Glücksformel: Glücklich werden nach Anleitung?

Was macht Sie persönlich glücklich? Wäre es nicht schön, wenn es dafür eine Glücksformel gäbe? Ein einfaches Rezept, an das Sie sich nur halten brauchen, um glücklich zu werden… Ganz so leicht funktioniert es leider nicht. Dafür spielen zu viele individuelle Faktoren eine Rolle. Der Kerngedanke aber stimmt: Zwar gibt es keine universelle Glücksformel für alle. Sie können aber Ihre ganz persönliche Formel identifizieren und formulieren – und so Ihr persönliches Glück massiv beeinflusst. Wie das funktioniert, das zeigen wir Ihnen jetzt…

Glücksformel: Glücklich werden nach Anleitung?

Anzeige

Glücksformel: Gesundheit + Geld + Freunde = Glück?

Eigentlich läuft es gut. Aber sind wir wirklich glücklich? Dazu fehlt doch noch irgendetwas. Ein bisschen mehr Geld wäre schön, vielleicht?! Mehr Freizeit auch. Die Gesundheit muss unbedingt gegeben sein. Und Freunde sind sowieso unverzichtbar… Kurz: Es gibt eigentlich immer einen Grund, warum wir aktuell nicht glücklich sein können, weil irgendetwas fehlt.

Und dann verspricht die Überschrift eine Glücksformel. Womöglich eine ganz einfache Gleichung, die die Unzufriedenheit schnell und simpel beendet. Wir müssen Sie leider enttäuschen. Eine Glücksformel à la „Ein Fünftel Sozialgefüge minus Krankheit plus Dankbarkeit mal Erfolg plus finanzielle Freiheit gleich Glück.“ – So etwas gibt es nicht. Aber es gibt einen Weg, die ganz persönliche Glücksformel zu finden…

Anzeige

Das sind die wichtigsten Glücksfaktoren

Tatsächlich haben Glücksforscher einige Faktoren und Aspekte identifiziert, die Menschen glücklich machen (siehe auch: 25 kleine Dinge, die glücklich machen). Oder ins Unglück führen können…

Finanzielle Kontrolle

Es stimmt: Geld allein macht nicht glücklich. Umgekehrt kann Armut aber durchaus unglücklich machen. Noch entscheidender für das Glücksempfinden ist jedoch, die Kontrolle über die eigenen Finanzen zu haben. Ganz egal, ob Sie viel verdienen, ein Durchschnittsgehalt beziehen. Dabei hilft zum Beispiel die 50-30-20-Regel.

Gesundheit

Artur Schopenhauer sagte sinngemäß: „Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts.“ Damit lag er goldrichtig. Die Gesundheit hat enormen Einfluss auf das empfundene Glück. Wer sich keine gesundheitlichen Sorgen machen muss, berichtet oft über mehr Zufriedenheit.

Liebe

Liebe und Partnerschaft können das Glücksempfinden ebenfalls beeinflussen und steigern. Das bedeutet nicht, dass Singles nicht auch glücklich sein können. Studien zeigen aber, dass gerade Paare ein höheres Maß an Glück empfinden als Alleinstehende.

Beziehungen

Neben dem Partner sind Freundschaften ein echter Boost für jede Glücksformel. Der Mensch ist nunmal ein soziales Wesen und sehnt sich nach Zugehörigkeit. Es ist wichtig für uns, dass wir jemanden haben, dem wir vertrauen und uns anvertrauen können. Jemand, der für uns da ist in der Not und mit wir uns gemeinsam freuen können.

Ziele

Eigene Ziele zu erreichen, ist Erfolg. Und Erfolg macht glücklich. Mehr noch: Überhaupt Ziele zu haben, auf die man hinarbeiten kann, ist nicht nur ein wichtiger Glücksfaktor – es verlängert sogar das Leben. Denn Menschen verleihen ihrem Leben dadurch einen Sinn und eine Richtung, in die Sie sich entwickeln. Und Sinnsuche beziehungsweise Sinngebung macht glücklich.

Selbstbestimmung

Ganz frei ist man nie. Aber mehrheitlich selbtstbestimmt (nicht fremdgesteuert) zu sein, das erleben viele als wahre Freiheit und Glücksmoment. Je größer die Fremdbestimmung, desto ohnmächtiger und unglücklicher macht uns das.

Beruflicher Erfolg

Lob für die eigene Arbeit zu bekommen, gibt uns ein positives Gefühl der Bestätigung. Jeder ist gerne gut in dem, was er oder sie tut, und so kann beruflicher Erfolg einen großen Einfluss darauf haben, wie glücklich wir sind.

Anerkennung

Eng verbunden mit dem beruflichen Erfolg ist die Anerkennung, die wir von anderen Menschen bekommen. Diese ist jedoch nicht nur auf den Job beschränkt. Wer sich in anderen Bereichen oder besonders durch seine Persönlichkeit die Anerkennung anderer sichert, steigert sein Lebensglück.

Lesetipp: Glück im Job: Was die Deutschen happy macht (PDF)

Anzeige

Die eigene Glücksformel finden

Die obige Liste enthält nur einige, die wichtigsten Faktoren, die Ihr Glück beeinflussen. Es ist allerdings nicht so, dass Sie nur möglichst viele davon abhaken müssten, um glücklich zu werden. Jeder Mensch setzt dabei andere, individuelle Prioritäten. Deshalb ist es ja so wichtig, dass Sie Ihre ganz persönliche Glücksformel finden. Und das gelingt vor allem durch ehrliche Selbstreflexion.

Überlegen Sie sich, welche Faktoren IHNEN wichtig sind. Was macht SIE glücklich? Die einen suchen vielleicht vor allem Anerkennung, weil sie das in ihrer Kindheit nie bekommen haben. Andere brauchen vor allem starke soziale Kontakte und viele Beziehungen um glücklich zu sein. Und wieder andere benötigen für Ihr persönliches Glück ein Maximum an Freiheit oder Freizeit. So oder so: Schreiben Sie sich Ihre persönlichen Glückszutaten auf eine Liste, priorisieren Sie diese und übersetzen Sie das in eine eigene Glücksformel.

Und dann überlegen Sie sich bitte gleich, was HEUTE noch dafür tun können, um Ihrem Glück näher zu kommen. Damit die Glücksformel aufgeht, braucht es keinen Glücksfall. Sie haben es selbst in der Hand – und kennen jetzt sogar alle wichtigen Punkte, um Ihrem Lebensziel näher zu kommen. Doppelter Vorteil (Sie erinnern sich): Ziel zu haben und zu setzen, macht langfristig viel glücklicher als ein einziger kleiner Glücksmoment!

Gluecksmoment Lebensziele Grafik Spruch

Was andere Leser dazu gelesen haben

[Bildnachweis: Karrierebibel.de]

Anzeige
Bewertung: 4,97/5 - 7668 Bewertungen.

Aktuelle Videos

Hier weiterlesen

Weiter zur Startseite