Werbung
Werbung

Umsetzungsstärke: Faktoren, Beispiele & Tipps

Jeder kann über Pläne, Visionen oder Ziele reden – doch nur wenige machen wirklich etwas. Erst durch die nötige Umsetzungsstärke folgen den Worten auch Taten. Leider ist genau diese Eigenschaft eine Seltenheit. Der Grund: Reden ist einfacher als Handeln. Doch nur, wer die Ärmel hochkrempelt und loslegt, kommt voran. Theoretischer Erfolg ist ohne praktische Umsetzung wertlos. Wir zeigen, was Umsetzungsstärke ausmacht und mit welchen Tipps Sie zu einem Macher werden…



Umsetzungsstärke: Faktoren, Beispiele & Tipps

Anzeige

Definition: Was ist Umsetzungsstärke?

Umsetzungsstärke ist die Eigenschaft, die eigenen Ziele und Vorhaben zu realisieren und in die Tat umzusetzen, statt nur darüber zu reden oder theoretische Pläne zu schmieden. Es ist die Kompetenz, die Macher von Schwaflern unterscheidet. Nur umsetzungsstarke Menschen schaffen den Schritt von der ersten Vision bis zu echten Ergebnissen. Sie befähigt zur Verwirklichung von Absichten und ist ein entscheidender Erfolgsfaktor.

Meist wird Umsetzungsstärke einer einzelnen Person zugeschrieben, es kann aber auch eine Eigenschaft von Unternehmen oder Organisationen sein. Auch ein Team kann sehr umsetzungsstark sein, während andere Kollegen sich in theoretischen Gedanken verrennen. In der Politik ist mangelnde Umsetzungsstärke oft ein Kritikpunkt an Parteien.

Umsetzungsstärke Synonym

Synonym zur Umsetzungsstärke wird auch von Umsetzungskompetenz gesprochen. Weitere verwandte Begriffe sind Hands-on-Mentalität, Umsetzungskraft, Volition, Willenskraft, Tatkraft oder auch Durchhaltevermögen.

Umsatzstärke Beispiele Definition Synonym Umsetzungskompetenz


Anzeige

4 Faktoren der Umsetzungsstärke

Umsetzungsstärke ist eine eigenständige Eigenschaft, besteht aber aus verschiedenen Faktoren. Sie ist ein Zusammenspiel mehrerer positiver Eigenschaften, die erst gemeinsam wirklich umsetzungsstarke Menschen auszeichnen:

1. Motivation

Umsetzungsstärke braucht Motivation. Nur wenn Sie wirklich tun wollen, was Sie sich vorgenommen haben, kann mit der Umsetzung begonnen werden. Verwirklichung ist ohne den nötigen Ansporn nicht möglich, sie ist der Motor hinter jeder Handlung.

2. Volition

Auch wenn die Begriffe teilweise synonym genutzt werden, ist Volition ein wichtiger Bestandteil der Umsetzungsstärke. Es ist die Entschlossenheit, um Hindernisse zu überwinden, Zweifel hinter sich zu lassen und bis zum endgültigen Abschluss fokussiert zu bleiben. Sie brauchen genau diesen eisernen Willen und Biss, um nicht frühzeitig aufzugeben oder sich ablenken zu lassen.

3. Selbstbewusstsein

Sie müssen sich zutrauen, einen Plan zu verwirklichen, Ziele zu erreichen und ein Vorhaben in die Tat umzusetzen – nur mit diesem Selbstbewusstsein kann Umsetzungsstärke gelingen. Fehlt es, lassen Sie sich von Selbstzweifeln ausbremsen, verharren in der Theorie oder verwerfen Ideen, statt diese anzupacken.

4. Flexibilität

Zuletzt gehört Flexibilität zur Umsetzungsstärke. Keine Umsetzung läuft zu 100 Prozent nach Plan. Sie müssen sich immer wieder anpassen, Änderungen vornehmen und Kompromisse eingehen. Nur durch flexibles Vorgehen kommen Sie letztlich ans Ziel, wer verkrampft an der ersten Vision festhält, tritt meist auf der Stelle.

AnzeigePodcast Ohmyjob Karrierebibel Teaser

Beispiele für Umsetzungskompetenz

Am Ende zeigt sich Umsetzungskompetenz immer in praktischen Beispielen. Hier sind einige typische Bereiche im Beruf, aber auch Privatleben – und die Unterschiede zwischen umsetzungsstarken und umsetzungsschwachen Menschen.

  • Selbstständigkeit
    Zwei Selbstständige können gleichzeitig einen identischen Plan für eine eigene Firma haben – am Ende entscheidet die Umsetzungskraft, wer von beiden erfolgreich ist. Der eine erzählt begeistert von seiner Vorstellung, hat in der Theorie alles durchgeplant, steht aber in der Praxis noch bei null. Der andere hat alle Vorbereitungen bereits abgeschlossen, finalisiert seine Pläne und macht jeden Tag Fortschritte auf dem Weg zum beruflichen Erfolg.
  • Kreativität
    Eine kreative oder innovative Idee ist ein guter Anfang, mehr aber leider auch nicht. Erst durch die Umsetzung wird daraus etwas wirklich Wertvolles. Der Gedanke allein löst noch kein Problem oder sorgt für Verbesserungen.
  • Urlaub
    Urlaubsplanung kann Monate dauern – oder umsatzstark und pragmatisch angegangen werden. Statt endlos Alternativen zu vergleichen und sich in den kleinsten Unterschieden zu verrennen, zeigt sich Umsatzstärke in einer schnellen, aber dennoch guten Entscheidung.
  • Problemlösung
    Umsatzstärke heißt nicht, dass es keine Probleme gibt. Im Gegenteil: Umsatzstarke Menschen sehen Probleme, analysieren diese, finden eine passende Lösung und schaffen die Hürde aus dem Weg. Kein langes Jammern, sondern Ärmel hoch und loslegen.
Anzeige

Ursachen: Warum fehlt es oft an Umsetzungsstärke?

