Bewerben im Dezember: Ein guter Zeitpunkt?

Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen und zahlreiche Bewerber glauben, dass es so kurz vor Weihnachten wenig Sinn macht, die Jobsuche voranzutreiben. Fehler! Gerade das Bewerben im Dezember verspricht gute Chancen, um dem neuen Job einen großen Schritt näher zu kommen. Wer sich vorgenommen hat, im nächsten Jahr beruflich neu durchzustarten und nach einem Jobwechsel neu anzufangen, sollte die Zeit bis zum Jahresende nicht verstreichen lassen, sondern sich im Dezember bewerben. Hier erfahren Sie, warum das Bewerben im Dezember besonders großen Sinn macht und wie Sie es schaffen, sich im letzten Monat erfolgreich zu bewerben…

Bewerben im Dezember: Ein guter Zeitpunkt?

Bewerben im Dezember: Ein guter Zeitpunkt?

So kurz vor Weihnachten werden doch eh keine Bewerbungen mehr durchgeschaut… Dieser Irrglaube hält sich leider sehr hartnäckig und ist bei vielen Jobsuchenden verbreitet. Das Resultat: Es wird ein ganzer Monat abgewartet, Zeit verschwendet und mit einer scheinbar plausiblen Rechtfertigung erklärt. Im neuen Jahr wird richtig durchgestartet und Bewerben im Dezember wäre ohnehin nur eine Verschwendung von Zeit und Geld.

Schön, dass Sie ein Ziel für das kommende Jahr haben, doch könnten Sie dieses vielleicht schon erreichen – oder zumindest viel näher dran sein, wenn Sie sich im Dezember bewerben. Entgegen der Annahme ist der Dezember keinesfalls ein ruhiger Monat, in dem Personaler kaum noch etwas tun und den Bewerbungsprozess sowie die Mitarbeitersuche bis Neujahr auf Eis legen.

Tatsächlich herrscht am Ende des Jahres in vielen Personalabteilungen noch einmal Hochkonjunktur. Zum Abschluss des Kalenderjahres werden in Unternehmen klassischerweise die Budgets und auch der Personalbedarf für das kommende Jahr aufgestellt und geplant. Soll heißen: Es wird festgelegt, wo und wie viele neue Stellen geschaffen werden und wie viel eine Firma dafür investieren möchte. Der perfekte Zeitpunkt, um sich im Dezember mit einer Bewerbung zu positionieren.

Auch Projekte für das Folgejahr werden oftmals bereits im Dezember angestoßen und analysiert, welche Qualifikationen und Fähigkeiten vorhanden sind – oder eben noch benötigt werden. Mit ein bisschen Glück passt Ihre Bewerbung im Dezember perfekt ins Suchprofil und Sie präsentieren sich als mögliche Lösung für ein Problem, mit der erst in der Zukunft gerechnet wurde.

Hinzu kommt, dass gerade Anfang bis Mitte Dezember nur wenig Urlaub genommen wird. Soll heißen: Die Personalabteilungen sind voll besetzt, weil die freien Tage für die Feiertage und das Überbrücken zwischen Weihnachten und Neujahr genutzt werden. Sie müssen entsprechend seltener befürchten, dass Ihre Unterlagen unbeachtet liegen bleiben.

Grundsätzlich lässt sich festhalten, dass Sie den Dezember in Ihrer Jobsuche nicht ausklammern und außen vor lassen sollten. Statt erst im neuen Jahr Vollgas zu geben, können Sie zu diesem Zeitpunkt vielleicht bereits eine Zusage oder zumindest eine Einladung zum persönlichen Vorstellungsgespräch in der Tasche haben.

Die Vorteile, wenn Sie sich im Dezember bewerben

Eine Bewerbung im Dezember ist alles andere als verschwendet und wer sich dafür entscheidet, das Jahresende für die Jobsuche zu nutzen, kann gleich von mehreren Vorteilen profitieren:

  • Sie haben im Dezember weniger Konkurrenz

    Da zahlreiche Bewerber den Dezember nicht nutzen, stehen Ihre Chancen gut, dass die Konkurrenz zu Ihrer Bewerbung deutlich geringer ausfällt als zu anderen Zeitpunkten im Jahr. Statt sich gegen 50 direkte Mitbewerber durchsetzen zu müssen, sind es im Dezember vielleicht nur 20 oder 30 – zwar ist das keine Jobgarantie, ignorieren sollten Sie einen solchen Vorteil aber auch nicht.

  • Ihre Unterlagen können genauer betrachtet werden

    Weniger Unterlagen bei gleichzeitig voller Arbeitskraft in Personalabteilungen – das bedeutet, dass Personaler sich mehr Zeit nehmen können, um Ihre Bewerbung anzuschauen. So bleibt nicht nur ein flüchtiger Blick, bis eine Vorauswahl getroffen werden muss. Durch optimierte und aussagekräftige Bewerbungsunterlagen können Sie dies für sich nutzen und beim Empfänger punkten.

