Erfolgreich diskutieren: 5 Diskussionsregeln + 8 Tipps

Diskussionen gibt es immer und überall. Die Frage ist nur: Können Sie erfolgreich diskutieren oder ziehen Sie regelmäßig den Kürzeren und müssen am Ende nachgeben? Letzteres ist nicht nur frustrierend, sondern spricht sich schnell herum. Gesprächspartner gehen zunehmend davon aus, dass Sie leicht zu überstimmen sind. Die gute Nachricht: Erfolgreich diskutieren können Sie lernen. Wir zeigen 5 Diskussionsregeln, an die Sie sich halten sollten und geben 8 Tipps, mit denen Sie Ihre nächste Diskussion erfolgreich gestalten…

Erfolgreich diskutieren: 5 Diskussionsregeln + 8 Tipps

Anzeige

Die wichtigsten Diskussionsregeln

Prallen unterschiedliche Ideen und Ansichten aufeinander, scheint alles erlaubt zu sein, um die verbale Auseinandersetzung zu gewinnen. Hauptsache die eigene Meinung setzt sich durch. Das ist jedoch Quatsch! In der Praxis führt es lediglich dazu, dass die Diskussion eskaliert.

So können Sie niemanden überzeugen, sorgen aber möglicherweise für einen handfesten Streit und nachhaltigen Konflikt im Team. Deshalb sollten Sie unbedingt diese Diskussionsregeln beachten:

  • Bleiben Sie fair
    Trotz unterschiedlicher oder gar gegensätzlicher Meinungen sollte es für eine erfolgreiche Diskussion stets fair zugehen. Heißt vor allem: Bleiben Sie sachlich und werden Sie nicht beleidigend.
  • Lassen Sie den anderen ausreden
    Den Gesprächspartner ständig zu unterbrechen ist unhöflich und zeigt, dass Sie nicht erfolgreich diskutieren können. Es geht um einen Austausch und Dialog – nicht darum, den anderen nicht zu Wort kommen zu lassen.
  • Hören Sie aktiv zu
    Erst wenn Sie die Ansichten und Argumente der Gegenseite kennen und verstehen, können Sie erfolgreich diskutieren. Denn genau diese müssen Sie entkräften, um nachhaltig überzeugen zu können. Dafür müssen Sie aktiv zuhören.
  • Vermeiden Sie Grundsatzdiskussionen
    Über manche Dinge kann man schlichtweg nicht diskutieren. Dazu gehören oftmals Religion, Politik oder auch einige finanzielle Aspekte. Solche Grundsatzdiskussionen sind meist zum Scheitern verurteilt und sorgen nur für Ärger.
  • Liefern Sie Argumente
    Klingt selbstverständlich, ist es aber oft nicht. Nur weil Sie von etwas überzeugt sind, stimmen Sie andere nicht automatisch um. Es braucht nachvollziehbare und schlagkräftige Argumente.

Erfolgreich diskutieren mit diesen Argumenttypen

Erfolgreich diskutieren gelingt durch glaubwürdige Argumente. Doch davon kann es viele geben. Verschiedene Argumenttypen gehen dabei unterschiedlich vor – echte Diskussionsprofis analysieren den Gesprächspartner und wählen die passenden Argumente aus, die in der Situation besonders überzeugend sind. Diese Argumenttypen sollten Sie kennen und nutzen, wenn Sie erfolgreich diskutieren wollen:

  • Analogisierendes Argument
    Hier wird die aktuelle Diskussion mit einem anderen Bereich verbunden. Der Vergleich soll den eigenen Standpunkt festigen und das Argument verdeutlichen.
  • Autoritätsargument
    Können Sie einen Experten nennen, der Ihre Ansicht unterstützt? Dann handelt es sich um ein Autoritätsargument. Eine höhere Autorität soll die Glaubwürdigkeit erhöhen.
  • Faktenargument
    Der Klassiker: Sie können nachvollziehbare und überprüfbare Fakten nennen, die für Ihr Argument sprechen. Gern genutzt werden wissenschaftliche Studien und Statistiken.
  • Indirektes Argument
    Sie drehen ein Argument der Gegenseite um und entkräften die Aussage. Das funktioniert etwa, indem Sie einen logischen Fehler zeigen oder Widersprüche zu anderen Aspekten ansprechen.
  • Logisches Argument
    Bei diesem Argumenttyp nutzen bauen Sie eine logische Schlussfolgerung auf, die am Ende zur Bestätigung Ihrer Meinung führt. Da jeder Schritt logisch auf dem vorherigen basiert, ist es schwer zu widersprechen.
  • Normatives Argument
    Erfolgreich diskutieren können Sie, indem Sie sich auf gesellschaftliche Normen und allgemein anerkannte Werte beziehen.
Anzeige

