Anzeige
Anzeige

Eloquenz trainieren: Bedeutung, Beispiele, Vorteile & Tipps

Sprechen ist eine Kunst. Eloquenz beeindruckt andere und bringt zahlreiche Vorteile – gerade im Berufsleben. Sprachfertigkeit ist hier besonders gefragt. Kommunikation zu Kollegen, Vorgesetzten und Kunden ist ein wichtiger Erfolgsfaktor. Doch eloquentes Verhalten ist mehr als nur der gute Umgang mit Worten. Wir klären die Bedeutung, zeigen die Vorteile und geben Tipps, wie Sie Eloquenz trainieren können…

Eloquenz trainieren: Bedeutung, Beispiele, Vorteile & Tipps

Anzeige

Bedeutung: Was ist Eloquenz?

Eloquenz bezeichnet eine herausragende Sprachfähigkeit. Es ist die Kunst, schöne und kunstvolle Formulierungen zu finden sowie sich und die eigenen Gedanken formvollendet in Worten auszudrücken. Ob auf den Punkt gebrachte Aussagen, perfekte Metaphern, treffsichere Vergleiche oder schmückende Beschreibungen: Eloquente Menschen besitzen eine sprachliche Gabe und Ausdrucksweise, die anderen die Sprache verschlägt.

Meist wird Muttersprachlern Eloquenz bescheinigt, doch auch in einer Fremdsprache können Sie regegewandt sein. Der Begriff bezieht sich nicht nur auf das gesprochene Wort, sondern kann für schriftliche Texte oder Gebärdensprache gelten. Abgeleitet wird das Wort vom lateinischen eloquentia = Beredsamkeit und ēloquī = aussprechen, ausdrücken, vortragen.

Eloquenz Synonym und Gegenteil

Synonym werden die Begriffe Sprachfertigkeit, Beredsamkeit, Wortgewandtheit, Redegewandtheit, Zungenfertigkeit, Redegabe oder teilweise Schlagfertigkeit genutzt. Als Gegenteil gelten Beschreibungen wie wortkarg, Spracharmut oder Sprachhemmung.

Anzeige

Eloquenz ist mehr als schöne Worte

Die ersten Assoziationen zu Eloquenz sind wohlklingende Ausdrucksweise, tolle Formulierungen und ausgeschmückte Sätze. Das stimmt, umfasst aber längst nicht alle wichtigen Aspekte. Eloquentes Verhalten ist mehr! Zentrale Punkte sind:

  • Wortschatz
    Ein eloquenter Redestil setzt einen großen Wortschatz voraus. Nur so finden Sie schnell und zielsicher die richtigen Worte. Gerade Begriffe, die nicht alltäglich sind, können bei korrekter Verwendung besonders eloquent wirken.
  • Fehlerfreiheit
    Perfekte Umsetzung von Grammatik und sprachlichen Regeln gehört zur eloquenten Ausdrucksweise. Falscher Satzbau? Falsch konjugierte Verben? Das passiert einem Redekünstler nicht.
  • Stimme
    Geht es um Eloquenz beim gesprochenen Wort, ist die Stimme ein entscheidender Faktor. Tonlage, Lautstärke, Sprechtempo – all das beeinflusst, wie die Sprachfertigkeit wahrgenommen wird.
  • Stilmittel
    Eloquente Menschen kennen und beherrschen rhetorische Stilmittel: Alliterationen, Metaphern, Hyperbeln, rhetorische Fragen… Scheinbar mühelos und vor allem authentisch werden diese in die Sprache eingebaut.
  • Selbstbewusstsein
    Selbstbewusstsein ist ein wichtiger Bestandteil für eloquentes Auftreten. Gute Redner sollten keine Probleme haben, im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit zu stehen, weil sie dies durch die Sprachfertigkeit herbeiführen.
  • Charme
    Charme und Eloquenz sind oft eng verbunden. Redebegabte können andere durch Worte in ihren Bann ziehen, sind überzeugungsstark und haben eine einnehmende Aura. Die Ausdrucksweise macht interessant und kann natürlich genutzt werden, um Komplimente zu machen.
  • Kompetenz
    Oft vergessen: Eloquente Sprache erfordert Kompetenz und Wissen. Wer völlig ohne Plan drauflosredet und mit Floskeln um sich wirft, erzeugt nur heiße Luft.
AnzeigeCoaching Kurs Bewerbung Vorstellungsgespräch Angebot

