Werbung
Werbung

Talente finden: Das steckt alles in Ihnen

Unsere Talente sind vielfältig, aber schwer zu erkennen. Selten setzen wir uns gezielt mit unseren Fähigkeiten auseinander – häufiger fällt Menschen ins Auge, was ihnen nicht gelingt. Dabei sind es vor allem unser Stärken und Talente, die uns erfolgreich machen. In diesem Artikel zeigen wir 5 bewährte Wege, wie Sie Ihre Talente finden + kostenlosen Test…



Talente finden: Das steckt alles in Ihnen

Anzeige

Was ist Talent?

Als Talent beschreiben wir Fähigkeiten, die nicht durch Lernen oder eine Ausbildung erworben wurden, sondern bereits von Geburt an existieren. Synonym spricht man auch von Anlagen, Begabungen, Potenzial oder „natürliche“ Talente.

Beispiele: Welche Talente gibt es?

Lesetipp: Scanner-Persönlichkeiten – vom Fluch, vielbegabt zu sein

Anzeige

Wie finde ich meine Talente?

Um den eigenen Talenten auf die Spur zu kommen, kommen Sie an Selbstreflexion und gezielter Stärken-Schwächen-Analyse kaum vorbei. Die meisten Menschen suchen erst bei der Jobsuche und Bewerbung nach Ihren Fähigkeiten und Stärken.

Der Trick ist jedoch: Achten Sie vor allem darauf, was Ihnen im Alltag besonders leicht von der Hand geht. Welche Begabungen sagt man Ihnen nach? Wobei haben Sie Spaß oder können sich leicht vertiefen? Welche Aufgaben sind Ihnen schon immer leicht gefallen? Hierin liegen unsere verborgenen Talente und häufig sogenannte Soft Skills, die zugleich viel über unsere Persönlichkeit aussagen.

Anzeige

Talente Test: Wo liegen meine Stärken?

Entdecken Sie Ihre Talente mit dem folgenden Test, der einige der oben aufgelisteten Talente abfragt. Dieser Talente Test kann Ihnen helfen, verborgene Talente und Stärken zu finden. Er ersetzt aber keine psychologische Beratung oder Berufsberatung. Haken Sie direkt online im Browser an, welche der Aussagen auf Sie zutreffen und zählen Sie anschließend die Anzahl der Buchstaben zusammen.

Gelassenheit und Ruhe

Der Vorgesetzte ist aufgebracht, weil ein Projekt gescheitert ist, an dem Sie beteiligt waren. Wie reagieren Sie?

  • In kritischen Situationen bewahre ich einen kühlen Kopf, nichts bringt mich so schnell aus der Fassung (A).
  • Ich werde ziemlich nervös, fange an zu stottern, als es darum geht, die Gründe zu erklären (B).
  • Die Situation ist unangenehm, allerdings warte ich ab, bis der Chef erstmal Dampf abgelassen hat. Danach kann man vielleicht sachlich die Gründe darlegen (C).
  • Ich frage mich, warum er sich so aufregt – ich bin mir sicher, dass sich noch was machen lässt. An der einen oder anderen Stelle ein paar Veränderungen, mit dem Kunden noch mal reden, dann klappt das (D).

Risikofreude und Ehrgeiz

In absehbarer Zeit wird eine Stelle im Unternehmen neu geschaffen, die hierarchisch über Ihrer Position liegt, inhaltlich aber nahe kommt. Was tun Sie?

  • Ich habe noch viele Ideen und Pläne, wie ich beruflich vorankommen kann. Da ich mir sicher bin, die Aufgaben erfüllen zu können und mir außerdem Wissen schnell aneigne, werde ich mich darauf bewerben (A).
  • Ich bin mit meiner jetzigen Tätigkeit ganz zufrieden, zumal bei Führungspositionen immer Überstunden einzuplanen sind und das liegt mir nicht so (C).
  • Ich würde mich auf die Stelle bewerben, wenn der Tätigkeitsbereich spannender wäre (D).
  • Ich fände die neue Stelle zwar sehr spannend, traue mir das aber nicht zu, da die ausgeschriebenen Position mit Führungsverantwortung verbunden ist (B).

Neugier und Kreativität

Es werden zwei Bereiche zusammengelegt, damit erweitert sich Ihr Aufgabenbereich um neue Aufgaben. Wie gehen Sie damit um?

  • Ich bin mir absolut sicher, dass ich die neuen Aufgaben gut bewältigen werde, ich lerne gerne dazu (A).
  • Wat mut, dat mut. Ich werde mich notgedrungen in die neuen Bereiche einarbeiten müssen (C).
  • Endlich mal wieder Abwechslung von dieser ollen Routine. Es gibt sicherlich Gestaltungsspielraum, ich habe da ein paar Ideen (D).
  • Ich werde sehen, was auf mich zukommt. Wenn ich nicht weiterkomme, werde ich mich an Kollegen wenden (B).

Sorgfalt und Selbstorganisation

Sie müssen eine Deadline einhalten, aber es sind nur noch 3 Tage. Wie wahrscheinlich ist es, dass Sie rechtzeitig fertig werden?

  • Das könnte knapp werden, weil es unerwartete Schwierigkeiten gab. Aber mit ein bisschen tricksen müsste es eigentlich klappen (D).
  • Oh je. Mir wird ganz schlecht, es ist extrem unwahrscheinlich, dass das noch pünktlich klappt, vermutlich werden wir verschieben müssen (B).
  • Eigentlich müsste es klappen – wir haben einen Zeitpuffer eingebaut und sofern nicht auf dem letzten Meter noch was passiert, halten wir die Deadline (C).
  • Wir sind fast fertig, alles lief reibungslos (A).