Trotz vieler Vorteile ist Umsetzungsstärke leider eine Seltenheit. Viele beschränken sich lieber auf die Theorie und haben Schwierigkeiten beim Übergang in die Praxis. Das ist kein Zufall, sondern hat einige Ursachen:

  • Sie riskieren Fehler und Scheitern
    In der Theorie kann noch nichts wirklich schiefgehen. Sie gehen kein Risiko ein, können nicht scheitern und müssen sich auch nicht eingestehen, dass die Idee möglicherweise doch nicht so gut war, wie anfangs angenommen. Fehlende Umsetzungsstärke ist oft eine Form von Selbstschutz, um sich der Gefahr von Fehlern erst gar nicht auszusetzen.
  • Sie machen sich angreifbar
    Wer etwas umsetzt, ist dafür verantwortlich. Das macht Sie angreifbar, weil Sie sich nicht in der Masse verstecken können. Sie alleine stehen für die Umsetzung – mit allen verbundenen Konsequenzen – gerade. Das ist nicht immer leicht, wenn Gegenwind und Kritik kommen oder Sie den Plan bei Schwierigkeiten verteidigen müssen. Der leichtere Weg ist es, zwischen den Kollegen unsichtbar zu bleiben und nicht aufzufallen.
  • Sie müssen sich überwinden
    Es ist eine große Überwindung, den ersten Schritt in die Umsetzung zu machen. Bis zu diesem Zeitpunkt kann alles gedanklich durchgespielt und in der Theorie diskutiert werden. Wirklich zu handeln, ist noch einmal etwas ganz anderes. An diesem Punkt fehlt oft der Mut, um es einfach zu wagen und sich in die Umsetzung zu stürzen.

So erreichen Sie WIRKLICH Ihre Ziele!

Endlich Erfolg Ziele MarketingSetzen Sie sich und Ihre Ziele erfolgreich durch – mit unserem eBook-Bestseller „Endlich Erfolg!“ Das Buch zeigt Ihnen 100-fach bewährte Strategien, wie Sie Ihre persönlichen Ziele finden, diese richtig setzen und in die Tat umsetzen. Hören Sie auf zu träumen – und machen Sie aus Ideen Fakten!

Zum eBook: Endlich Erfolg!


Tipps: So steigern Sie Ihre Umsetzungsstärke

Die gute Nachricht: Umsetzungsstärke lässt sich lernen und steigern. Wenn Sie bisher Probleme haben, Ihre Pläne umzusetzen und nicht aktiv werden, helfen die folgenden Tipps für mehr Umsetzungsstärke:

  • Haben Sie keine Angst vor Konsequenzen

    Eine wichtige Stellschraube für Ihre Umsetzungsstärke ist die Angst vor möglichen Konsequenzen. Wer sich ausmalt, wie die Umsetzung grandios scheitert und welche Konsequenzen damit verbunden sein können, hält lieber die Füße still und belässt den Plan in der Theorie. Dabei gilt: Die Folgen sind fast nie so schlimm, wie Sie befürchten. Selbst der Worst-Case ist meist kein Weltuntergang. Es klappt nicht? Dann versuchen Sie es (mit anderer Idee) noch einmal. Im Job wird Ihr Arbeitgeber nicht unbedingt erfreut sein, doch für einen Fehlversuch werden Sie nicht gleich vor die Tür gesetzt.

  • Werden Sie konkret

    Abstrakte Pläne und vage Vorstellungen werden nicht umgesetzt. Es braucht Details, genaue Überlegungen, erste Vorbereitungen und eine Übersicht der genauen Umsetzung. Sie werden viel mehr Projekte umsetzen, wenn Sie anfangen, ins Detail zu gehen und die Planung konkretisieren. Orientieren Sie sich an der Frage: Was muss ich als Nächstes machen, um den Plan umzusetzen? So arbeiten Sie sich von einem Punkt zum nächsten vor.

  • Machen Sie kleine Schritte

    Der erste Schritt ist zwar der schwerste, doch können Sie es sich ein wenig leichter machen. Der Tipp: Verkleinern Sie die Schritte und damit die Hürden. Sie müssen nicht gleich alles auf einmal angehen und den alles an einem Tag umsetzen. Beginnen Sie langsam und schauen Sie, ob sich die Umsetzung so entwickelt, wie Sie es sich vorgestellt haben. Das nimmt den Schrecken und es kostet Sie deutlich weniger Überwindung – was Ihre Umsetzungsstärke steigert.


Was andere Leser dazu gelesen haben

[Bildnachweis: Doppelganger4 by Shutterstock.com]