Anzeige
Anzeige

MBTI Test: Myers-Briggs Typenindikator + 16 Persönlichkeiten

Der Myers-Briggs Typenindikator-Test, kurz MBTI, unterteilt Menschen in insgesamt 16 Persönlichkeitstypen. Das Instrument und Persönlichkeitsmodell basiert auf den von Carl Gustav Jung entwickelten „psychologischen Typen“, ist aber in der Wissenschaft und Persönlichkeitspsychologie hoch umstritten. Die Ergebnisse lassen sich empirisch kaum nachweisen. Der originale MBTI-Fragebogen ist nur gegen Gebühr und über lizenzierte Trainer erhältlich. Wir stellen Ihnen den MBTI Test hier dennoch vor…

MBTI Test: Myers-Briggs Typenindikator + 16 Persönlichkeiten

Anzeige

Wie funktioniert der MBTI Test?

Der MBTI Test zählt zu den bekanntesten Persönlichkeitstests. Von Bedeutung sind diese vor allem im Personalwesen und bei der Auswahl von Bewerbern. Der Begriff „MBTI“ steht für „Myers Briggs Typenindikator“ (englisch: Myers-Briggs type indicator). Synonym werden auch die Begriffe „Myers-Briggs Test“ oder Persönlichkeitstypen-Test verwendet. Entwickelt wurde der MBTI Test von den psychologischen Laien Katharine Cook Briggs und ihrer Tochter Isabel Briggs Myers.

Die Typologie der Persönlichkeit basiert auf vier Dimensionen:

  • Extraversion (E = Extraversion) – Introversion (I = Introversion)

    Worauf richten Sie Ihre Aufmerksamkeit, Energie, Motivation? Der E-Typ geht mehr nach außen, der I-Typ ist zurückgezogener und konzentrierter.

  • Sensitivität (S = Sensoring) – Intuition (N = INtuition)

    Wie nehmen Sie die Wirklichkeit wahr? Der S-Typ ist stärker faktenbezogen, der N-Typ verlässt sich deutlich mehr auf sein Bauchgefühl.

  • Denken (T = Thinking) – Fühlen (F = Feeling)

    Wie fällen Sie Entscheidungen? Der D-Typ ist eher nüchtern und setzt vor allem auf Logik. Er orientiert sich bei Entscheidungen an Fakten. Der F-Typ fällt Entscheidungen aufgrund von bestimmten Emotionen. Er ist eher sensibel und empathisch.

  • Beurteilen (J = Judging) – Wahrnehmen (P = Perceiving)

    Wie organisieren Sie sich? Der J-Typ trifft eher schnelle Entscheidungen, denkt in festen klaren Kategorien. Der P-Typ hingegen ist flexibler und kann sich eher aufgrund neuer Informationen anpassen.

Laut MBTI-Test sind all diese Eigenschaften bei jedem Menschen vorhanden – jedoch in unterschiedlich starker Ausprägung. Wer einen MBTI-Test macht, erhält deshalb am Ende eine 4-stellige Buchstabenkombination, die einen der 16 Persönlichkeitstypen repräsentiert.

Kritik am MBTI Test

Der MBTI-Test gilt in der Psychologie – anders als das Big Five Modell – als nicht anerkannt. Kritiker bemängeln, dass zu dem Test valide Daten und empirische Belege fehlen. In Deutschland wird er deshalb meist nur im Coaching genutzt. In den USA ist MBTI Test bekannter und wird nicht nur zur Personalauswahl, sondern zum Beispiel auch in Schulen bei der Berufsorientierung eingesetzt.

Durch eine kostenlose Variante des MBTI-Test können Sie sich beispielsweise hier durchklicken.

Anzeige

MBTI: Die 16 Persönlichkeitstypen im Test

Die 16 Persönlichkeitstypen (engl. „16 personalities“) geben Einblick in den eigenen Charakter und können Ihnen dabei helfen, sich selbst besser kennenzulernen. Wir stellen Ihnen hier die 16 Persönlichkeiten in Einzelnen vor…

Kostenlose Persönlichkeitstests mit Lösungen

Auf Karrierebibel.de haben wir für Sie bereits zahlreiche Tests zu Persönlichkeit, Charakter, Kompetenzen oder Psyche gesammelt. Diese können Sie in der Regel direkt online absolvieren. Die Lösungen finden Sie jeweils am Ende. Die Tests sind durchweg kostenlos. Hier eine Auswahl:


