Diese 6 Fehler verhindern den Erfolg selbst bei den Besten

Fehler machen ist menschlich. Jeder hat mal einen schlechten Tag, zu wenig geschlafen, womöglich private Sorgen oder ist kränklich. Dann ist die Konzentration nicht gegeben – und schon passiert’s. Es gibt aber auch Fehler, die sich vermeiden lassen – grobe Schnitzer, Naivitäten, Dummheiten. Solche Fehler verhindern den Erfolg. Sogar ganz häufig. Das Gute daran: Weil sie schon von zahlreichen anderen Menschen (selbst Erfolgreichen) begangen wurden, müssen Sie diese Fehler nicht mehr begehen. Wir zeigen Ihnen, welche Fehler das sind…

Diese 6 Fehler verhindern den Erfolg selbst bei den Besten

Der ewige Wunsch: Erfolgreich werden im Beruf

Wie werde ich erfolgreich im Leben?, fragen sich viele Menschen. Natürlich ist Erfolg so eine Sache: Was bedeutet es schon, erfolgreich zu sein?

  • Geht es um Erfolg in der Partnerschaft? Ein erfülltes Leben zu zweit, mit Haus und Garten und dem soliden Wohlstand der gesellschaftlichen Mitte?
  • Geht es um sportliche Erfolge? Vielleicht verknüpft mit der Gesundheit?
  • Oder geht es um einen steilen Aufstieg im Beruf? Womöglich planen Sie eine Selbständigkeit?

Das hängt von der ganz persönlichen Gewichtung ab und so manch einer empfindet sein Leben erfolgreich, weil er sich gut integriert im gesellschaftlichen Leben empfindet, einen Job hat, der ihm Spaß macht und ein Dach über dem Kopf. Andere hingegen meinen mit Erfolg, die Karriereleiter im Sauseschritt zu erklimmen und mit 25 Jahren bereits Geschäftsführer sein zu müssen.

Fakt ist aber auch, dass Sie dafür etwas tun müssen. Und hier liegt oftmals der Knackpunkt. Viele Motivationstrainer werden nicht müde zu betonen, dass man hohe Erwartungen haben und träumen können muss. Das kann aber nur ein Anfang sein, so wie Sie generell planvoll vorgehen sollten.

Beruflich erfolgreich zu sein heißt, dass Sie jeden Tag Ihre Fähigkeiten einsetzen. So bringen Sie Ihre Persönlichkeit ein und geben Ihrer Arbeit eine unverwechselbare und individuelle Note.

Erfolg ist das, was Sie anhand Ihrer Fähigkeiten daraus machen.

Fehler im Arbeitsleben gehören dazu

Fehler im Job sind ebenso normal wie anderswo. Gerade Auszubildenden, Praktikanten oder Neulingen werden schnell Fehler verziehen. Andererseits ist Fehler leider nicht gleich Fehler – manche haben einfach weitreichende Konsequenzen. Aber auch die muss ein Arbeitnehmer beichten können.

Das wiederum hängt natürlich von der Fehlerkultur ab. Existieren im Unternehmen Hierarchien, deren Träger die Wahrheit für sich gepachtet haben, wird es schwierig Fehler zu offenbaren. Das gilt sowohl für den Mitarbeiter, der einen Fehler begeht, als auch für die Führungskraft, die sich den Fehler nicht eingestehen mag.

Dabei ist klar: Wenn einzelne Personen zu viel Macht besitzen, weil sie beispielsweise das richtige Parteibuch oder entsprechend nutzbringende Kontakte hatten, aber nicht mit Kritik umgehen können, hat das negative Auswirkungen. Fehler machen dürfen sollte jedenfalls Teil einer Unternehmenskultur sein – egal, ob Sie es synonym mit „danebenhauen“, „durcheinanderwerfen“ oder gar „pfuschen“ bezeichnen.

Was die eigenen Fehler anbelangt, so sollten Sie keine übermäßige Angst davor haben – das lähmt nur. Trial and error ist in der Forschung beispielsweise absolut üblich – man probiert halt so lange bis es funktioniert. Klar, dass dabei Fehler passieren und auch Rückschläge in Kauf genommen werden müssen. Aber nur so weiß man ja auch, in welche Richtung etwaige Änderungen gehen müssen.

Manche Fehler sollten Sie hingegen vermeiden, weil diese Ihren Erfolg abschwächen, verzögern oder sogar gänzlich verhindern können…

[Bildnachweis: Jihan Nafiaa Zahri by Shutterstock.com]
29. Juli 2019 Autor: Anja Rassek

Anja Rassek studierte u.a. Germanistik an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster. Sie arbeitete danach beim Bürgerfunk und einem Münsteraner Verlag. Bei der Karrierebibel widmet sie sich Themen rund ums Büro, den Joballtag und das Studium.



Mehr von der Redaktion und aus dem Netz


Weiter zur Startseite

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Details

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close