  • Sie bewerben sich früher als Ihre Mitbewerber

    Nicht jede wird kurzfristig und schnellstmöglich besetzt, dennoch kann es ein Vorteil sein, wenn Sie sich früher als andere bewerben. Zum einen können Sie sich auf diese Weise abheben, da Ihre Bewerbung im Dezember fast alleine ankommt und nicht in einem Stapel untergeht, wie es vielleicht im Januar der Fall ist, wenn alle anderen ihre Unterlagen einreichen.

    Hinzu kommt, dass Ihre Bewerbung bereits auf dem Schreibtisch des Personalers liegt. Ob dieser nun vor Weihnachten, zwischen den Feiertagen oder gleich zu Beginn des neuen Jahres mit der Sichtung beginnt – Ihr Anschreiben und Lebenslauf gehört zu den ersten Dokumenten und kann überzeugen, während andere sich noch gar nicht beworben haben.

Die Nachteile, wenn Sie sich im Dezember bewerben

Neben den Vorteilen gibt es auf der anderen Seite leider auch mögliche Risiken und Nachteile, wenn Sie sich im Dezember bewerben:

  • Sie müssen länger warten

    Bewerben im Dezember bringt einige Vorteile, aber leider auch das Risiko, dass Sie länger auf eine Antwort des Arbeitgebers warten müssen. Im besten Fall erhalten Sie sehr schnell eine Rückmeldung, weil noch vor den Feiertagen alles abgearbeitet werden soll. Klappt das nicht, weil Personaler zu viel zu tun haben, müssen Sie sich bis ins neue Jahr gedulden.

  • Sie bekommen möglicherweise nur eine befristete Stelle

    Ein Grund, warum im Dezember so viel eingestellt wird, ist der große Arbeitsaufwand zum Ende des Jahres. Das Weihnachtsgeschäft sorgt in vielen Unternehmen für steigenden Personalbedarf, Projekte müssen unbedingt rechtzeitig innerhalb des laufenden Jahres abgeschlossen werden, Inventuren stehen an, Jahresabschlüsse wollen erledigt werden. Was auf der einen Seite als Vorteil für Bewerber zu sehen ist, bedeutet gleichzeitig, dass viele Unternehmen nur befristete Unterstützung suchen, bis der Ansturm vorbei ist.

Tipps für das Bewerben im Dezember

Zunächst einmal gilt für das Bewerben im Dezember der gleiche Standard wie für das restliche Jahr. Wer darauf hofft, dass Personaler zu dieser Zeit besonders gütig sind und freie Stellen zu verschenken haben, irrt sich gewaltig und wird ohne Erfolg bei der Jobsuche ins neue Jahr gehen. Fehlerfreie, sowie individuell auf die jeweilige Position zugeschnittene Anschreiben und ein optimierter Lebenslauf sind absolute Pflicht.

Neben diesen Grundvoraussetzungen gibt es einige Aspekte, die beim Bewerben im Dezember besonders berücksichtigt werden sollten und die Chancen Ihrer Jobsuche verbessern können:

  • Rufen Sie beim Unternehmen an

    Bei einem telefonischen Erstkontakt können Sie Fragen Ihrerseits klären und ein freundliches Gespräch führen, auf das Sie sich in Ihrer Bewerbung noch einmal beziehen können. Wenn Sie sich im Dezember bewerben, dient der Anruf aber einem weiteren Zweck: Sie können herausfinden, ob es es tatsächlich ein guter Zeitpunkt ist, um Ihre Unterlagen einzureichen.

    Dies gilt vor allem bei Initiativbewerbungen. Horchen Sie nach, ob möglicherweise Bedarf besteht oder in näherer Zukunft geplant ist. Dass gerade keine Stelle ausgeschrieben ist, kann ein Zeichen dafür sein, dass die Personalplanung noch nicht abgeschlossen wurde. Im Telefonat können Sie herausfinden, ob Ihre Bewerbung Chancen auf Erfolg hat.

  • Konzentrieren Sie sich auf ausgeschriebene Stellen

    Initiativbewerbungen können erfolgreich sein, beim Bewerben im Dezember ist es hingegen ratsam, den Fokus auf bereits ausgeschriebene Positionen zu legen. Hier können Sie sicher sein, dass ein Unternehmen aktiv nach Verstärkung sucht und mit großer Wahrscheinlichkeit noch im laufenden Jahr Ihre Bewerbung bearbeitet.