AnzeigeCoaching Kurs Bewerbung Vorstellungsgespräch Angebot

MBTI: Analysten

Die Gruppe der Analysten ist geprägt durch die Merkmalkombination „NT“. Diese Persönlichkeitstypen sind rational, denken strukturiert und sind entsprechend gut darin, Entscheidungen zu treffen. Im Vergleich zu anderen Gruppen spielen Emotionen eine untergeordnete Rolle. Zu den Analysten gehören diese vier Persönlichkeitstypen:

1. Architekt – INTJ-A / INTJ-T

Ein großer Intellekt, strategisches und vorausschauendes Denken sowie Planungsvermögen zeichnet den Architekten aus. Menschen dieses Typus sind ehrgeizig und können bis ganz oben kommen, gleichzeitig haben sie große Fantasie und können neugierig neue Dinge entdecken und aufbauen. Dabei behalten Sie einen klaren Fokus und setzen die eigenen Ressourcen mit Bedacht ein. Architekten werden gerne mit Schachspielern verglichen.

Sie haben eine genaue Strategie, haben das große Ganze im Blick und sind anderen meist mehrere Schritte voraus. Andere Menschen haben mit diesen Charaktereigenschaften häufiger Probleme, doch sind Architekten eh lieber für sich, wenn neue Vorhaben durchdacht werden.

Wie der Name bereits sagt wollen Architekten Neues aufbauen, erschaffen, Ideen umsetzen und Großes erreichen. Dabei setzen Sie sich hohe Ziele, die sie durch ihre Fähigkeiten auch erreichen können. Wer dabei nicht mithalten kann, hat in der Welt dieser Persönlichkeiten keinen Platz.

Fünf typische Merkmale von Architekten sind:

  • Rationalität
  • Entscheidungsfreude
  • Planung
  • Selbstbewusstsein
  • Perfektionismus

Mögliche Arbeitsfelder für diesen Persönlichkeitstypen sind Wissenschaftler, Unternehmensberatungen, Marketingstrategen, Systemanalytiker oder Projektmanager.

2. Logiker – INTP-A / INTP-T

Logiker wollen vor allem zwei Dinge: Verstehen, Zusammenhänge herleiten und Widersprüche erkennen – und eigene Ideen entwickeln, ihre Kreativität ausleben und bisher unbekannte Entdeckungen machen. Andere Menschen haben gegen die logische Sichtweise keine Chance und so stellen Logiker immer wieder Theorien auf. Die meisten Dialoge nutzen sie dazu, um Feedback zu den eigenen Gedanken zu bekommen.

Dieser Persönlichkeitstyp ist ein Meister darin, Probleme zu erkennen, ihnen auf den Grund zu gehen und eine wirksame Lösung zu finden. Allerdings müssen die Rahmenbedingungen stimmen. Logiker wollen sich nicht in langweiligen Meetings rumschlagen oder dem Chef täglich Bericht erstatten.

Auf Außenstehende wirken Logiker teilweise in sich gekehrt und nachdenklich, bei bisher unbekannten Kontakten kann es zu Schüchternheit kommen. Ansonsten sind sie sehr freundlich – können aber ernste Streitigkeiten austragen, wenn es um Kritik an ihren logischen Zusammenhängen oder Theorien geht.

Fünf typische Merkmale von Logikern sind:

  • Logik
  • Kreativität
  • Intelligenz
  • Problemlösungskompetenz
  • Innovation

Mögliche Arbeitsfelder für diesen Persönlichkeitstypen sind Wissenschaftler, Philosophen, Lehrer und Professor, Management oder Programmierer.

3. Kommandeur – ENTJ-A / ENTJ-T

Verantwortung übernehmen, andere Menschen motivieren und mit gutem Beispiel voran gehen – dieser Persönlichkeitstyp ist von Natur aus eine Führungskraft. Kommandeure besitzen die benötigte Autorität und eine große Portion Selbstbewusstsein, um klare Anweisungen zu geben.

Prägend ist ihre Entschlossenheit, die teilweise schon an Rücksichtslosigkeit grenzt (oder diese Grenze überschreitet). Sie sind intelligent, sehr zielstrebig und stürzen sich in jede Herausforderung. Je schwieriger eine Aufgabe ist, desto mehr strengen Kommandeure sich an und desto größer sind auch ihre Erwartungen an Mitstreiter – ob Kollegen, Freunde oder Familie.