Erfolgreich diskutieren mit diesen Tipps

Diskutieren ist eine Kunst – die nicht jeder gleichermaßen beherrscht. Während einige sich scheinbar immer durchsetzen, geben andere stets nach und werden umgestimmt. Sie wollen in Zukunft erfolgreich diskutieren? Dann können Ihnen die folgenden 9 Tipps weiterhelfen:

  • Bereiten Sie sich vor
    Kaum jemand kann aus dem Stegreif erfolgreich diskutieren. Wollen Sie Chef, Kollegen oder Kunden von einer Idee oder Meinung überzeugen, braucht es die nötige Vorbereitung. Legen Sie sich passende Argumente zurecht. Überlegen Sie auch, welche Reihenfolge in der Diskussion funktionieren kann. Sollte das beste Argument gleich zu Beginn genutzt werden oder als Ass im Ärmel bleiben?
  • Versetzen Sie sich in die andere Position
    Zur Vorbereitung sollte auch ein Perspektivwechsel gehören: Versuchen Sie den Standpunkt der Gegenseite zu verstehen und mögliche Argumente vorauszuahnen. So können Sie sich bereits eine Reaktion überlegen. Machen Sie sich auch Gedanken darüber, wie Ihr Gesprächspartner auf Ihre eigenen Argumente reagieren wird. Dann werden Sie nicht von guten Gegenargumenten überrascht.
  • Lassen Sie sich nicht provozieren
    In einer hitzigen Diskussion kann es schwer fallen, doch sollten Sie sich auf keinen Fall provozieren lassen. Gehen Sie nicht auf Sticheleien oder unsachliche Argumente ein. Diese sind nur dazu gedacht, dass Sie sich aufregen und die Fassung verlieren. Sehen Sie diese stattdessen als Chance: Scheinbar weiß Ihr Gegenüber sich nicht anders zu helfen, weil ihm stichhaltige Punkte fehlen – Sie haben schon fast gewonnen.
  • Bieten Sie einen Kompromiss an
    Erfolgreich diskutieren bedeutet nicht, dass Sie sich zu 100 Prozent durchsetzen müssen. Oft ist es besser, das Schwarz-Weiß-Denken abzustellen und einen guten Kompromiss zu finden. Das zeigt nicht nur Ihre persönliche Größe, sondern auch, dass es Ihnen um ein bestmögliches Ergebnis geht – und nicht um Ihr Ego.
  • Bleiben Sie geduldig
    Sie haben eindeutig die besseren Punkte, konnten rhetorisch punkten und trotzdem will sich Ihr Gesprächspartner nicht umstimmen lassen? Das ist frustrierend, doch verlieren Sie nicht die Geduld. Es kann einige Zeit dauern, bis jemand bereit ist, sich und anderen einzugestehen, dass er falsch lag. Machen Sie sich nicht klein, sondern unterstreichen Sie Ihre Aussagen mit Gestik und Mimik.
  • Nutzen Sie Ihre Körpersprache
    Wollen Sie erfolgreich diskutieren, kommt es nicht nur auf die Worte an. Die Körpersprache spielt in der Kommunikation eine große Rolle. Insbesondere, wenn Sie überzeugend auftreten wollen.
  • Üben Sie das Diskutieren
    In Diskussionen überzeugend und erfolgreich aufzutreten, ist eine Fähigkeit, die Sie trainieren können. Üben Sie deshalb regelmäßig. Das können Wortwechsel im Job sein, Sie können aber auch im privaten Umfeld üben. Diskutiert wird schließlich immer – sehen Sie es als Übung.
  • Lernen Sie aus Rückschlägen
    Sie sind mit Ihrer Argumentation komplett gegen die Wand gefahren und Ihr Gesprächspartner hatte stets die bessere Antwort? Das ist nicht schlimm und wird immer wieder passieren. Lernen Sie für das nächste Mal daraus. Analysieren Sie, was falsch gelaufen ist und wie Sie es in der nächsten Diskussion besser machen können.

Was andere Leser dazu gelesen haben

[Bildnachweis: chompoo by Shutterstock.com]

Anzeige
Bewertung: 4,93/5 - 128 Bewertungen.

Interessante Videos

Hier weiterlesen!

Weiter zur Startseite