Eloquenz Beispiele

Eloquenz lässt sich in vielen Situationen beobachten. Das kann ein normales Gespräch sein, in dem Beredsamkeit zum Vorschein kommt. Weitere Beispiele:

Reden

Gute Redner sind so eloquent, dass sie ein Publikum über Stunden faszinieren und begeistern können. Es macht einfach Spaß, solchen Menschen zuzuhören, den Beschreibungen und Themen zu lauschen.

Diskussionen

Eloquente Ausdrucksweise gewinnt in Diskussionen fast immer. Egal wie laut, motiviert oder festgefahren der Gesprächspartner ist – durch Eloquenz werden Argumente so gut verpackt, dass dem anderen irgendwann die Gegenargumente ausgehen.

Ideen

Stellt ein eloquenter Sprecher seine Ideen vor, scheint alles möglich zu sein. Er malt mit Worten die tollsten Bilder, begeistert von seinen Visionen und reißt jeden Zuhörer mit.

Anzeige

Vorteile eloquenter Menschen

Als persönliche Stärke zählt Eloquenz zu den Soft Skills. Die gefragte Kompetenz bringt zahlreiche Vorteile:

  • Schlagfertigkeit
    Schlagfertige Antworten finden, ist mit einer solch sprachlichen Fähigkeit keine Herausforderung. Ihnen fallen in kürzester Zeit die perfekten Konter ein, um auf blöde Sprüche oder ungerechtfertigte Kritik passend zu reagieren – ohne sich dabei selbst im Ton zu vergreifen.
  • Überzeugungskraft
    Ihre Meinung durchsetzen, andere von Ihren Ideen überzeugen oder Diskussionen gewinnen – dank Ihrer Eloquenz haben Sie eine enorme Überzeugungskraft und großes Durchsetzungsvermögen.
  • Sympathie
    Mit eloquenter Ausdrucksweise können Sie leichter Kontakte knüpfen und wirken gleich sympathisch auf andere. Sie kommen leicht ins Gespräch und hinterlassen einen positiven Eindruck.
  • Erfolg
    Eloquenz ist ein echter Erfolgsfaktor. Ob Sie sich selbst und Ihre Ideen präsentieren oder die Kommunikation mit wichtigen Kunden übernehmen: Ihre Sprachfertigkeit wird Sie weiterbringen. Vorgesetzte merken sehr genau, wer sich gut ausdrücken kann und welche Kollegen das Unternehmen besser nicht öffentlich repräsentieren sollten.

Eloquenz trainieren: 5 Tipps

Bewundern Sie Eloquenz bei anderen, zweifeln aber an Ihrer eigenen sprachlichen Expertise und Ausdrucksweise? Dann können Sie Ihre Eloquenz trainieren. Einige Menschen besitzen zwar ein natürliches Talent, doch können Sie wie an anderen Kompetenzen an Ihrer Sprachfertigkeit arbeiten. Mit diesen fünf Tipps werden Sie eloquenter:

1. Lesen Sie Bücher und Magazine

Lesen ist eine der besten Übungen für mehr Eloquenz. Sie lernen direkt von den sprachlichen Fähigkeiten anderer Menschen, erweitern Ihren Wortschatz und eignen sich gleichzeitig neues Wissen an – das alles macht Sie eloquenter. Geeignet sind Bücher zu unterschiedlichsten Themen oder Romane, auch Magazine, Zeitungen oder Artikel zu relevanten Bereichen machen wortgewandter.