Aufgeben ist für diesen Typ keine Option. Sein Credo: Mit der nötigen Anstrengung ist alles machbar. Mit Charisma und Überzeugungskraft schaffen sie es, andere mitzureißen und große Erfolge zu erzielen. Sie sind sehr dominant, aber nicht böswillig oder hinterhältig. Sie kennen ihre Stärken und wissen, wie sie diese einsetzen, um sich gegen andere durchzusetzen.

Fünf typische Merkmale von Kommandeuren sind:

  • Entschlossenheit
  • Führungspersönlichkeit
  • Zielstrebigkeit
  • Charisma
  • Strategisches Denken

Mögliche Arbeitsfelder sind Führungspositionen auf jeder Managementebene. Aber auch in der Selbstständigkeit sind Kommandeure gut aufgehoben. Sie können nicht nur ein Unternehmen aufbauen, sondern sind auch gut darin, ein Team zusammenzustellen und zu führen.

4. Debattierer ENTP-A / ENTP-T

Keine Diskussion wird ausgelassen, kein Argument des Gesprächspartners nicht in seine Einzelteile zerlegt und widerlegt. Debattierer sind ungemein schnelle Denker, besitzen eine Schlagfertigkeit, von der andere nur träumen können und haben großen Spaß daran, andere in Wortduellen überlegen zu sein. Dabei greifen sie auf großes Wissen und einen umfangreichen Erfahrungsschatz zurück. Gleichzeitig können sie die Perspektive des Gegenübers einnehmen, um seine Sicht zu verstehen, kritisch zu hinterfragen und mögliche Schwachstellen zu finden.

Das ständige Reflektieren macht Debattierer zu Experten der Ideenfindung und Problemlösung. Sie können in jedem Vorschlag die guten und schlechten Seiten analysieren, wägen verschiedene Ideen gegeneinander ab und innovative Ideen entwickeln. Für die detaillierte Ausgestaltung sind andere Persönlichkeitstypen hingegen besser geeignet.

Für das Umfeld ist der Umgang oft schwierig. In Besprechungen kann der ENTP-Typ jeden Vorschlag zunichte machen, den Kollegen auf die Nerven gehen oder sogar den Chef schlecht aussehen lassen. Die unverblümte Ehrlichkeit kommt selten gut an.

Fünf typische Merkmale von Debattierern sind:

  • Schlagfertigkeit
  • Argumentationsstark
  • Kritisches Denken
  • Direktheit
  • Innovation

Debattierer können in vielen Berufsfeldern sehr erfolgreich sein. Immer dann, wenn frische Gedanken, neue Ideen und Problemlösung gefragt sind, ist der Persönlichkeitstyp ein wichtiges Mitglied in jedem Team.

Anzeige

MBTI: Diplomaten

In der Gruppe der Diplomaten stehen Werte, Emotionen und ein reflektierendes Weltbild im Mittelpunkt. Die Merkmalkombination „NF“ kennzeichnet alle Persönlichkeitstypen und beschreibt vor allem emotionale Menschen mit positiven Einstellungen und optimistischen Visionen.

1. Mediator – INFP-A / INFP-T

Der Mediator ist eine von Grund auf gute – und auch teilweise gutgläubige – Person. Er sieht das Gute in jedem Menschen, behält immer eine optimistische Grundeinstellung und handelt äußerst moralisch. INFP-Typen sind zudem klassische Idealisten. Wenn Sie sich einem guten Zweck verschreiben, sind Sie bereit, ihre ganze Energie und Zeit dafür einzusetzen.

Mediatoren besitzen eine ausgeprägte Empathie. Sie können anderen Menschen sehr gut zuhören, verstehen deren Probleme und wollen helfen. Wenn jemand bei wichtigen Fragen des Lebens einen Gesprächspartner braucht oder einen guten Ratschlag sucht, sind Mediatoren die richtigen Ansprechpartner. Sie besitzen eine ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit, sind aber auch gerne für sich allein.

Stundenlanges Nachdenken über philosophische Fragen sind für INFP-Typen keine Seltenheit. Damit dies nicht in die Isolation führt, braucht es Familie und Freunde, die sich im Gegenzug über die Hilfsbereitschaft freuen können.

