweichendem Musikgeschmack gelyncht.

  • Die Powerbank

    Ein häufiges Problem ist eine zu geringe Akkulaufzeit beim Handy. Praktisch, wer da für unterwegs eine Powerbank hat. Dafür werden in einem Video eine Kaugummidose, ein 9-Volt-Block und diverse andere Materialien verwendet, die aufgebrochen und erneut zusammengeschraubt werden müssen.

    Das Ganze sieht bereits beim Zugucken aufwendig aus, wird nicht näher erläutert und - wenig verwunderlich - in Kommentaren entsprechend kritisiert: Die Kosten und der Aufwand für die Utensilien, die erst zerpflückt werden müssen, stehen in keiner Relation zu den Kosten einer Powerbank - vom Ladeergebnis ganz zu schweigen.

    Bei diesem Lifehack stehen dann vermutlich eher der Spaß und das technische Verständnis im Vordergrund.

Lifehacks für gesundes Arbeiten

Abschließend haben wir noch drei Lifehacks für gesundes Arbeiten zusammengetragen. Sie lassen sich allesamt problemlos umsetzen. Beim einen oder anderen sollten Sie jedoch vorab mit den Kollegen sprechen und beispielsweise Allergien - oder Abneigungen - gegen Gerüche und Pflanzen ausschließen:

  1. Sie trinken zu wenig? Lifehack eins: Stellen Sie sich einen Timer, der Sie alle 20 - bis 30 Minuten ans Trinken erinnert. Lifehack zwei: Bringen Sie auf Ihrer Trinkflasche eine Skala mit Uhrzeiten an. Der Pegel in der Flasche muss die passende Markierung dann bis zur gewählten Uhrzeit erreicht haben.
  2. Schlechte Luft im Büro? Hier können Kräuter helfen. Wenn klassische Bürofplanzen zu große sind - oder niemand über einen grünen Daumen verfügt - können Kräuter das Raumklima verbessern und sind genügsam. Klären Sie vorab, ob Kollegen mit dem Duft zurecht kommen.
  3. Ihr Büro hallt ganz entsetzlich? Hängen Sie Jacken in Ihrem Büro auf. Der Stoff schluckt den Schall und kann so den Hall zumindest reduzieren.
[Bildnachweis: stoatphoto by Shutterstock.com, instructables.com]

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, erzählen Sie es weiter...