Aufgeschlossenheit und soziales Miteinander

Wie gut kommen Sie mit Kollegen klar, nehmen Sie gerne an Betriebsfeiern teil?

  • Absolut. Betriebsfeiern machen Laune und man lernt Kollegen und Chefs auch noch einmal von einer anderen Seite kennen (A).
  • Es reicht mir, wenn ich die Leute auf der Arbeit sehe – ich muss nicht noch in meiner Freizeit mit ihnen verkehren (C).
  • Kommt drauf an; manche Betriebsfeiern sind ganz okay (D).
  • Ach, mit den richtigen Leuten macht das Spaß (B).

Konfliktfähigkeit und Hilfsbereitschaft

Im Team gibt es Streit: Wie verhalten Sie sich?

  • Gucken, was der Grund ist und den beseitigen, ansonsten den Büroplatz wechseln (C).
  • Ich finde solche Missstimmungen sehr belastend, das wirkt sich doch auf den Teamgeist aus. Ich versuche zwischen den Kollegen zu vermitteln (B).
  • Ich werde nichts unternehmen, da ich keine Position beziehen möchte (D).
  • Wenn sich das nachteilig auf unser Projekt auswirkt, werde ich sauer. Ansonsten ist es mir egal (A).

Test Auswertung

Überwiegend A Antworten: Hier zur Lösung

Überwiegend B Antworten: Hier zur Lösung

Überwiegend C Antworten: Hier zur Lösung

Überwiegend D Antworten: Hier zur Lösung

Teste dich: Über 40 kostenlose Tests



Anzeige

5 Wege, auf denen Sie Ihre Talente finden

Manch ein Talent finden Sie ganz einfach: Wer 2 Meter groß ist und über gute motorische Fähigkeiten verfügt, wird mutmaßlich einen passablen Basketballer abgeben. In anderen Fällen müssen Sie genauer hinschauen, um Ihre wahren Talente zu finden. Auf diesen vier Wegen, können Sie ebenfalls Talente entdecken:

1. Konfrontation

Für Psychologen ist die Konfrontationstherapie ein Klassiker: Skispringer, die schwer gestürzt sind, finden nur durch wiederkehrende Versuche von der Schanze ihre Sicherheit zurück. Das Prinzip können Sie ebenfalls bei der Talentsuche nutzen. Beispiel: Erstellen Sie eine Liste mit Fähigkeiten, von denen Sie glauben, dass Sie diese besitzen oder die Sie gerne hätten – beruflich oder privat. Anschließend konfrontieren Sie sich mit Situationen, in denen Sie diese Talente brauchen.

Zugegeben, eine harte Methode zur Talentsuche. Meistern Sie allerdings die Herausforderung ohne große Vorbereitung oder Vorwissen, ist das ein starkes Zeichen für eine bisher verborgene Begabung.

2. Zwangloser Tag

Nehmen Sie sich einen Tag frei – und zwar so richtig. Ganz zwanglos, ohne irgendeine To-do-Liste oder Termine. Jetzt fragen Sie sich: Woran würde ich heute am liebsten arbeiten? Was würde ich gerne machen?

In erster Linie kommen Sie damit Ihren Leidenschaften und Interessen auf die Spur – in zweiter finden Sie Talente. Denn intuitiv machen wir das, was wir gut können. Die Idee des Arbeitstages ohne Zwänge stammt aus dem Buch „A perfect Mess“. Die beiden Autoren Eric Abrahamson und David H. Freedman schildern darin, wie diese Technik Arnold Schwarzenegger dabei geholfen haben soll, in 20 Jahren zum Hollywood-Star und späteren Gouverneur von Kalifornien aufzusteigen.

3. Ausschlussverfahren

Drehen wir die Perspektive einmal um und verkehren die Talentsuche ins Gegenteil: Stellen Sie sich nach einem harten Arbeitstag die Frage: Welche Tätigkeit war heute meine unproduktivste? Was hat so gar nicht geklappt? Dabei identifizieren Sie zwar wieder zuerst potenzielle Schwächen. Aber nicht vorhandene Talente zu entdecken, ist anfangs einfacher als neue zu finden.

Sicher, die Methode ist nicht ganz so mutmachend wie die anderen und benötigt viel Ehrlichkeit vor sich selbst. Aber Wunschdenken bringt Sie nicht weiter. Wer nach verborgenen Talenten gräbt, muss eben auch manchen Schutt beiseite räumen.

4. Kindheit

Echte Talente zeigen sich oft schon früh, geraten aber im Laufe der Zeit in Vergessenheit. Versuchen Sie sich also einmal bewusst daran zu erinnern, was Sie in Ihrer Kindheit besonders gerne gemacht haben. Sollte Sie in Ihrer Erinnerung nicht auf Anhieb fündig werden, können Sie auch Ihre Eltern fragen oder alte Fotoalben durchstöbern.

Vielleicht erinnern Sie sich durch ein altes Bild daran, wie viel Spaß Sie beim Malen hatten. Vielleicht lohnt es sich deshalb, Ihre Talente aus der Kindheit noch einmal aufleben zu lassen.

5. Freunde

Wenn es Ihnen selbst schwerfällt, die eigenen Talente zu finden, können Sie ebenso Freunde fragen. Der unverstellte Blick von außen bringt so manche Fähigkeit ans Licht, von der Sie nicht mal wussten, dass Sie diese besitzen.

Gleichzeitig stärkt die Methode das Selbstvertrauen: Sie erfahren eine Menge positiver Eigenschaften über sich und können die Einschätzungen mit Ihrem Selbstbild abgleichen.


Was andere dazu gelesen haben

Podcast Ohmyjob Karrierebibel Teaser