Fünf typische Merkmale von Mediatoren sind:

  • Positivität
  • Empathie
  • Idealismus
  • Kommunikationsstärke
  • Harmonie

Mögliche Berufsfelder sind kreative Bereiche wie Schriftsteller, Schauspieler oder Designer.

2. Advokat – INFJ-A / INFJ-T

Advokaten ruhen in sich selbst, können andere inspirieren und sich gleichzeitig durch eine idealistische und ethische Grundeinstellung aus. Der INFJ-Typ will etwas Gutes in der Welt erreichen und setzt sein Handeln entsprechend ein. Sie wollen dabei helfen, die Welt zu einem besseren Ort zu machen – nicht nur in der Theorie, sondern durch klare Ziele und entschlossenes Vorgehen.

Sie stehen für Ihre Meinungen und Überzeugungen ein. Das geht teilweise soweit, dass eigene Grenzen überschritten werden. Bei Katastrophen sind Advokaten häufig als Helfer anzutreffen, die Betroffenen zur Seite stehen und sich selbst völlig verausgaben, um anderen zu helfen.

Dabei streben INFJ-Persönlichkeitstypen nicht nach Anerkennung oder Aufmerksamkeit. Sie handeln aus tiefer Überzeugung, das Richtige zu tun. Dabei dürfen sie jedoch nicht vergessen, auf sich selbst Rücksicht zu nehmen.

Fünf typische Merkmale von Advokaten sind:

  • Innere Ruhe
  • Idealismus
  • Hilfsbereitschaft
  • Überzeugung
  • Kommunikationsstärke

Mögliche Berufsfelder sind medizinische Berufe wie Sanitäter oder Pflegekräfte. Auch als Lehrer kann ein Advokat seine Überzeugungen ausleben.

3. Protagonist – ENFJ-A / ENFJ-T

Starke Führungspersönlichkeit, charismatisches Auftreten, überzeugende Visionen, motivierendes Verhalten – Protagonisten können ihre Leidenschaft auf andere übertragen und die Führung über Teams und Gruppen übernehmen. Sie profitieren von ihrer Authentizität und ihren kommunikativen Fähigkeiten. Sie bauen auf Augenhöhe eine Beziehung auf und vermitteln allen Beteiligten ein gemeinsames Ziel – und motivieren jeden einzelnen, daran mitzuarbeiten.

Protagonisten wollen andere fördern und bringen ihnen das entsprechende Vertrauen entgegen. Manchmal verlangen sie aber auch zu viel von anderen. EFNJ-Typen sind empathische Anführer, die sich nicht verstellen müssen, um ihre Begeisterung zu zeigen.

All das macht Protagonisten zu beliebten Persönlichkeiten. Sie reden nicht nur, sondern bringen sich wirklich ein und sind jederzeit bereit, sich für die Interessen des Teams einzusetzen.

Fünf typische Merkmale von Protagonisten sind:

  • Führungspersönlichkeit
  • Charisma
  • Leidenschaft
  • Vorbildfunktion
  • Authentizität

Mögliche Berufsfelder sind Lehrer, Projektleiter, Politiker oder im Allgemeinen Führungskräfte in Unternehmen.

4. Aktivist – ENFP-A / ENFP-T

Aktivisten leben von positiven Emotionen, Empathie, Freiheit und Kreativität. Sie lieben die Unabhängigkeit und können sich mit allzu festen Strukturen und Regeln nicht anfreunden. Sie sind meist das, was die Mehrheit der Menschen als „anders“ oder „ein wenig abgedreht“ bezeichnet. Trotzdem sind Sie sehr beliebt und finden überall Anschluss. In Gruppen stehen ENFP-Persönlichkeitstypen regelmäßig im Mittelpunkt und fallen garantiert auf.

Mit ihrer positiven Einstellung finden Aktivisten stets einen Grund zum Lachen und können andere mit ihrer Denkweise anstecken. Aktivisten kennen die eigenen Emotionen gut – worüber sie auch mit anderen gerne reden.

Ihr sensibles Gemüt und der Wunsch nach Harmonie kann aber auch problematisch werden. Mit Streitigkeiten können diese Persönlichkeiten nicht gut umgehen.

