Werbung
Werbung

Weitsicht: Wie Sie vorausschauender denken & handeln

Erfolg ist kein Glücksfall – er wird gemacht. Dazu benötigen wir vor allem Weitsicht. Sie lässt uns ebenso besonnene wie vorausschauende Entscheidungen treffen – und eben nicht impulsiv oder aus dem Affekt heraus handeln. Wir zeigen Ihnen, in welchen Bereichen Weitsicht wirkt und wertvoll ist – und wie Sie insgesamt weitsichtiger werden…



Weitsicht: Wie Sie vorausschauender denken & handeln

Anzeige

Definition: Was bedeutet Weitsicht?

Weitsicht (auch: Weitblick) bezeichnet das vorausschauende Denken und Handeln einer Person sowie die durchdachte Planung des eigenen Lebens. Menschen mit dieser Eigenschaft leben nicht nur im Hier und Jetzt, sondern machen sich ebenso die Auswirkungen ihres Handelns in der Zukunft bewusst.

Weitsichtige Menschen zeichnet aus, dass neben den Konsequenzen ihres Handelns zusätzlich Abweichungen und Alternativen im Blick haben – umgangssprachlich: einen Plan B. Dadurch verhalten sie sich ebenso sorgfältig wie umsichtig.

Weitsicht Synonyme und Gegenteil

Häufige Synonyme für weitsichtiges Handeln sind: Augenmaß, Bedachtsamkeit, Besonnenheit, Umsicht, Vorsicht oder Weisheit.

Das Gegenteil zu Weitsicht ist Impulsivität bzw. Spontanität, Ungeduld und unbedachtes Handeln.


Anzeige

Was zeichnet weitsichtiges Handeln aus?

Weitsicht kann in alle Lebensbereiche hineinstrahlen und sich auf Beruf und Privatleben ebenso auswirken wie auf gesellschaftliche und politische Bereiche. Als Beispiel nennen wir vier wichtige Bereiche, die jeden Menschen betreffen:

  1. Weitsicht bei Freundschaften

    Freundschaften und soziale Kontakte sind zentral für unser Glücksempfinden und das beste Mittel gegen Einsamkeit. Von guten Freunden profitieren vielfach – in der Freizeit genauso wie in Krisenzeiten. Ein weitsichtiger Mensch wird also wahre Freunde suchen und seine wertvollen Kontakte pflegen..

  2. Weitsicht im Beruf

    Nichts ist konstanter als der Wandel. Das gilt vor allem für die Wirtschaft und den Arbeitsmarkt. Jobs und Berufsbilder verändern sich permanent. Bedeutet zugleich: Kein Job ist wirklich sicher. Weitsicht sorgt dafür, dass wir mit der Zeit gehen, nicht stehen bleiben und uns weiterentwickeln. Dazu gehören zum Beispiel das lebenslange Lernen sowie gefragte Fortbildungen aber auch, in die eigene Persönlichkeitsentwicklung zu investieren.

  3. Weitsicht bei der Gesundheit

    „Wer gesund ist, hat viele Wünsche; wer krank ist, nur einen!“ – Es ist genau nicht weitsichtig, Raubbau am eigenen Körper zu betreiben und nicht auf seine Psyche oder eigene Bedürfnisse zu achte. Irgendwann fordert das seinen Tribut. Mit mehr Weitsicht würden sich Menschen gesünder ernähren, mehr Sport machen, weniger sitzen und sich regelmäßige erholen – auch von zu vielen negativen Inhalten im Internet (siehe: Digital Detox).

  4. Weitsicht für eigene Werte

    Weitsicht bedeutet nicht zuletzt, ein Leben in Einklang mit sich selbst zu führen. Dazu gehören unbedingt unsere eigenen Werte – zum Beispiel Loyalität und Treue, Ehrlichkeit oder Verantwortung. Bedeutet: Was auch immer wir in der Zukunft tun – wir haben dabei unsere Werte im Blick und verraten diese nicht.

  5. Auch wenn dies unterschiedliche Bereiche sind, sorgt Weitsicht dafür, dass sie alle auf dasselbe Konto einzahlen. Handeln wir in einem Bereich umsichtig, gewinnen häufig auch die anderen. Wer sich zum Beispiel mehr um seine Gesundheit kümmert, wird auch im Beruf erfolgreicher und ist attraktiver für andere Menschen.