  • Verdeutlichen Sie Ihre Motivation

    Dies gilt natürlich für jede Bewerbung unabhängig vom Zeitpunkt, doch sollten Sie hierauf besonderes Augenmerk legen, wenn Sie sich im Dezember bewerben. Wer sich kurz vor Weihnachten bewirbt, signalisiert damit bereits, dass es ihm sehr wichtig ist und dass er große Motivation für die Stelle mitbringt. Gehen Sie darauf im Anschreiben noch weiter ein und formulieren Sie beispielsweise ganz offen Als ich Ihre Stellenausschreibung gesehen habe, war für mich klar, dass ich nicht bis ins nächste Jahr warten möchte… Unterstreichen Sie dazu, was Ihre Leidenschaft und Motivation für diesen Arbeitgeber ausmacht.

  • Vergessen Sie nicht die internen Möglichkeiten

    Eine Bewerbung muss sich nicht zwangsläufig an einen anderen Arbeitgeber richtigen, auch intern gibt es oftmals neue Positionen, auf die Sie sich im Dezember bewerben können. Das Ende des Jahres eignet sich dafür besonders, weil Sie auf Weihnachtsfeiern und Jahresabschlussfesten wichtige Kontakte knüpfen, Informationen sammeln und Vitamin B nutzen können.

[Bildnachweis: Jacob Lund by Shutterstock.com]

Lesen Sie hier noch mehr Bewerbungstipps & Dossiers

Tipps zur Bewerbung

Bewerbung Checkliste
ABC der Bewerbungstipps
Bewerbungsvorlagen
Bewerbungsmuster
Bewerbungsmappe
Anschreiben
Bewerbungsfoto
Deckblatt
Kurzprofil
Profilseite
Dritte Seite
Bewerbungsflyer
Bewerbung schreiben
Professionelle Bewerbung
Bewerbungscoaching

Tipps zum Lebenslauf

Lebenslauf Checkliste
Lebenslauf Vorlagen
Tabellarischer Lebenslauf
Amerikanischer Lebenslauf
Professioneller Lebenslauf
Ausführlicher Lebenslauf
Online Lebenslauf
Praktika im Lebenslauf
Hobbys im Lebenslauf
Arbeitslosigkeit im Lebenslauf
Lücken im Lebenslauf
Brüche im Lebenslauf
Dünner Lebenslauf?

Tipps zum Anschreiben

Bewerbungsschreiben
Einleitungssatz im Anschreiben
Schlusssatz im Anschreiben
Bewerbung Briefkopf
Überschrift
Betreffzeile im Anschreiben
Interessen im Anschreiben
Stärken im Anschreiben
Gehaltsvorstellungen formulieren
Jobwechsel begründen
Eintrittstermin nennen?
PS: Ein Bewerbungstrick
Anlagen

Besondere Bewerbungsformate

11 Bewerbungsformen
Initiativbewerbung
Blindbewerbung
Kurzbewerbung
Motivationsschreiben
Formlose Bewerbung
Bewerbung nach DIN 5008
Guerilla Bewerbung

Tipps zum Arbeitszeugnis

Arbeitszeugnis bewerten
Arbeitszeugnis Formulierungen
Zwischenzeugnis
Tätigkeitsbeschreibung
Empfehlungsschreiben
Referenzen & Muster
Referenzliste

Bewerbungstipps Specials

Bewerbung ohne Berufserfahrung
Interne Bewerbung
Diskret bewerben
Bewerben mit Behinderung
E-Mail-Bewerbung
Online-Bewerbung
Online Bewerbungsmappe
Bewerbung fürs Praktikum
Bewerbung für eine Ausbildung
Bewerbung als Aushilfe
Bewerbung für Minijobs
Bewerbung als Werkstudent
Bewerbung mit Bachelor
Bewerbung nach Kündigung
Strategien für Langzeitarbeitslose
Arbeitsagentur Jobbörse
Keine Antwort auf die Bewerbung
Arbeitgeber hinhalten?
Bewerbungsabsage
Bewerbung zurückziehen
Dankschreiben
Datenschutz
Bewerbungshilfe
Bewerbungskosten absetzen
Bewerbung Vordrucke

Bewerben im Ausland

Bewerbung auf Englisch
Lebenslauf auf Englisch (Muster)
Vorstellungsgespräch auf Englisch
Bewerbung auf Französisch
Bewerbung auf Spanisch

4. Dezember 2018 Nils Warkentin Autor Profilbild Autor: Nils Warkentin

Nils Warkentin studierte Business Administration an der Justus-Liebig-Universität in Gießen und sammelte Erfahrungen im Projektmanagement. Auf der Karrierebibel widmet er sich Themen rund um Studium, Berufseinstieg und Büroalltag.

Mehr von der Redaktion und aus dem Netz



Kb Buch Werbung 2019
Stellenanzeigen finden Sie auf www.karrieresprung.de.

Karrierefragen Hinweis Artikel Unten 1000px Fertig gelesen? Zurück zur Startseite!