Fünf typische Merkmale von Aktivisten sind:

  • Unabhängigkeit
  • Kreativität
  • Verrücktheit
  • Emotionen
  • Sensibilität

MBTI: Wächter

Die Gruppe der Wächter wird durch die Merkmalskombination „SJ“ geprägt. Es sind vernünftige und praktische Denker, die Routinen, Struktur und geregelte Abläufe brauchen sowie Schutz von Werten und Normen praktizieren. Zudem sind diese Personen besonders fürsorglich und wissen zu schätzen, was sie haben. Die vier Persönlichkeitstypen der Wächter sind:

1. Verteidiger – ISFJ-A / ISFJ-T

Der Verteidiger kümmert sich mit großer Hingabe um alle Menschen, die ihm wichtig sind. Ob Freunde, Familie oder Kollegen – wer es einmal geschafft hat, in den engeren Kreis des INSF-Persönlichkeitstypen zu kommen, kann immer auf dessen Rückhalt zählen. Bei Problemen stehen sie zur Seite und sind mit ihrer warmherzigen und fürsorglichen Art die gute Seele im Leben.

Verteidiger sind zu 100 Prozent verlässlich. Sie wollen Gutes tun und verschreiben sich voll und ganz den Aufgaben oder Zielen anderer Menschen, denen sie behilflich sein wollen. Dabei geben sie ihr Bestes, ohne eine Gegenleistung zu erwarten. Ihre Zufriedenheit entsteht allein aus dem Gefühl, etwas Gutes für andere getan zu haben.

Dabei laufen sie durch ihre altruistische Art teilweise Gefahr, von anderen Menschen ausgenutzt zu werden. Halten sich Verteidiger von diesen toxischen Beziehungen fern, bauen Sie wertvolle und oft lebenslange Bindungen zu Menschen auf. Trotz der sozialen Art sind sie eher introvertiert und wollen nicht im Mittelpunkt stehen.

Fünf typische Merkmale von Verteidigern sind:

  • Altruismus
  • Loyalität
  • Hilfsbereitschaft
  • Introvertiert
  • Soziale Beziehungen

Mögliche Berufsfelder sind soziale Berufe, gemeinnützige Arbeit, aber auch medizinische Tätigkeiten, in denen anderen Menschen geholfen werden kann.

2. Logistiker – ISTJ-A / ISTJ-T

Logistiker besitzen ein enormes Verantwortungsbewusstsein, bringen für ihre Aufgaben großen Elan mit und gehen logisch-strukturiert vor, um ein Ergebnis zu erzielen. Dabei suchen Sie alle relevanten Informationen, bewerten diese und kommen so zu einem Plan. Sie treffen Entscheidungen und tun, was zur Erreichung des Ziels getan werden muss.

Haben sie eine Aufgabe übernommen, wird diese immer erfüllt. Ausreden gibt es nicht, ISTJ-Typen ziehen sich nie aus der Verantwortung. Sie fundieren ihr Handeln auf Fakten und wissen deshalb stets genau, was zu tun ist. Das macht sie zu absolut verlässlichen Menschen: Wenn der Logistiker sagt, dass er sich um etwas kümmert, dann tut er das garantiert.

Vorgaben und Regeln sind für Logistiker bindend. Sie setzen sich nicht darüber hinweg, auch wenn es ihnen selbst das Leben erleichtern würde. Auch Ehrlichkeit ist ein zentraler Aspekt. ISTJ-Persönlichkeitstypen sagen die Wahrheit und erwarten dies auch vom Umfeld.

Fünf typische Merkmale von Logistikern sind:

  • Verantwortungsbewusstsein
  • Einsatzbereitschaft
  • Verlässlichkeit
  • Ehrlichkeit
  • Integrität

Mögliche Berufsfelder sind juristische Tätigkeiten, eine Laufbahn als Beamter oder auch als Experte und Fachkraft mit großem Wissen im eigenen Bereich.

3. Exekutive – ESTJ-A / ESTJ-T

Der ESTJ-Persönlichkeitstyp übernimmt gerne die Organisation und vertritt dabei moralische Überzeugungen. Exekutive stehen für ein Verständnis von gegenseitigem Respekt, Pflichtbewusstsein und Ehrlichkeit. Sie haben klare Prinzipien und stehen für traditionelle Werte und Normen ein, die nach ihrem Verständnis für Unternehmen und die gesamte Gesellschaft notwendig sind.