    AnzeigePodcast Ohmyjob Karrierebibel Teaser

    Wie hängen Weitsicht und Glück zusammen?

    Weitsicht lohnt sich. Immer. Aber vor allem langfristig. Bedeutet: Vor dem Gewinn durch unsere Weitsicht steht häufig zuerst ein Verzicht. Natürlich wäre es schöner, sich mit Freunden für den Biergarten zu verabreden, statt für die Abschlussprüfung zu lernen. Geben wir dem Impuls nach, hat das womöglich negative Konsequenzen. Damit ist Weitsicht häufig eine Verwandte der Selbstdisziplin und Selbstbeherrschung.

    Beide sind zugleich zentrale Schlüssel zu Glück und Erfolg. Wir verzichten auf den Spatz in der Hand und gewinnen die Taube auf dem Dach. Gleichzeitig kann uns Weitsicht dabei helfen, aktuelle Situationen zu relativieren: Akut geht es uns schlecht – aber wie wichtig ist das noch in 10 Tagen, 10 Wochen oder 10 Jahren?

    Weitsicht weitsichtiger werden Gelassenheit Lernen Spruch Zitat Tipps

    Anzeige

    Wie kann ich weitsichtiger werden?

    Weitsicht lässt sich trainieren, indem Sie sich bewusst machen, warum Sie sich verhalten, wie sie sich verhalten und wozu das führt. Dabei hilft eine gewisse Lebenserfahrung, ebenso Menschenkenntnis sowie ein Blick für Muster und Psychologie.

    Wer weitsichtiger werden will, sollte zudem folgende Fähigkeiten und Eigenschaften trainieren:

    1. Perspektivwechsel

    Kein Mensch lebt im Vakuum. Was immer Sie tun, hat Folgen für Sie selbst und andere. Manchmal unmittelbar, manchmal erst in der Zukunft. Um an Weitsicht zu gewinnen, sollten Sie regelmäßig die Perspektive wechseln und nicht nur Ihre eigenen Ziele oder Erfolge im Blick haben.

    Beispiel: Die Beförderung fühlt sich erst einmal toll an und ist ein Kompliment für Ihre Leistungen. Sie bringt zudem mehr Gehalt. Aber womöglich bringt Sie der neue Job von Ihrem langfristigen Berufsziel ab und passt gar nicht zu Ihren Talenten… Blöd, wenn man erst oben auf der Karriereleiter feststellt, dass man sie an der falschen Wand angelehnt hat!

    2. Achtsamkeit

    Hinter Achtsamkeit stecken zahlreiche Eigenschaften. Gemeint ist hier vor allem, die Achtsamkeit sich selbst gegenüber. Indem Sie zum Beispiel mehr auf Ihre innere Stimme hören oder das, was Ihnen gut tut – oder auch nicht. Nehmen Sie wahr, wie sich Ihre Entscheidungen auf Sie selbst auswirken – und steuern Sie rechtzeitig dagegen, wenn Sie merken: „Langfristig schadet mir das mehr als es nützt!“

    3. Qualitätsbewusstsein

    Sie kennen sicher das Sprichwort: „Wer billig kauft, kauft zweimal.“ Zur Weitsicht gehört auch, ein Gespür für Langlebigkeit und Qualität zu entwickeln. Allerdings nicht nur bei Konsumprodukten oder Dienstleistungen. Sondern auch für die Qualität von Beziehungen oder Freundschaften. Achten Sie mehr auf Klasse statt Masse – und überlegen Sie genau, womit Sie Ihren Geist füttern! Was wir lesen oder sehen, prägt unsere Gedanken – und die haben mehr Macht, als vielen bewusst ist.

    4. Offenheit

    Unser Geist ist wie ein Fallschirm: Er kann nur funktionieren, wenn er offen bleibt. Dazu gehört neugierig zu bleiben und tolerant gegenüber anderen Meinungen sowie den eigenen Standpunkt ab und an zu hinterfragen. Wer weitsichtiger werden will, sollte unbedingt seine Filterblase und Komfortzone verlassen, sonst entsteht mit der Zeit ein gefährlicher Tunnelblick. Neue Einsichten schaffen zudem neue Aussichten – und die fördern nachhaltig unsere Weitsicht.


    Was andere dazu gelesen haben