2. Suchen Sie sich Vorbilder

Lassen Sie sich von anderen Rhetorikern inspirieren und nutzen Sie diese als Vorbild. Hören Sie sich Reden, Vorträge, Lesungen oder Podcasts an. Achten Sie darauf, wie Ihre Vorbilder Sätze formulieren, Worte wählen und sich allgemein verhalten. Daraus können Sie viel für sich selbst lernen und übernehmen.

3. Achten Sie auf Ihre Körpersprache

Was Sie sagen ist ein wichtiger Teil der Eloquenz – vergessen Sie dabei aber nicht Ihre Körpersprache und die nonverbale Kommunikation. Eine offene Haltung, Blickkontakt, starke Gesten, um das Gesagte zu unterstreichen. Wie Sie auf andere wirken, können Sie trainieren.

4. Machen Sie Kurse oder Coachings

Kommen Sie alleine nicht weiter, können Sie Coachings oder Kurse zur besseren Kommunikation und für mehr Eloquenz machen. Hier arbeiten Sie gemeinsam an Ihrer Ausdrucksweise, können je nach Wunsch Stimme oder Körpersprache trainieren.

5. Üben Sie so oft es geht

Übung macht den Meister. Führen Sie Smalltalk, halten Sie Vorträge im Team, beteiligen Sie sich an Diskussionen, bringen Sie Ideen und Argumente ein – je häufiger Sie die Kommunikation und den Dialog mit anderen Menschen trainieren, desto besser werden Sie darin.

Fehler: So wirken Sie nicht eloquent

Ein eloquenter Eindruck kann leider auch schnell wieder verpuffen. Schon ein paar sprachliche Fehlgriffe reichen dafür aus. Besonders negativ fallen diese Punkte auf:

  • Ausrasten
    Eloquente Menschen regeln Streitigkeiten mit ruhigen, gut gewählten Worten. Rumschreien und laut werden ist alles andere als redegewandt.
  • Beleidigungen
    Noch schlimmer: Offene Beleidigungen und Schimpfwörter. Ein solch verbaler Angriff passt nicht zur Eloquenz.
  • Fachchinesisch
    Verschachtelte Sätze und komplizierte Fremdwörter wirken eloquent? Im Gegenteil! Wenn Sie sich unnötig kompliziert und unverständlich ausdrücken, wirkt es höchstens eingebildet und so, als wollten Sie Ihren Zuhörer absichtlich dumm aussehen lassen.
  • Geschwafel
    Eloquenz heißt nicht, dass Sie einfach nur viel reden. Schöne Formulierungen, starke Sätze und Wortspiele sind auch möglich, wenn Sie Ihre Aussagen auf den Punkt bringen.

Was andere Leser dazu gelesen haben

[Bildnachweis: Stock_VectorSale by Shutterstock.com]

Bewertung: 4,99/5 - 6712 Bewertungen.
VOX Jobswitch
Kostenloser Bewerbungs-Kurs per Mail!
Holen Sie sich hier unseren 7-teiligen E-Mail-Kurs für die perfekte Bewerbung. 7 Tage Online-Coaching - 100% kostenlos - jetzt eintragen!
Success message

Mit der Anmeldung zum Newsletter erhalten Sie in den nächsten 7 Tagen täglich eine neue Folge unseres kostenlosen E-Mail-Kurses. Danach senden wir nur noch unregelmäßig Newsletter mit Hinweisen zu neuen Services oder Angeboten. Sie können Ihre Einwilligung zum Empfang jederzeit widerrufen. Dazu finden Sie am Ende jeder E-Mail ein Abmeldelink. Die Angabe des Vornamens ist freiwillig und wird nur zur Personalisierung der Mail genutzt. Ihre Anmeldedaten, deren Protokollierung, der Mail-Versand und eine statistische Auswertung des Leseverhaltens werden über ActiveCampaign, USA, verarbeitet. Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Jetzt Stellenangebote finden

Weiter zur Startseite