Exekutive sind pragmatisch veranlagt. Sie halten sich nicht mit theoretischem Gerede auf, sondern packen an. Nicht unbedacht und überstürzt, sondern mit einem klaren Plan. Durch ihre Tatkraft finden sie immer einen Weg. Harte Arbeit schätzt dieser Persönlichkeitstyp sehr hoch ein. Ansehen kann man sich in seinen Augen nur so verdienen. Wer Abkürzungen nehmen will oder lügt und betrügt, hat bei ihm keine Chance.

Seine hohen Wertvorstellungen macht es für das Umfeld nicht leicht. Mit sich selbst gehen Exekutive jedoch ebenso hart ins Gericht. Sie erwarten vollen Einsatz, wobei sie mit gutem Beispiel voran gehen.

Fünf typische Merkmale von Exekutiven sind:

  • Respekt
  • Pflichtbewusstsein
  • Prinzipien
  • Tradition
  • Ehrlichkeit

Mögliche Berufsfelder sind eine militärische Laufbahn, eine Karriere bei der Polizei oder Strafverfolgung, aber als Anwalt oder Führungskraft im Unternehmen sind Exekutive gut aufgehoben.

4. Konsul – ESFJ-A / ESFJ-T

Menschen mit dem Persönlichkeitstyp ESFJ sind sehr beliebt, gelten weithin als sympathisch und gesellig. Sie haben ein großes und aktives soziales Umfeld und lieben den Kontakt zu Freunden und Familie. Scheinbar mühelos knüpfen sie neue Kontakte und kommen mit jedem ins Gespräch.

Noch beliebter wird der Konsul, weil er anderen helfen will. Er bringt sich aktiv in seinem Umfeld ein, um andere zu unterstützen und ihnen weiterzuhelfen. Er respektiert Traditionen und ist ein gesetzestreuer Bürger, der Autoritäten anerkennt. Sicherheit und Ordnung sind für ihn ein Grundbedürfnis.

Seine eigentliche Berufung findet er jedoch im sozialen Miteinander. Er liebt Gespräche, Treffen und Veranstaltungen. Dabei ist er stets auf Harmonie und Zufriedenheit aller Beteiligten aus. Er ist der geborene Gastgeber, der dafür sorgt, dass sich alle wohl fühlen. Schwierig für den Konsul sind Streitigkeiten und offene Kritik an seinem Verhalten.

Fünf typische Merkmale sind:

  • Kontaktfreude
  • Empathie
  • Sympathie
  • Harmoniebedürfnis
  • Sensibilität

Seine soziale Art kann der Konsul in vielen sozialen Berufen ausleben. Auch als Lehrer können sie einen passenden Job finden. Für einige ESFJ-Persönlichkeitstypen kann auch das Eventmanagement interessant sein.

MBTI: Forscher

Die letzte Gruppe bilden die sogenannten Forscher mit der prägenden Kombination der Dimensionen „SP“. Sie alle vereint die Offenheit für neue Erfahrungen, eine positive Einstellung zum Leben sowie große Neugier. Sie wollen Eindrücke in der Welt sammeln, etwas erleben, kreativ und frei sein. Die Gruppe wird auch als Künstler bezeichnet. Von den 16 Persönlichkeitstypen werden diese vier den Forschern zugeordnet:

1. Virtuose – ISTP-A / ISFP-T

Handwerklich begabte Alleskönner, die jedes Gerät in Einzelteile zerlegen, reparieren und wieder funktionsfähig zusammenbauen können. Ob das immer sinnvoll oder notwendig ist, ist dabei eher zweitrangig. Virtuosen lieben es, praktisch zu arbeiten und verschiedenste Werkzeuge zu benutzen. Durch seine praktische Veranlagung geht er Probleme und Herausforderungen an, statt diese zu zerdenken.

Die große Spontanität führt manchmal zu vorschnellem Handeln oder unüberlegten Äußerungen. Das geschieht nicht in böswilliger Absicht, kann aber zu Konflikten führen.

Von ihren umfangreichen Fähigkeiten und und auch ihrer Herangehensweise können viele andere Persönlichkeiten etwas lernen. Sie gehen strukturiert vor, gehen jeder Sache auf den Grund – ob eine handwerkliche Aufgabe oder eine neue Idee – suchen nach Fehlern und Aspekten, die gut funktionieren. Da Virtuosen ihr Wissen gerne teilen, sind sie wertvoller Bestandteil in vielen Teams.

Fünf typische Merkmale von Forschern sind:

  • Tatendrang
  • Handwerk
  • Spontanität
  • Optimierungswille
  • Pragmatismus

Virtuosen sind prädestiniert für handwerkliche Berufe, aber gerade auch als Ingenieur, Mechaniker und in anderen technisch-versierten Bereichen können sie eine erfolgreiche und glückliche Karriere finden.

2. Abenteurer – ISFP-A / ISFP-T

Abenteurer testen die Grenzen der gesellschaftlich anerkannten Normen und Verhaltensweisen. Sie passen sich nicht an klassische Erwartungen an und wollen sich nicht in vorgefertigte Muster zwängen lassen. Sie sind Individualisten im besten Sinne. Manche machen eine lange Weltreise, andere steigen aus dem traditionellen gesellschaftlichen Leben aus und werden zum Selbstversorger.

Dabei wollen ISFP-Persönlichkeitstypen die Welt von ihrer schönsten Seite sehen. Sie sind neugierig, weltoffen, sinnlich und emotional veranlagt. Schöne Momente können Ihnen Freudentränen entlocken, negative Umgebungen und schlechte Nachrichten belasten aber ebenso stark. Abenteurer werden oft von ihrer Leidenschaft getrieben und nutzen jede Chance, um diese zu verwirklichen.

Viele ISFP-Typen sind künstlerisch sehr begabt, beschäftigen sich mit Malerei, Design oder auch Fotografie. Sie wollen Schönes kreieren, an dem sie und andere sich erfreuen können. In langweiligen und eintönigen Büro- oder Verwaltungstätigkeiten werden sie nicht glücklich. Wenig Gedanken machen Abenteurer sich über eine abgesicherte Zukunft. Sie leben lieber im Hier und Jetzt, statt sich um Altersvorsorge zu kümmern.

Fünf typische Merkmale von Abenteurern sind:

  • Unkonventionalität
  • Weltoffenheit
  • Künstler
  • Individualist
  • Leidenschaft

Mögliche Berufsfelder für Abenteurer benötigen eine Menge Freiraum. Künstlerische Berufe sind gut geeignet – egal ob Malerei, Design oder Musik. Auch der Verkauf selbst hergestellter Produkte wie Schmuck kann eine Option sein.

3. Unternehmer – ESTP-A / ESTP-T

Unternehmer sind vieles, aber sicher nicht zurückhaltend oder introvertiert. Sie lieben den großen Auftritt, stehen gerne im Rampenlicht und suchen die Aufmerksamkeit anderer Menschen – gerne auch im großen Rahmen. Aus allen 16 Persönlichkeitstypen kann dieser am schlechtesten mit langweilige und theoretischen Dingen umgehen. Unternehmen wollen Action, handeln, loslegen. Haben sie ein Ziel, legen sie los und machen den Plan unterwegs. Falls nötig auch Plan B und C.

ESTP-Typen haben eine gute Beobachtungsgabe. Sie sehen nicht nur das offensichtliche, sondern auch kleine Veränderungen und wissen diese korrekt zu deuten. Diesen Beobachtungen gehen sie direkt auf den Grund, was oft auf Ablehnung stößt, wenn jemand etwas lieber für sich behalten möchte.

Ihr Charme, Humor, Charisma und die Fähigkeit, andere Menschen zu begeistern, macht sie zu gefragten Führungskräften. Ihre Arbeitsweise und ihr Wunsch, einige Regeln zu brechen oder zum eigenen Vorteil zu verbiegen, kommt hingegen selten gut an.

Fünf typische Merkmale von Unternehmern sind:

  • Aufmerksamkeit
  • Charisma
  • Aktionismus
  • Beobachtungsgabe
  • Charme

Passende Berufsfelder sind – wie der Begriff bereits verrät – die Selbstständigkeit. Schnelle Entscheidungen, Mut und die Fähigkeit, Leute zu begeistern, macht ESTP-Persönlichkeitstypen tatsächlich zu guten Unternehmern und Freelancern. Aber auch im Vertrieb, im Marketing oder bei Verhandlungen spielen sie ihre Stärken aus.

4. Entertainer – ESFP-A / ESFP-T

Mit einem Entertainer wird es niemals langweilig. ESFP-Typen haben ein schier endloses Maß an Energie und können andere mit ihrer Begeisterung anstecken. Die Beschreibung „extrovertiert“ passt bei keinem der 16 Persönlichkeitstypen besser. Entertainer haben das, was gerne als Starpotenzial bezeichnet wird. Sie wollen sich selbst präsentieren, suchen sich eine Bühne und schaffen es, die Aufmerksamkeit aller Zuschauer zu bannen.

Entertainer können Spaß an fast allem haben. Sie haben einen ganz eigenen Stil, sind mode- und trendbewusst. Trotz dem Fokus auf die eigene Person ist dieser Persönlichkeitstyp empathisch und steht anderen mit Rat und Tat zur Seite. Allerdings mangelt es Entertainern an Konfliktfähigkeit.

Für immer gleiche Routinearbeiten und langweiligen Tätigkeiten ist der Entertainer nicht zu haben. Auch lange Konzentration auf ein einzelnes Thema kann schwer fallen, weil ein neuer Aspekt ihre Begeisterung weckt.

Fünf typische Merkmale von Entertainern sind:

  • Extraversion
  • Spontanität
  • Begeisterung
  • Empathie
  • Leidenschaft

Entertainer sind in allen Bereichen der Showbranche zuhause. Schauspieler, Sänger, Moderatoren, Komiker… Gibt man ihnen eine Bühne und die Möglichkeit, Menschen mit Begeisterung und Freude anzustecken, sind ESFP-Typen in ihrem Element.

Was ist der häufigste MBTI Persönlichkeitstyp?

Die häufigsten der 16 Persönlichkeitstypen sind Logistiker (ISTJ) und Verteidiger (ISFJ). Beide machen jeweils rund 13 Prozent der gesamten Persönlichkeiten aus – zusammen immerhin fast 30 Prozent. Aufgerundet ist somit fast jeder Dritte Mensch entweder Logistiker oder Verteidiger.

Knapp dahinter liegt der Konsul mit etwa 12 Prozent sowie Exekutive mit 11 Prozent. Das klare Muster: Die Mehrheit der Menschen fällt in die Gruppe der Wächter. Allein diese vier Persönlichkeitstypen decken bereits rund 50 Prozent aller Menschen ab.

Was ist der seltenste MBTI Persönlichkeitstyp?

Als seltenster der 16 Persönlichkeitstypen gilt der Advokat (ISFJ). Sein Anteil liegt bei unter einem Prozent. Auch Protagonisten sind mit rund zwei Prozent ein seltener Persönlichkeitstyp. Viele andere Typen bewegen sich bei einem Anteil um die fünf Prozent.

Betrachtet man die Verteilung unter den Geschlechtern, ist für Frauen der seltenste Persönlichkeitstyp der Virtuose (ISTP). Hier spielt weiterhin das klassische Rollenbild eine entscheidende Rolle. Ein großer Hang zu Technik, Werkzeugen und handwerklichen Arbeiten ist immer noch typisch männlich. Auch die Führungspersönlichkeit der Kommandeure (ENTJ) ist bei Frauen sehr selten zu finden.

[Bildnachweis: Karrierebibel.de]

Bewertung: 4,98/5 - 7104 Bewertungen.
Kostenloser Bewerbungs-Kurs per Mail!
Holen Sie sich hier unseren 7-teiligen E-Mail-Kurs für die perfekte Bewerbung. 7 Tage Online-Coaching - 100% kostenlos - jetzt eintragen!
Success message

Mit der Anmeldung zum Newsletter erhalten Sie in den nächsten 7 Tagen täglich eine neue Folge unseres kostenlosen E-Mail-Kurses. Danach senden wir nur noch unregelmäßig Newsletter mit Hinweisen zu neuen Services oder Angeboten. Sie können Ihre Einwilligung zum Empfang jederzeit widerrufen. Dazu finden Sie am Ende jeder E-Mail ein Abmeldelink. Die Angabe des Vornamens ist freiwillig und wird nur zur Personalisierung der Mail genutzt. Ihre Anmeldedaten, deren Protokollierung, der Mail-Versand und eine statistische Auswertung des Leseverhaltens werden über ActiveCampaign, USA, verarbeitet. Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Jetzt Stellenangebote finden

Weiter zur Startseite